Aktien

Dax: heiße Kiste!

So oder so: das wird eine heiße Kiste, der Oktober ist zurecht bekannt für wilde Bewegungen!

FMW-Redaktion

Das wird eine heiße Kiste beim Dax: setzt sich der Abverkauf, der gestern die US-Märkte erfaßt hatte (den Dax aber bislang nicht so schwer traf) nun fort? Da gibt es einiges Für und Wider. Fangen wir einmal mit dem „Für“ an, und das ist heute vor allem die heute Nacht gemeldete Bereitschaft der britischen Premierministerin Margaret Tha.. pardon Theresa May, eine Debatte im Parlament über die Brexit-Strategie (gibt es eine?) zuzulassen. Das könnte, im optimalen Fall, die Sorgen um einen harten Brexit etwas dämpfen, doch dürfte das nicht nachhaltig sein, denn der harte Brexit kommt so oder so: aus Sicht der Briten gibt es keine zurück hinter den Stop der Freizügigkeit (sprich Immigration), und aus Sicht der EU keine zurück hinter die Freizügigkeit, weil sonst der Brexit als Vorbild für andere dienen würde mit der Folge, dass die EU auseinanderfliegt. Merkel hat das, zuletzt gestern noch einmal, unmißverständlich klar gemacht, die anderen EU-Verantwortlichen sehen das genauso. Das ist eine Kollision in Zeitlupe, die wir da erleben.

Und jetzt zum „Wider“: derzeit haben vor allem institutionelle Player Probleme, sie waren der Auslöser des gestrigen Abverkaufs. Warum? Weil sie aufgrund der Notenbankenpolitik darauf kontitioniert sind, sowohl Aktien als auch Anleihen zu kaufen. Nun aber dreht sich der Wind (Fed-Zinsanhebung und Tapering der EZB), was sowohl Aktien als auch Anleihen gefährdet. Fallen dann beide, rumpelt es in den Depot vieler Fonds gewaltig – ein Dominoeffekt. Von daher ist ein herber Abverkauf schon aufgrund der Ähnlichkeit der Charts mit dem Oktober-Crash 1987 nicht wirklich völlig ausgeschlossen.

Kann – muß aber nicht. Gestern passierte aber Erstaunliches: nachdem am Montag der Ausbruch nach gelungen schien, brachen die US-Indizes gestern nach unten weg. Der Dow Jones stoppte dann bei der Unterstüzung bei 18050 – das ist nun die Marke, auf die zu achten sein wird!

In Asien der Handel etwa den Vorgaben der Wall Street entsprechend:

Shanghai Composite -0,42%
CSI300 -0,41%
ChiNext -0,38%
Nikkei -1,05%

Der X-Dax wenig verändert zum Schlußkurs des Vortages:

dax12-1016

Interessanter da schon der Blick auf die größere Zeitebene: der Index überwand den Abwärtstrend gestern, packte den 10650er-Widerstand, alles schien schick für die Bullen. War es aber nicht, dann funkten die Amis dazwischen:

dax12-10-162

Jetzt ergibt sich folgende Logik: der Dax hat den Widerstand bei 10650 Punkten, und wir gehen davon aus, dass wenn der Index diesen Bereich noch einmal anläuft, er dort abprallen wird wieder in Richtung 10500. Um wirklich ein Kaufsignal zu generieren, muß der Index die 10700er-Marke überbieten – dann wäre ein neues Jahreshoch sehr wahrscheinlich!

Allles unter 10545, dem gestrigen Tagestief, wäre jedoch negativ – vor allem, wenn dann auch noch die Unterstützungen bei 10480 und 10450 brechen sollten. So oder so: das wird eine heiße Kiste, der Oktober ist zurecht bekannt für wilde Bewegungen!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Auch die 18000 beim Dow sind fällig!Bis ca.16000 Absturz!
    Ich kann mich nur wiederholen…Dax u.Dow verk.noch diese Woche!
    Guter Beitrag..bin ganz ihrer Meinung

    MfG

  2. Spricht da heute wieder jemand,um den Dax in den Keller zu befördern?
    Da war doch was….

  3. Mit dem EURO werden wir noch viel freude haben,wenn er bei ca.1,09 nach Norden dreht und den DAX DOW in den Keller schickt.
    Wartet mal ab,wenns Öl auch noch up geht ….ja und dann die inflation erst…..
    Der ganz normale Vorgang, um den DAX den Rücken zu kehren!

  4. Die Realität ist:
    DAX
    Xetra 10523,07
    minus 0,51%

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage