Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Grund für Euphorie?

Für hochfliegende Träumereien gibt es daher keinerlei Rechtfertigung..

Avatar

Veröffentlicht

am

Die zurückliegende Handelswoche konnte dem Dax eine leichte Belebung bescheren. Viel Potenzial war natürlich nicht zu erwarten. In meiner jüngsten Betrachtung hatte ich einen Anstieg bis maximal an das 0.76 Retracement (12.910 Punkte) heran prognostiziert. Ganz so hoch hat sich der deutsche Leitindex dann doch nicht gewagt, doch noch ist nicht aller Tage Abend. Grundlegend spielt sich das gesamte Geschehen im Rahmen einer Korrektur ab. Für hochfliegende Träumereien gibt es daher keinerlei Rechtfertigung. Noch nicht, denn Langzeitchart bewegt sich der Dax für die nächsten Jahre in einem stabilen Aufwärtstrend.

Ausblick:


Aktuell bildet sich noch Welle (
C) eines größeren Triangles (ABCDE) aus. Diese sich dreiteilig ausformende Welle (abc) befindet sich in Welle (b). Eine Welle „B“ nimmt sehr häufig eine komplexe Struktur an, so wie es auch im vorliegenden Fall zu verzeichnen ist. Bedingt dadurch kann (b) noch weiter, und in wenigen Fällen sogar über den Anfang von (a; hier im Chart B), steigen. Einen ganz so starken Anstieg erwarte ich dann doch nicht. Doch sollte das 0.76 Retracement bei 12.910 Punkten als mögliche Ziel-und Widerstandslinie im Auge behalten werden. Wesentlich höher wird sich der Dax nicht wagen, leichte Bewegungshochs inbegriffen.

(Chart durch anklicken vergrößern)

Der Höhenflug (b) wird erst mit Unterschreiten des kleinen 0.62 Retracements (12.357 Zähler), mittels Schlußkurs, beendet. Allerdings liefert der Bruch der Unterstützung bei 12.516 Punkten (0.38 Retracement) ein erstes sehr ernst zu nehmendes Anzeichen auf diesen Schritt. Im weiteren Verlauf wird der deutsche Leitindex zunächst bis zur 0.62-Unterstützung (12.089 Punkte) fallen. Größere Dramatik ist indes nicht zu erwarten. Die Performance der folgenden Monate wird sich eher seitlich ausnehmen, wenngleich die Amplituden schon etwas größere Ausschläge aufweisen werden.

 

Fazit:


Der Dax bildet seit Ende´17 eine größere, allerdings nicht sonderlich dramatische, Korrektur aus. Diese Konstellation wird sich noch bis zum Jahresende behaupten. Daher rate ich gegenwärtig noch von Engagements ab. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem
0.62 Retracement (12.357 Punkte) ab.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: „Dreifaltigkeit“ Stimulus, Corona, US-Wahlen! Marktgefüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist derzeit die „Dreifaltigkeit“ entscheidend: die Frage Stumlus ja oder nein bzw. wann und in welcher Größe, die Lage vor allem in Europa um das Coronavirus – und schließlich die immer näher rückenden US-Wahlen mit der Debatte heute Nacht zwischen Trump und Biden. Immer wieder wiederholt sich in den letzten Tagen ein Muster: die Aktienmärkte der Wall Street starten aufgrund von Stimulus-Hoffnugnen stark, um dann aber deutlich nachzulassen – weil dann doch wieder klar wird, dass die optimistischen Aussagen etwa von Pelosi noch lange nicht bedueten, dass man sich wirklich einigt. Noch jedenfalls handeln die Indizes in einem kurzfristigen Abwärtstrend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Devisen

Freudige Nachricht für Gold-Anleger, Robert Halver über Aktienmärkte, Ideen zu Pfund und Facebook

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Eine freudige Nachricht für Anleger, die in Gold-Produkte wie ETCs investieren. Bisher waren nämlich Gewinne auf physisches Gold nach 12 Monaten steuerfrei. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil, wonach ein Goldprodukt dem physischen Gold gleichgestellt wurde. Auch hier sind die Gewinne nach 12 Monaten steuerfrei. Dies liegt daran, dass man sich als Anleger bei diesem Produkt (ETC) das Gold auch physisch ausliefern lassen kann. Möglicherweise können Sie sich sogar gezahlte Steuern erstatten lassen. Fragen Sie hierzu Ihren Steuerberater. Manuel Koch geht im folgenden Video auf diesen Sachverhalt ein.

Auch bespricht er mit Robert Halver die aktuelle Lage am Aktienmarkt. Seine Empfehlung: Trotz aktueller Unsicherheiten sollte der Anleger am Ball bleiben und über Aktiensparpläne investieren. Auch bespricht Manuel Koch im Video zwei Handelsempfehlungen der trading house-Börsenakademie. Euro gegen Pfund sei eine Kaufidee über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Die Aktie von Facebook könne man shorten über eine Stop-Sell-Order. Beide Ideen werden im Detail erläutert.

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Aktuelle Lage und Chancen bei Dax und Dow

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video bespreche ich direkt am Chart die aktuelle Lage bei Dax und Dow Jones, und welche Chancen für Trader vorhanden sind.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen