Folgen Sie uns

FMW

Dax: In der Gefahrenzone

Erholungen beim Dax sind, na klar, möglich. Aber bei 10620, spätestens bei 10650 sollte die Party dann schon wieder beendet sein und der Gang Richtung Süden eingelegt werden!

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Der Dax ist spätestens seit gestern in der Gefahrenzone! Dabei zerschlägt der Index mehr und mehr „charttechnisches Porzellan“ und entfernt sich zunehmend von relevanten Marken auf der Oberseite. Wir hatten die Gründe dafür benannt (hoher Optimsimus der Anleger, daher fehlende neue Käufer, weil fast alle schon drin sind; mangelnde Nachfrage durch ausländische Käufer). Nun aber tritt mit dem sich nähernden Referendum in Italien der nächste Belastungsfaktor mehr und mehr in Erscheinung. Nach wie vor gilt: im Vergleich zu den US-Indizes ist das, was der Dax derzeit abliefert, ein Trauerspiel!

In Asien die Vorgaben gemischt, recht ruhiger Handel dort:

Shanghai Composite +0,18%
CSI300 +0,81%
ChiNext -0,26%
Nikkei -0,25%

Auch die US-Indizes aber haben gestern leichte Verluste verbuchen müssen, vor allem der Nebenwerte-Index Russell2000 erstmals seit 15 Handelstagen wieder mit einem tieferen Schlußkurs. Die US-Märkte wirken wie besoffen, da ist die beste aller Welten eingepreist – bis man feststellt, dass seltsamerweise und völlig überrraschenderweise auch unter Trump nicht die beste aller Welten der Fall sein wird. Eher das Gegenteil.

Der X-Dax hält sich nach dem gestrigen Rücksetzer des Dax noch vergleichsweise ordentlich – aber die entscheidende Marke scheint nun im kurzen Zeitfenster die 10550er-Zone zu sein:

dax29-11-16

Im großen Zeitfenster (4-Stunden-Chart) sieht man, dass ein nachhaltiger Bruch dieser Zone um 10550 wohl den nächsten Abwärts-Schub bis zur nächsten relevanten Unterstützung bei 10450 nach sich ziehen würde.

Und auf der Oberseite fungieren nun der Bereich 10650/60 sowie die Zone 10715/10720 als Widerstände. Erst wenn dieses Niveau wieder überwunden ist, könntne die Bullen aufatmen: Ziel wäre dann nach Überwindung des leichten Widerstands bei 10765/70 der alte und wichtige Bereich 10800, dann das Jahreshoch.

Oben ist also alles gleich geblieben, aber durch den Fall der letzten Tage rücken daher verstärkt die Ziele auf der Unterseite in den Blick. Und da wäre der Bereich um 10380, die obere Kante eines großen Aufwärtsgaps Anfang November, von dem ausgehend dann noch ein Anstieg kam, bevor dann die Wahl Trumps diesen heftigen, aber sehr kurzen Rücksetzer eingeleitet hatte. Diese 10380 war auch schon sehr relevant im Juli und August diesen Jahres:

dax29-11-163

Als Fazit kann man sagen: Erholungen beim Dax sind, na klar, möglich. Aber bei 10620, spätestens bei 10650 sollte die Party dann schon wieder beendet sein und der Gang Richtung Süden eingelegt werden!

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die Montags-Rally – und Karl Kraus! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute zunächst stark. Warum? Vermutlich weil heute Montag ist: der Nasdaq hat knapp zwei Drittel seiner Gewinne seit Jahresbeginn am Montag erzielt, die Montage waren in 76% der Fälle positiv. Im Vorergrund standen wieder einmal – in Ermangelung von Impfstoff-Nachrichten – die Stimulus-Hoffnungen, die jedoch ziemlich vage sind. Wohl bis morgen muß ein Deal zwischen den US-Republikanern und den US-Demokraten zustande kommen. Passiert das doch nicht, droht ein zumindest temporärer Rücksetzer für die Aktienmärkte. Der österreichische Schrifsteller und Satiriker Karl Kraus hat einmal formuliert: „Der Sex hält nie das, was die Onanie verspricht“. Das gilt wohl auch für die Stimulus-Hoffnungen der Märkte, daher nach einem starken Beginn schnell Ernüchterung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trump schürt Stimulus-Optimismus! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Donald Trump schürt Stimulus-Optimismus – und schon gehen die Aktienmärkte nach oben: Der US-Präsident möchte ein „noch größeres“ Stimulus-Paket als das von den US-Demokraten vorgeschlagene. Aber die Chancen auf Realisierung sind wegen den Parteufreunden Trumps minimal, vor der US-Wahl würden Gelder ohenhin nich tmehr bei den Unternehmen oder Wählern ankommen. Die US-Demokratin Pelosi wiederum hat eine „deadline“ bis Dienstag für die Stimulus-Gespräche gesetzt. Nun heißt es auch für die Aktienmärkte: hop oder top. Unterdessen enttäuscht in China das BIP, aber Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion besser als erwartet. Die Themen in dieser Woche sind: Stimulus ja oder nein, Brexit-Verhandlungen und die Sorgen vor neuen Lockdowns in der Coronakrise Teil zwei..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Lage vor dem Wochenende! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute in den USA mit leichten Zugewinnen, während der Dax nach dem gestrigen Einbruch etwas stärker zulegen kann. Als Grund für den heutigen Anstieg müssen einmal mehr Impfstoff-Hoffnungen herhalten nach Aussagen von Pfizer/BioNTech (die allerdings bedeuten, dass es definitv keinen Impfstoff vor der US-Wahl geben wird – anders als Trump stets behauptet). A propos Trump: Insider-Berichte zeigen, dass sein Wahlkampf-Team zunehmend nervös wird und die Umfragen durchaus ernst nimmt, laut denen Biden vorne liegt. Die Stimmung der US-Investoren ist nach wie vor an der Grenze zur Euphorie, man hält die vorhanden Risiken für vorübergehend. Die Warnsignnale aber für die Aktienmärkte sind nach wie vor in Kraft..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen