Devisen

Dax: ist der Deckel jetzt weg? Anmerkungen von Bedenkenträgern..

FMW-Redaktion

Ist der Deckel jetzt weg beim Dax nach der grünen „Wunderkerze“von heute Morgen, als der deutsche Leitindex ohne Nachrichten fast 100 Punkte in Sekundenschnelle nach oben schoß? Hören wir dazu den n-tv-Moderator Frank Meyer:

„Dellen werden zum Kaufen genutzt. Es könnte bis 10.200, darüberhinaus auch bis 10.800 Punkte gehen. Natürlich nicht heute.“

Warum nicht gleich heute? Die Stimmung ist doch so prima, und vor Ostern, heißt es allenthalben, steigen Aktienmärkte meistens, wegen der Vorfreude auf die Feiertage. Oder weil das Wetter gut ist. Oder weil in China ein Sack Reis umfällt.

Sehen wir uns den Dax an:

Dax2103164

Der Index ist über das bisherige Verlaufshoch gestiegen, schafft aber den Sprung über die 10100er-Marke nicht und kommt seitdem wieder zurück. Damit ist das erste Ziel, die lange schon im Raum stehende Marke bei 10115 Punkten, nach wie vor nicht erreicht. Und unterdessen erhebt der Euro – der natürliche Feind des Dax – wieder sein garstiges Haupt nach anfänglichem Abwärtsdruck:

Euro210316

Mit Überwinden des sehr kurzftstigen Abwärtstrendkanals bekam die Gemeinschaftswährung wieder Rückenwind, und das sollte besser nicht weitergehen aus Sicht der Dax-Bullen! Zumal der Fehlausbruch des Dax über das Verlaufshoch nicht so furchtbar bullisch ist – zumindest nicht so bullisch wie die derzeit zu beobachtende Stimmung. Aber das sind natürlich Warnungen von unverbesserlichen Bedenkenträgern – das sollten Sie auf keinen Fall ernst nehmen!

Im langen Zeitfenster (6 Stunden) wartet auf der Oberseite die Zone 10220, dann 10520, schließlich 10680. Unten wäre ein Bruch der 9750er-Marke mehr als kritisch:

Dax2103165

Wir erhöhen unser Dax-Kursziel auf 102.372 Punkte – lassen den Zeitraum aber perfiderweise offen. Aber natürlich alles nicht heute, nicht wahr, Frank?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. super, ich kauf mir jetzt eine dax long-option mit ko 3.000 punkte und wenn euer kursziel erreicht ist, lade ich die fmw-redaktion zum essen ein ! abgemacht !

    vg peter hoffmann

    1. @Peter Hoffmann, abgemacht – wir freuen uns schon riesig!

      1. Schade ist nur,dass dann keiner mehr was essen muss!Sein implantierter EZB-Chip wird aus Bankfurt, täglich virtuell ausreichend, gespeist!Candlelightdinner gibts dann nur noch im Duden!

  2. Herr Fugmann betrachtet die Börse immer in historischen Dimensionen,
    das kurze Zeitfenster der Börsenbewegungen ist daher indifferentes Hintergrundrauschen und wird daher herausgefiltert.
    Das schnelle Geld ist für ihn nicht erstrebenswert,er verweist vielmehr auf Jenseits-
    Verheisungen von ca. 103.000 Dax-Punkten.
    Fast schon religiös ,ein Börsenmesias halt.

  3. Der Raketenanstieg der US-Märkte (z. B. die jetzige „Fahnenstange“ beim Dow) beruht ganz offensichtlich auf notgedrungen-schmerzhaften aber massiven short covering.
    Auf http://www.zerohedge.com/news/2016-03-20/jpm-short-squeeze-largely-over lesen wir daß die meisten (großen?) Spekulanten short gegangen waren und nun zurückkaufen (hedgen) mußten. Auch dies: Die US-Großanleger hatten in den letzten Monaten Aktien verkauft – und nicht gekauft. Erst seit kurzem lliegen die Zukäufe wieder über den Verkäufen.
    Der short squeeze dürfte jetzt enden

    Zitat vom oben genannten link:
    „Finally, a major driver of market upside this past week was Quad Witching, the S&P rebal and OpEx, which as JPM’s head quant Marko Kolanovic warned last week, may now catalyze near-term weakness: ‚in the next week, we could see some downward pressure as the impact of option hedging is reversed. Historically, we have found that the market develops positive momentum during the 3rd week of the month (when there is a call imbalance), and this often reverses during the 4th week of the month.‘ „

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage