Folgen Sie uns

FMW

Dax: Jetzt aber!

Jetzt aber! Nach dem wochenlangen Seitwärtsgeschiebe sind jetzt die Voraussetzungen für den Dax eigentlich optimal, nachdem der große Verfall vorbei ist und damit der Index wieder „frei atmen“ kann..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Jetzt aber! Das möchte man dem Dax zurufen, der in den letzten Wochen so zögerlich war, und nun auf eigentlich optimale Voraussetzungen trifft: starke asiatische Märkte, dementsprechend die US-Futures auf neuen Allzeithochs, nachdem am Freitag die zwischen US-Abgeordnetenhaus und US-Senat abgestimmte „Tax bill“ vorgelegt worden ist und der republikanische Senator Bo Corker von „nein“ zu „ja“ gewechselt ist. Damit scheint die Verabschiedung der US-Steuerreform nur noch Formsache zu sein, morgen zunächst im US-Abgeordnetenhaus, im Laufe der Woche dann im Senat, in dem die Stimmen dazu wohl reichen trotz des krankheitsbedingten Fehlens des Senators John McCain.

Der Dax nimmt die Vorgaben aus Fernost und der US-Futures auf und startet mit einem saftigen Aufwärts-Gap:


(Zum vergößern anklicken!)

Jetzt aber! Nach dem wochenlangen Seitwärtsgeschiebe sind jetzt die Voraussetzungen eigentlich optimal, nachdem der große Verfall vorbei ist und damit der Index wieder „frei atmen“ kann. Auf X-Dax-Basis läuft gerade der Kampf um die 13200er-Marke, und sollte der Dax diesen Kapmf gewinnen, stelt sich nur noch der Widerstand bei 13245 Punkten (Verlaufs-Hoch vom 08.Dezember und oberste Begrenzung des Seitwärtskanals) in den Weg. Da muß er drüber der Dax, dann kann es wirklich noch etwas werden mit der alljährlichen Jahresendrally (also wie 18mal in den letzen 20Jahren mit einer durchschnittlichen Kursentwicklung von +3,66% bis zum Neujahr).

Auf X-Dax-Basis war liegt das Hoch heute bei 13225 Punkten – überwindet der Dax diese Marke, spricht alles für weiter steigende Kurse, eben zunächst bis 13245 Punkte. Dann sollte eigentlich die nächste Widerstandsmarke bei 13315/20 Punkten (die obere Kante des Aufwärtsgaps von Anafang November) zügigh erreicht werden. Auf der Unterseite hat sich knapp über der 13000er-Marke eine dircke Unterstützung etabliert – solange der Dax darüber bleibt, sind die Ampeln nicht auf rot geschaltet!

Aber es muß jetzt eben auch was kommen! Wenn der Dax auch diese Chance liegen läßt, muß man die Frage stellen, wieviele Top-Chancen er denn noch verstreichen lassen will. Also heute hop oder top, nachdem die Fed-Sitzung und die EZB-Sitzung hinter uns liegen gibt es ausser der US-Steuerreform kein Thema mehr, was ein Aufreger sein, was also Risikoaverison hervorrufen könnte.

Na dann lehnen wir uns einmal zurück und verfolgen amüsiert die Vorstellung des Dax, der nun sein Talent beweisen muß am heutigen Tag!

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    baeuerin

    18. Dezember 2017 09:41 at 09:41

    Ja…,dann kann Neuwahlen nichts mehr im Wege stehen,wenn der DAX sich Vorbilder aus Asien&USA zu Herzen nimmt!
    Nach der heutigen euphorischen Video-Analyse von Hr.Fugmann,gebe ich den DAX nat.“nochmal die Chance“,sich auf sein bisheriges AH exakt genau zu naehern…DOPPELTOP….,um dann Anfang Jan.18 den rasannten Rueckwaertsgang einzulegen!
    Die dt.Wirtschafts- Fuzzis,sollten schon mal mit der Aufarbeitung des Bitcoins beginnen,damit sie wenigstens irgendetwas „zeitnah“auf die Reihe bringen!
    Die 20000$ hat man also jetzt gesehen!!!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Haben wir „Peak Fed“ gesehen? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Während der gestrigen Pressekonferenz gerieten die Aktienmärkte plötzlich unter Druck – und ein zentraler Grund dafür scheint zu sein, dass die US-Notenbank eine Erhöhung des QE verweigerte und den Ball der US-Politik zuschob. Die Aktienmärkte wiederum hatten den fehlenden Stimulus durch die US-Politik erstaunlich gut verdaut – wohl weil man glaubte, mit der Fed jederzeit noch ein Ass im Ärmel zu haben. Nun formuliert ein US-Analyst: wir haben den Hochpunkt (peak) der Fed-Unterstützung bereits hinter uns. Nach teilweise herben Verlusten an der Wall Street (zwischenzeitlich waren sowohl im Dow Jones als auch im Nasdaq 100 alle Aktien im Minus)haben sich die Indizes wieder erholt, der zwischenzeitlich ebenfalls abgesackte Dax handelt wieder im Bereich der 13.200er-Marke. Der morgige große Verfall könnte für weitere Turbulenzen sorgen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen