Devisen

Dax: Risiko nach unten höher als Chance nach oben..

FMW-Redaktion

Jetzt wird es für den Dax gefährlich: die US-Märkte im späten Handel mit einem Abverkauf, nachdem Großinvestor Carl Icahn in einem Fernsehinterview mitteilte, dass er bei Apple ausgestiegen sei. Nachbörslich aber dann sehr gute Zahlen von Amazon – und die Welt schien wieder in Ordnung. Aber der Ausstieg Icahns bei Apple ist ein fatales Signal an die Märkte, eine Art Mißtrauensvotum.

In Asien setzt sich die Dollar-Schwäche fort, der Yen steigt weiter (trotz Feiertag in Japan), ebenso der Euro:

Shanghai Composite +0,02%
CSI300 +0,21%
ChiNext -0,22%
Nikkei (kein Handel, „Goldene Woche“)

Was bedeutet das alles für den Dax? Zum Start des X-Dax reagiert der Index noch recht entspannt, aber, sagen wir einmal so: das Potential auf der Oberseite scheint uns durchaus begrenzt. Sehen wir uns den Dax im kürzeren Zeitfenster an:

Dax290416

Auffallend ist, dass der Index bei 10340 Punkten eine echten Bremsklotz hat – von dem nächstliegenden Widerstand bei 10410 oder gar der großen Widerstandszone 10500/20 gar nicht zu reden. Kurzfristig wichtig auch die 10280.

Auf der Unterseite nun von großer Bedeutung der Bereich um 10215 Punkten, der (mit einer kurzen Ausnahme) zuletzt immer gehalten hatte.

Im größeren Zeitfenster wird sichtbar, dass der Dax nach wie vor in der neutralen Zone zwischen 10100 und 10500 Punkten handelt. Allerdings eben näher an der unteren Begrenzung, und ein Test dieser 10100er-Zone scheint uns wahrscheinlich:

Dax2904162

Einer der Hauptgründe ist die absehbare Schwäche der US-Indizes, die gestern noch einmal vergeblich versucht hatten, nach oben zu laufen. Wir gehen davon aus, dass die US-Märkte nun vor einer Korrektur stehen. Dazu beitragen sollte die Stärke des Yen, die sich heute fortsetzen dürfte und die Risikoneigung somit weiter dämpft. Dazu die Dollar-Schwäche, das ist nicht gut für die Märkte, für den Dax speziell ein starker Euro nicht.

Fazit: das Risiko nach unten ist höher als die Chance nach oben. Es gibt derzeit zu vieleNegativfaktoren, als dass der Dax die Kraft hätte, die stockende Rally fortzusetzen. Ob es allerdings zu einer stärkeren Korrektur kommt, muß sich noch zeigen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage