Indizes

Dax in Feierlaune: Leitindex auf neuem Rekordhoch

Dax in Feierlaune: Leitindex auf neuem Rekordhoch

Nachbörslich legt der Dax deutlich zu und erreicht in der Nacht ein neues Rekordhoch bei 16.054 Punkten. Nun liegt es an den Bullen, das hohe Niveau zur Kassaeröffnung zu halten. Vor dem gestrigen Zinsentscheid der US-Notenbank sah es noch ganz anders aus, Anleger haben sich hierzulande nicht aus der Reserve gewagt, weshalb der Dax praktisch auf der Stelle stand. Dabei bewegte sich der Leitindex in einer äußerst engen Spanne von gerade einmal 50 Punkten. Der träge Handelstag ging schließlich auf dem Vortagsniveau bei 15.959 Zählern zu Ende. Von den Firmenbilanzen gab es diesmal keine Impulse. Während der Automobilhersteller BMW überzeugen konnte und um 1,48% zulegten, enttäuschte der zurückhaltende Ausblick von Zalando. Der Modehändler musste dadurch ein Minus von 9,5% verbuchen. Die Daten aus der zweiten Reihe von Lufthansa und Teamviewer konnten indessen überzeugen, die Aktienkurse der beiden Unternehmen legten deutlich zu.

Am Abend hat die US-Notenbank Fed dann wie erwartet die Rückführung der Anleihekäufe verkündet, Zinserhöhungen bleiben aber noch in weiter Ferne. Folglich reagierten die Aktienmärkte positiv auf die Ankündigung. Die drei großen US-Indizes Dow Jones, S&P500 und Nasdaq kletterten im Anschluss sogar auf neue Höchststände. Auch der Dax konnte nachbörslich erstmals seit August wieder die 16.000er Marke überwinden und hat das Rekordhoch bei 16.030 Punkten erreicht. Ein neues Rekordhoch bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass es weiter aufwärts geht. Im Gegenteil, Kurse oberhalb der runden 16.000er Marke könnten zahlreiche Anleger dazu verleiten nach dem steilen Anstieg von knapp 1.200 Punkten Gewinne mitzunehmen. In der jüngsten Vergangenheit kam es häufig zu Rücksetzern, nachdem ein neues Hoch markiert wurde.

News und Konjunkturdaten

Vor wenigen Minuten wurden die deutschen Auftragseingänge in der Industrie veröffentlicht. Die Daten sind mit 1,3% schwächer als erwartet ausgefallen (Prognose 2,0%; vorher -8,8%). Um 9:55 Uhr steht hierzulande ebenfalls der Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungssektors auf der Agenda. Aufgrund der Zeitumstellung erscheinen die wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe heute schon um 13:30 Uhr. Zeitgleich werden auch die Daten der US-Handelsbilanz veröffentlicht. Danach folgt noch eine Rede der EZB-Präsidentin Lagarde, in der sie Stellung zur aktuellen Geldpolitik nimmt.

Zudem stehen heute noch diverse Bilanzberichte deutscher Unternehmen auf dem Programm. Aus dem Dax legen gleich mehrere Unternehmen Zahlen vor, dazu gehören Vonovia, Brenntag, HeidelbergCement, Siemens Healthineers und die Deutschen Post. Aus der zweiten und dritten Reihe kommen noch die Berichte von Aixtron, HannoverRück, Dürr und freenet dazu. Zudem öffnen in den USA der Zahlungsabwickler Square, Barrick Gold, Moderna und ViacomCBS ihre Bücher.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Es ist vollbracht, der Dax steigt auf ein neues Allzeithoch. Vorbörslich notiert der Index bei knapp 16.050 Punkten und dürfte damit ein neues Rekordhoch markieren. Zur Kassaeröffnung könnten erste Gewinnmitnahmen einsetzen, ob diese eine Zwischenkorrektur einleiten bleibt zunächst abzuwarten. Zuvor könnte der Leitindex auch noch das Extensionsziel bei 16.087 Punkten anlaufen. Darüber liegt die nächste markante Extension erst wieder im Bereich von 16.200 Punkten.

Sehen wir zu Handelsbeginn einsetzende Gewinnmitnahmen, dann kann es zunächst zurück zur 16.000er Marke gehen. Hier könnte eine kurzfristige Richtungsentscheidung fallen. Wird der Bereich verteidigt, wären neue Höchststände drin. Fällt er allerdings unter die psychologische Marke, dann geht es zuerst zum gestrigen Tageshoch bei 15.972. Unterhalb von 15.972 liegt der nächste Anlaufpunkt bei 15.922 (TT). In den nächsten Tagen könnte sich eine mögliche Zwischenkorrektur noch bis 15.850/800 ausweiten, bevor es wieder aufwärts geht.

Den nächsten Dax-Ausblick und Börsen Jäger gibt es erst wieder am Mittwoch, den 10.11., bis dahin wünsche ich Ihnen viel Erfolg und good Trades.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: Neues Rekordhoch für den Index

Dax Unterstützungen (US)

16.000 – pschologische Marke

15.922 – Tagestief 03.11.

15.849 – zuvor WS

15.824 – Tagestief 02.11.

15.800 – Ausbruchslevel

15.725 – horizontale US

15.688 – Gap 29.10.

15.600/614 – zuvor WS

Dax Widerstände (WS):

16.030 – Allzeithoch

16.054 – Nachthoch

16.087 – 261,8% Ext. (Tief 15.922)

16.192 – 200% Ext. (Tief 14.816; D1)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage