Allgemein

Dax: Jetzt kommt es drauf an!

Der Dax hat es gestern versäumt, die zentrale Widerstandsmarke bei 12600/12625 zu attackieren, trotz der Rally an der Wall Street blieb der deutsche Leitindex in einer recht schmalen Handelsrange. Im asiatischen Handel zogen die US-Futures weiter an und schienen den Dax direkt auf die 12600er-Marke zu katapultieren, bevor dann jedoch etwas Luft entwich und der X-Dax wieder etwas tifer startet:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Die Zone 12600/12620 war im April, Mai und schließlich im Juni von zentraler Bedeutung – entweder als Widerstand oder als Unterstützung. Würde der Dax den Sprung daüber schaffen, wäre der Weg frei bis zunächst 12770 Punkte – also der Marke aus dem Juni, an der der Dax scheiterte, bevor es dann heftig nach unten ging mit dem Tief bei 12100 Punkten.

Bis auf den letzten Donnerstag, als der Dax eine Art „Eigenleben“ entwickelt hatte aufgrund der Hoffnung, dass die Zölle auf EU-Autos doch nicht kommen könnten (also aufgrund von Fake News), trottet der Dax der Wall Street eher hinterher und zeigt wieder wenig Eigen-Dynamik. Anders als die Wall Street, die erneut unter dünnem, sommerlichem Volumen steigt – und während der Dow Jones noch meilenweit von seinem Januar-Allzeithoch entfernt ist, steht der Nasdaq 100 kurz vor einem neuen Allzeithoch.

Warum die Party jenseits des Atlantiks? Weil man sich auf die anstehende US-Berichtssaison fokussiert und derzeit keine neue Eskalation im Handelskrieg stattfindet (vorerst). Die Erwartungen an diese US-Berichtssaison steigen immer weiter, man erwartet nun einen Gewinnsprung von +23% (zuvor „nur“ +20%). Je höher nun die Erwartungen an die Zahlen der US-Unternehmen steigen, umso größer wird dann auch das Enttäuschungspotential: weniger, weil die Zahlen an sich enttäuschen dürften, als vielmehr die Ausblicke der Unternehmen auf das nächste Quartal! Diese könnten der trigger sein für Enttäuschungen, weil sich die Erkenntnis durchsetzten sollte, dass das Beste nun schon hinter uns liegt (peak earnings).

Heute wohl noch einmal (wie gestern) ein ruhiger Handel mangels Konjunkturdaten (Ausnahme ist der immer weniger beachtete ZEW Index aus Deutschland um 11Uhr). Man kann also wahrscheinlich einfach so weiter machen mit dem Optimismus und die kommenden Zahlen der US-Berichtssaison vorab feiern an der Wall Street, während der Dax wohl auch weiter hinterher trotten wird. Wir vermuten, dass der Dax heute eher in einer stabilen Seitenlage verharren wird angesichts der heutigen Impulslosigkeit..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage