Folgen Sie uns

Aktien

Dax: Heißer Tanz und ein angezählter Boxer!

Eines ist so gut wie sicher: die Märkte werden nach der Grabesruhe mit minimaler Volatilität jetzt nervöser und unruhiger, politischer. Was jetzt droht, ist der Einsturz der Hoffnungs-Blase: selbst wenn Trump einer Amtsenthebung entgeht, wird die Umsetzung seiner Steuerpläne (und nur dafür interessiert sich die Wall Street) noch schwieriger als ohnehin schon..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Das wird heute ein heißer Tanz! Mit den offensichtlich geleakten Notizen vom ehemaligen FBI-Chef Comey, aus denen hervorgeht, dass Trump Comey aufforderte, die Ermittlingen gegen Sicherheitsberater Mike Flynn einzustellen wegen dessen Russland-Kontakten, kommt nun ein neues Moment in die Märkte! Der Vorwurf lautet: Behinderung der Justiz, und das würde ein Amtsenthebungsverfahren ermöglichen!

Damit ist eines so gut wie sicher: die Märkte werden jetzt nach der Grabesruhe mit minimaler Volatilität nervöser und unruhiger, politischer. Was jetzt droht, ist der Einsturz der Hoffnungs-Blase: selbst wenn Trump einer Amtsenthebung entgeht, wird die Umsetzung seiner Steuerpläne (und nur dafür interessiert sich die Wall Street) noch schwieriger als ohnehin schon. Trump ist also angeschossen, wie ein angezählter Boxer, dem das unrühmliche Ende des Kampfes droht.


Noch posiert Trump vor dem Weißen Haus – wie lange noch?
Foto: whitehouse.gov

Und wenn man sich die Persönlichkeit Trumps betrachtet, wird die Sache nicht ungefährlicher: er wird nun seinerseits in dieser schwierigen Situation immer emotionaler, schon weil er intellektuell seinem Amt nicht gewachsen ist. Das macht ihn noch Fehler-anfälliger als ohnehin schon, mithin könnte also eine Dynamik einsetzen, die zu einem schnellen Knockout durch Amtsenthebung von Trump führen kann!

In Asien hat der risk-off-Modus bereits eingesetzt:

Shanghai Composite -0,24%
CSI300 -0,38%
ChiNext +0,55%
Nikkei -0,61%

Entscheidend sind aber nicht die Asiaten, auch nicht der deutsche Michel mit seinem Dax, entscheidend ist die Reaktion der Amerikaner, also der Wall Street. Versetzt man sich in die Lage der US-Investoren, sieht die Lage doch so aus: man ist all-in bei US-Aktien, vor allem im Nasdaq bei den FAANG-Aktien, und sieht nun plötzlich die Gefahr, dass das gesamte Gebäude, auf dem die Rally seit November basierte, einzustürzen droht. Darauf ist man nicht vorbereitet gewesen, wir haben es mit einem echten „game changer“ zu tun. Also müssen Risiken reduziert, zumindest gehedged werden – das kann heute also richtig zur Sache gehen mit US-Markteröffnung!

Der X-Dax mit einem doch recht deutlichen Abwärtsgap – das hat man schon länger nicht mehr gesehen:

Wichtig ist nun der Doppel-Boden im Bereich 12725/30 – hält dieser nicht, böte der darunter liegende Doppel-Boden bei 12665 Punkten die nächste Unterstützung. Fällt auch dieser support, sind die nächsten Anlaufstationen die Bereiche 12600 und 12540 Punkte.

Rein markttechnisch ist eine Korrektur längst überfällig, und der Wirbel um Trump könnte dafür der Anlaß sein. Natürlich kann alles anders kommen, etwa wenn der ehemalige FBI-Chef Comey die Medien-Berichte dementieren würde oder Ähnliches. Aber so furchtbar wahrscheinlich ist das wohl nicht, zumal Comey nach seiner plötzlichen Entlassung nicht gerade ein Fan Trumps sein dürfte.

Es wird jetzt richtig spannend, es ist wieder „Leben in der Bude“ – und das ist doch mal eine gute Nachricht für Trader!

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Walter Schmid

    17. Mai 2017 10:51 at 10:51

    Ja, in der Tat, das sind sogar ausgezeichnete Nachrichten für Trader!

    Und nach Ihrem Bericht über die FAANG-Aktien – der die Problemsituation am amerikanischen Aktienmarkt nicht eindrucksvoller erklären könnte – sind die Voraussetzungen für einen ganz heißen Tanz an den Börsen so gut wie noch nie in diesem Jahr.

  2. Avatar

    milton

    17. Mai 2017 12:53 at 12:53

    Fugmann – als vermeintlich intelligentester Mensch der Welt – weiß natürlich Bescheid über die intellektuellen Fähigkeiten von Trump. Alles klar.

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      17. Mai 2017 12:58 at 12:58

      @milton, na dass Trump nun nicht gerade die Mega-Leuchte ist, hat er doch hinreichend bewiesen, oder etwa nicht? Alleine seine Aussagen, dass er locker sein Business weiter führen könnte, um dann später zu sagen, das alles hat er sich einfacher vorgstellt als Präsident, spricht doch Bände!

    • Avatar

      Benjamin Bittner

      17. Mai 2017 13:32 at 13:32

      hä? :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York- „Biden vorne, aber das Volk verliert“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden lässt ihn das Fazit ziehen, dass Joe Biden zwar besser abschnitt, dass aber nach dieser Schlammschlacht das ganze amerikanische Volk verloren hat.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York: Biden vs Trump – Wall Street in Wartestellung

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Amerikaner warten heute gespannt auf die heute Nacht um 3 Uhr deutscher Zeit stattfindende erste Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden.

weiterlesen

Aktien

Wie lange handeln Sie schon mit Aktien? – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

sind Sie auch einer der zahlreichen Neu-Börsianer, die seit Ausbruch der Corona-Krise mit dem Aktienhandel begonnen haben? Wenn ja, dann beglückwünsche ich Sie zu diesem Entschluss.
Im Wesentlichen haben in diesem Jahr drei Faktoren zur Stärkung der Aktionärskultur beigetragen:

1) Die Niedrigzinsen lassen die Menschen nach Alternativen zum klassischen Sparkonto suchen.
2) Online-Broker machen den Aktienhandel auch mit kleinen Geldbeträgen attraktiv.
3) Während der Corona-bedingten Zwangspause des öffentlichen und oft auch beruflichen Lebens hatten viele Menschen erstmals Zeit, sich mit Ihrer Geldanlage und Altersvorsorge zu beschäftigen.

Die Millenials entdecken die Börse

In den vergangenen Monaten habe ich bemerkt, dass vor allem junge Menschen die Börse für sich entdecken. Menschen, die um die Jahrtausendwende geboren wurden, zeigen ein großes Interesse an Geldanlagethemen. Das freut mich umso mehr, gelten die Deutschen doch oftmals als Aktienmuffel. Die Rendite der Anlageportfolios hinkte den Menschen in Aktienländern wie den USA deshalb oft deutlich hinterher. Das könnte sich jetzt mit einer neuen Generation von Aktionären ändern.

Doch es ist auch Vorsicht geboten. Viele Neu-Börsianer lassen sich vom Versprechen auf den schnellen Gewinn verführen. Manche vergessen, dass Sie mit echtem Geld agieren und lassen sich von den spielerisch gestalteten Apps der Online-Broker blenden.

Manchmal scheint es tatsächlich sehr einfach zu sein, an der Börse Geld zu verdienen. Doch vergessen Sie niemals: Die Flut hebt alle Boote. In Zeiten steigender Kurse, wie nach dem Corona-Crash am Anfang des Jahres, konnten Sie kaufen was…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen