Indizes

Dax: Heil und Vodoo, Airbus und Boeing

Hurra, wir haben wieder mal ein neues Thema nach den Endlosschleifen in Sachen Deal zwischen den USA und China. Nun also wenden sich die USA gegen die EU – also gegen einen potentiell schwächeren „Gegner“, der dazu noch derzeit derart mit dem Brexit beschäftigt ist, dass daneben kaum etwas zu existieren scheint!

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Klar kommt diese Zoll-Drohung nicht aus dem Nichts – aber die Märkte hatten das Thema „US-Zölle gegen EU“ völlig verdrängt. Vielmehr starrten alle auf die Verhandlungen zwischen den USA und China, und man erwartet sich das Heil durch einen Deal USA-China, der dann irgendwie schon wundersamerweise auch die Weltwirtschaft wieder mit anschieben würde. Wie das gehen soll, bleibt zwar rätselhaft – aber die Märkte haben derzeit eine ausgepräge Neigung zu Vodoo-Theorien..

Wird der Dax die Drohung der USA ernst nehmen? Schließlich rücken damit auch die Zölle gegen EU-Autos wieder in den Fokus – und der Dax steht dazu noch charttechnisch an einer neuralgischen Marke:

 

Ist es Zufall, dass die US-Regierung ausgerechnet jetzt, da Boeing in so schwere Turbulenzen geraten ist, gegen Airbus schießt und die Zölle gegen die EU vor allem mit den vermeintlochen Subventionen der EU für Airbus begründet? Wohl kaum. Man beruft sich hier auf die WTO – die aber festgestellt hat, dass auch die Amerikaner das Gleiche machen mit Boeing wie die EU mit Airbus. Also sollen die Europäer die Unterstützung von Airbus einstellen – die Amerikaner aber machen selbstredend mit der Unterstützung von Boeing weiter. So heißt es im Text des USTR:

“Our ultimate goal is to reach an agreement with the EU to end all WTO-inconsistent subsidies to large civil aircraft. When the EU ends these harmful subsidies, the additional U.S. duties imposed in response can be lifted.”

Ganz großes Kino! Faktisch aber ist jetzt der formale Prozeß der Bezollung in Gang gesetzt, nächster Schritt ist eine Liste von EU-Gütern, die bezollt werden sollen – und man darf gespannt sein, ob auch Autos darunter sind!

 

Heute ist ansonsten wenig Neues zu erwarften, morgen aber ist der „super Mittwoch“ mit EZB, FOMC-Protokoll und US-Verbraucherpreisen..

 

Von Romain COUPY – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=70829277



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage