FMW

Dax: Jetzt kommt es darauf an!

Jetzt kommt es wirklich darauf an für den Dax an diesem so immens Nachrichten-intensiven Tag!

FMW-Redaktion

Jetzt kommt es wirklich darauf an für den Dax an diesem so immens Nachrichten-intensiven Tag! Gestern konnte der Index trotz des Abverkaufs die Unterstützungszone bei 12910 Punkten halten und sich dann im Gefolge der wieder anziehenden US-Indizes wieder nach oben bewegen. Aber noch ist der Dax damit noch lange nicht aus der Gefahrenzone – bräche die 12910er-Zone, dürften weiter Abgaben bis in den Bereich 12840/50 folgen:

Damit ist der 12910er-Bereich nun dreimal getestet worden – daher die charttechnisch große Bedeutung dieser Zone. Aber: auf der Oberseite ist der Index nun schon mehrfach der Bereich 13050/60 vergeblich angelaufen worden – daher ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein Bruch der 13050/60 ein neues Jahreshoch zur Folge hätte, während der Fall der 12910er-Unterstützung eben dieses Allzeithoch in sehr weite Ferne verabschieben würde!

Und heute ist richtig viel los! Parlamentssitzung in Katalonien (ab 10Uhr), vor allem die PK von Mario Draghi (14.30Uhr – wir berichten wie immer in Headlines so live wie möglich), dann 16.30 die Abstimming im US-Abgeordnetenhaus (nicht selten veschiebt sich der Termin dann noch – oder die Abstimmung wird vielleicht sogar abgesagt, falls der Mehrheitsführer der Republikaner im US-Abgeordnetenhaus, Paul Ryan, feststellen sollte, dass man keine Mehrheit zur Verabschiedung der Budget Resolution hat).

Da werden jetzt Weichen gestellt: in Katalonien zunächst, dann durch die EZB, die heute das Programm für die nächsten Monate festlegen wird, dann in den USA in Sachen Steuerreform. Wenn die Budget Resolution heute scheitern sollte, ist zwar die Steuerreform nicht vom Tisch, aber unmöglich in 2017 noch verabschiedbar! Dann müsste im US-Abgeordnetenhaus ein neuer Anlauf genommen, die Bedenken der republikanischen Abgeordneten aus New Yersey, New York und Kalifornien irgendwie eingearbeitet werden etc. Das zeigt: wer schon an einer Gesundheitsreform scheitert, hat es bei einer ungleich schwierigeren Thematik wie „Steuern“ noch viel schwerer, weil hier heftige finanzielle Interessen von vielen Beteiligten im Spiel sind!

Und dann sind da ja noch die Zahlen der Schwergewichte Amazon und Alphabet (Google) heute nachbörslich (wir berichten auch hier so schnell wie möglich ab 22Uhr). Neben dem Thema Steuerreform sind die „earnings“ der wichtigste Treiber, und gerade bei den Tech-Werten sind die Erwartungen riesig – zu Amazon gibt es 75 Einstufungen von Analysten, alle 75 haben die Aktie auf „kaufen“. Was soll da also schon schief gehen? Natürlich nichts..

Also: das wird „eine heiße Kiste“ heute, alles ist möglich, auch das Gegenteil davon..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Amazon würde ich eigentlich gerne shorten. Die 75 Kaufempfehlungen von Analysten sind ein guter Kontraindikator.
    Die Aktie liegt unter der 200/100/38 Tagelinie. RSI hat noch Luft nach unten. Seit Ende Juli wird die Aktie bereits verkauft.

    Williams%R zeigt aber eher eine Bewegung nach oben an.

    Kann hier jemand eine Empfehlung geben? Bei so einem Mega-Unternehmen hat man ja irgendwie Angst die Aktie zu shorten…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage