FMW

Dax: Impulsiver

Beim Dax heißt es nun: abwarten, bis sich klar erkennbare Impulse ergeben - der Index handelt im charttechnischen Niemandsland. Auf der Unterseite ist auf das gestrige Tagestief knapp über der 12400er-Marke zu achten - fällt der Dax darunter (und dann auch unter 12380), ist die zarte Erholung beendet..

FMW-Redaktion

Nachdem der Dax inn den letzen Tagen eher „vor sich hingeeiert hat“, dürfte es heute endlich wieder impulsiver werden! Gestern zunächst der gescheiterte Versuch, die untere Begrenzung der Widerstandszone 12500 bis 12535 zu überwinden, dann der Rücklauf in Richtung 12400, bevor sich der Index in der Mitte der Handelsrange einpendelte.

Gestern an den US-Märkten wieder der Alternativmodus: nachdem der Ölpreis acht Handelstage in Folge gestiegen war, gestern der heftige Rücksetzer, weil Zweifel aufkamen, ob Russland bereit ist, die Produktionskürzung fort zu setzen. Niedriger Ölpreis heißt geringere Inflationserwartung, heißt sinkende Renditen für Staatsanleihen, das belastet tendentiell Banken-Werte, während Tech-Werte profitieren – der Nasdaq daher stark, Nebenwerte im Russell2000 besonders schwach. Also weiter das Bild der Sektor-Rotation bei insgesamt wenig Veränderung der großen US-Indizes.

Keine Klarheit auch von der Fed, man scheint unterschiedlicher Meinung zu sein, wann es los gehen soll mit der Reduzierung der Fed-Bilanz, scheint sich aber einig zu sein, dass die US-Konjunktur gut läuft und die niedrigere Inflation ein vorübergehendes Phänomen sei. Heute mit dem ADP-Arbeitsmarktbericht um 14.15Uhr (Prognose 185.000 neue Stellen) und dem ISM Index Dienstleistung (16.00Uhr) zwei sehr wichtige Daten (wir berichten zeitnah), die weiteren Aufschluß geben, wie es um die US-Wirtschaft steht!

In Asien überwiegend leicht negative Vorzeichen (Nikkei -0,44%), die Erholung der Ölpreise nach den gestern Abend veröffentlichten API-Lagerbeständen (Benzin und Crude mit jeweils -5,7 Millionen Barrel) ist schon wieder verpufft. In der Summe der X-Dax-Start daher wenig verändert:

Es bleibt also vor dem heutigen, sehr ereignisreichen Handelstag die Ausgangssituation weitgehend unverändert: der Dax muß über den Widerstandsbereich 12500-12535 – solange das nicht gelungen ist, bleibt die Ampel auf gelb. Bislang, da können wir uns nur wiederholen, bleibt die Erholung recht zittrig und ohne große Überzeugung. Was die Bullen jetzt also bräuchten, wäre ein großer Befreiungsschlag, etwas Impusives nach oben. Die Daten-Fülle heute läßt erwarten, dass es heute schwungvoller zugeht als gestern, auch das Volumen an den US-Börsen dürfte heute höher sein, nachdem einige Händler ihr langes Wochenende verlängert hatten.

In der Summe heißt es also: abwarten, bis sich klar erkennbare Impulse ergeben – der Dax handelt im charttechnischen Niemandsland. Auf der Unterseite ist auf das gestrige Tagestief knapp über der 12400er-Marke zu achten – fällt der Dax darunter (und dann auch unter 12380), ist die zarte Erholung beendet..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage