Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden für das Die Einstiegs-Chance

Indizes

Dax: Hat das Leid ein Ende?

Über die Großwetterlage an den Märkten..

Veröffentlicht

am

Die Bullen hatten es schwer in den letzte Wochen und Monaten – im Grunde ist seit Juni der „Wurm drin“ beim Dax:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Doch ist der Anstieg vom Freitag mit einem Plus von 3,4% ein Signal, das wohl noch weiter wirksam bleiben dürfte: wir sind nun in einer technischen Erholung, die weiteres Aufwärts-Potential besitzt, ohne dass man den Fehler machen sollte zu glauben, dass damit das alte Muster ewig steigender Aktienmärkte fortgesetzt würde (dafür ist schlicht zu viel Porzellan zerschlagen worden!). Das Leiden ist also erst einmal unterbrochen..

Aber die Märkte haben jetzt eben mental eine Sorge weniger: dass die Fed ihnen systematisch das Wasser abgraben wird durch weiteren Liquiditäts-Entzug, komme was da wolle. Im Grunde war es erst der Abverkauf vor allem der Wall Street, war es also das Quengeln der US-Aktienmärkte, die Fed-Chef Powell nun zu einer flexibleren Haltung zwingt nach dem Beckenbauerschen Motto: „Schau ma mal, dann sehma schon weider“.

Und damit ergibt sich folgende Konstellation und Großwetterlage an den Märkten: es gibt drei Großthemen, die maßgebluch die Märkte steuern!

1. Fed – erst einmal Erleichterung, die Märkte gehen davon aus, dass die Fed wohl im März erst einmal die Füsse still halten wird in Sachen Zinsanhebung – noch aber sieht sie keine Notwendigkeit, die Bilanzreduzierung zu stoppen

2. Handelskrieg USA-China: die Trump-Regierung fürchtet eine Fortsetzung des Abverkaufs und ist daher in der Tonlage gegenüber China deutlich milder geworden. Doch je höher die Märkte wieder steigen, umso sicherer und stärker wähnt sich Trump, was dann wiederum seien Beereitschaft senken dürfte, mit China einen Deal zu machen. Einen wirklichen Deal kann es eigentlich gar nicht geben – zumindest nicht, wenn Trump seine Vorstellungen wirklich umsetzen will

3. Sorge vor globaler Abkühlung: heute wieder schwache Daten zu den deutschen Industrieaufträgen, bislang jedoch scheinen sich die USA mit Ausnahmen des Auto-Sektors und des Immobilienmarkts dem zu entziehen. Sollten die Konjunkturdaten sich weiter verschlechtern, ist das jedoch paradoxerweise eher bullisch für die Märkte, weil man davon ausgeht, dass die Notenbanken dann zu einer Kehrtwende gezwungen wären.

Was kommt jetzt? Zwei Dinge scheinen zentral: die US-Berichtssaison mit wahrscheinlich starken Zahlen aus der Vergangenheit, aber vorsichtigen bis pessimistischen Ausblicken in die Zukunft – das könnte den Märkten dann die Laune vermiesen. Und dann am 15.Januar die Brexit-Abstimmung in UK (das Datum wurde heute morgen bekannt).

Mit anderen Worten: in dieser Woche haben die Märkte noch einmal die Chance, ihre Erholungs-Rally fortzusetzen, aber ab der nächsten Woche droht dann wieder Störfeuer!

Minimal-Ziel der aktuellen Erholung beim Dax dürfte der Bereich um 10980 Punkte sein:

 

Foto: Deutsche Börse AG

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Die Gier ist wieder da! Marktgeflüster (Video)

FOMO (fear of missing out; die Angst, die Rally zu verpassen) ist wieder das dominante Motiv an der Wall Street..

Veröffentlicht

am

Die Gier ist wieder da! FOMO (fear of missing out; die Angst, die Rally zu verpassen) ist wieder das dominante Motiv an der Wall Street nach der 11%-Rally im S&P 500 seit dem Dezember-Tief. Nun heißt es: Aktien seien doch günstig inzwischen – aber im Dezember-Tief waren sie jedoch deutlich günstiger als aktuell, und damals wollte keiner kaufen! Heute schwache Zahlen von Morgan Stanley – der nächste Trigger werden die nachbörslichen Zahlen von Netflix, die für das Sentiment am Markt sehr wichtig sind! Heute ein besser als erwartet ausgefallener Philadelphia Fed Index, aber die Indikatoren für die US-Konjunktur zeigen deutlich nach unten. Der Dax weiter in seiner Handelsspanne – aber das Thema „US-Zölle auf Autos aus der EU“ ist wieder auf der Agenda (siehe hierzu: „Trumps Drohung gegen die EU: Warum er gar nicht daran interessiert sein kann, die Zölle abzuschaffen!“)

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Silber und Öl im Fokus

Veröffentlicht

am

Silber ist heute unser Trade des Tages (hier einsehbar). Die aktuelle Entwicklung im Öl möchte ich am Chart näher ansprechen.

weiterlesen

Indizes

Chris Zwermann: Was 2019 an den Märkten dieser Welt passieren dürfte!

Noch stehen wir am Anfang des Jahres 2019 – was aber wird dieses Jahr 2019 insgesamt an Entwicklungen bringen? Dazu spannende Einblicke von Chris Zwermann

Veröffentlicht

am

Noch stehen wir am Anfang des Jahres 2019 – was aber wird dieses Jahr 2019 insgesamt an Entwicklungen bringen? Dazu blickt Chris Zwermann auf den Dax, den Dow Jones, den Euro-Dollar, den Yuan sowie auf Märkte der Emerging Markets – und zeigt ein sehr plausibles Szenario auf. In jeder Hinsicht sehenswert!

weiterlesen

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen