Devisen

Dax heute extrem belastet: Positiver Ausgang für EUR USD Kurs?

Eine Analyse von forexhome.de

Die negative Dax Prognose und eine durchaus positive EUR USD Prognose hat nichts mit der oft zitierten negativen Korrelation zwischen diesen beiden Handelsobjekten zu tun. Jenen Zusammenhang halte ich für viel zu schwammig. Vielmehr interessieren mich die charttechnischen Gegebenheiten, die in meinen Augen keinen anderen Schluss zulassen.

Extrem negativer Dax Ausblick

Der bearishe Ausbruch in den gestrigen Mittagsstunden bildet die Grundlage für meine sehr bearishe Einschätzung. Eine vermeintliche aufwärtsgerichtete Flagge nach einem steilen Kursanstieg hat meist nichts Gutes zu bedeuten.

 

(Dax, 4-Stundenchart; alle Charts durch anklicken vergrößern)

Nachdem sich der Kurs an den 30er Fibonacci Retracements der letzten Rallye abgearbeitet hat, wäre eine Erholung bis zum augenscheinlichen Retest-Bereich bei ca. 12530 Punkten denkbar. Anschließend habe ich zwei Bereiche im Visier. Zum einen das Ausbruchsniveau der ursprünglichen Flagge bei rund 12112 Punkten und zum anderen das sekundäre Kursziel der aufwärtsgerichteten Flagge bei ca. 11990 Punkten.
Warum eine Korrektur?
Eine Korrektur bis zu den o.g. Punkten macht in meinen Augen deshalb Sinn, weil wir an diesen Bereichen mutmaßliche bearishe Fehlausbrüche sahen, die im Screenshot markiert wurden.


(Dax, Tageschart)

Es fehlt demnach ein Retest. Zusätzlich dazu sehe ich bislang keinen nachhaltigen Ausbruch aus dem abwärtsgerichteten Trendkanal und keinen nachhaltigen Ausbruch über die 30er Fibonacci Retracements der letzten Talfahrt. Ob sich der Kurs anschließend noch einmal erholen kann? Das bleibt abzuwarten.

Das Erwachen des EUR/USD

Die EUR USD Prognose fällt recht positiv aus, da der negativ korrelierende USD CHF Chart an massive Widerstände stößt und somit, zumindest temporär, eine Korrektur einläuten könnte. Für den EUR USD Kurs war bislang der bullishe Ausbruch aus der abwärtsgerichteten Flagge im Stundenchart ziemlich wichtig.


(EURUSD; 1-Stundenchart)

In den Morgenstunden kam es zum Retest jenes Ausbruchsniveaus bei ca. 1.22080 und wenn der Kurs immer wieder nachgibt, scheint der Einfluss der Bären deutlich zu sinken. Da die jüngsten Korrekturen unter hohem Volumen stattfanden, gehe ich davon aus, dass hier langsam große Short-Positionen glatt gestellt werden. Kurssteigerungen bis rund 1.22470 oder gar 1.23450 halte ich für durchaus realistisch. Unser Follower Service mit Trading-Ideen für Indizes, Rohstoffe und Währungspaare erscheint jede Woche. Hier finden Sie nähere Informationen:
https://www.forexhome.de/handelssignale-forex-signaldienst-abonnieren/

Dazu der Autor auch im Video:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Extrem negativer Ausblick bezgl. des Dax, bei einem fallenden EUR ?!?

    O.k.das ist ein Gastbeitrag ?

    Diese Voll-Honks sind endlich mal aufgewacht , dass da mit dem EUR/USD nicht so weitergehen gehen kann ???

    Euch sollte doch mal eins klar sein : FED Zinserhöhungen – EZB : NULL Reaktion.

    Siehe USD/YEN, ihr Bären, mal wieder… :D

    Siehe USD/CHF, macht Eure Hausaufgaben , liebe Bären, irgendwann fällt`s, fragt sich nur : wann …. :D

  2. …wieso gehen Sie davon aus, dass grosse Shortpositionen glattgestellt werden? Da alle Welt long im Euro (und short im $) ist, können so langsam paar Longpositionen reduziert werden. Da kaum noch jemand short ist im Euro, wer bitteschön soll da was glattstellen? Die Reise kann bei Erstarken des Dollars ganz flink unter die 1,20 gehen, wenn haufenweise Longpositionen glattgestellt werden. Das ergibt für mich jedenfalls mehr Sinn. Ich bin jedenfalls short positioniert. Und stelle nix glatt, frühestens bei 1,18 Teilgewinne.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage