Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Jetzt wird es kritisch!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Wer hat das kommen sehen? Die scheinbar so allwissenden Aktienmärkte jedenfalls nicht, dabei gab es schon in der Vorwoche Anzeichen dafür, dass die Stimmung umgeschlagen ist zwischen den USA und China (siehe unseren Artikel „USA-China: Die Spannungen scheinen sich zu verschärfen!“).

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Offenkundig hat China bereits die Reise von Liu He nach Washington, die für Mittwoch geplant war, bereits abgesagt – noch ist die Frage offen, ob eine niederrangige chinesische Delegation in die USA reisen wird:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Ist das eine Verhandlungs-Taktik von Donald Trump? Natürlich. Trump geht nun „all in“, nachdem die Chinesen offenkundig keine Eile hatten mit den Verhandlungen. Wenn aber Peking nun die Gespräche komplettt abbrechen sollte, dann wird Trump die Zölle auf die „restlichen“ 325 Milliarden Dollar an chinesischen Importen anheben müssen – und die Rechnung dafür zahlen in jeder Hinsicht die Amerikaner, und zwar auf mehreren Ebenen:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Inflation – ick hör dir trapsen..

 

Wenn das so kommt, steigt in den USA die Inflation – und das wiederum bedeutet, dass die Fed die Zinsen kaum wird senken können. Und weiterhin bedeutet das, dass chinesische Waren in den USA teurer werden – oder eben die amerikanischen Importeure keine Marge mehr haben. Das trifft vor allem die unteren Einkommensschichten in den USA (und damit potentiell Trumps Kern-Wählerschaft), die auf diese billigen Waren aus China angewiesen sind (Walmart). Und weil die Amerikaner eben diese Waren gar nicht mehr selbst produzieren, können sie diese Importe aus China schlichtweg auch gar nicht ersetzen!

Faktisch bedeutet das: Trumps Poker-Spiel bringt seine derzeitige doch eigentlich so gute Ausgangsposition für eine Wiederwahl 2020 in Gefahr. Denn es ist doch sehr wahrscheinlich, dass China nun die Gespräche abbricht, womit eine zentrale Prämisse der immensen Rally seit Jahresbeginn an der Wall Street entfällt! Und wenn die Wall Street absackt und gleichzeitig sich die Stimmung in der Wirtschaft eintrübt, schmälert das Trumps Chancen erheblich..

 

China crasht

In China verlieren die Indizes tweilweise mehr als -7% (Shenzhen Composite, ChiNext), der Yuan fällt so stark wie seit drei Jahren nicht mehr – die Bank of America schätzt, dass – sollte Trump die 25%-Zölle auf die restlichen 325 Milliarden an Impporten aus China erheben –  die Marke von 7 bei Dollar/Yuan bald erreicht sein wird. Und das bedeutet, dass Peking seine Währung abwertet, um die Import-Zölle der Amerikaner zu neutralisieren..

All das bedeutet: risk off! Die überhitzte, völlig überlkaufte Lage an den Aktienmärkte muß sich abbauen. Oder genauer gesagt: die Luft muß aus der Hoffnungs-Blase entweichen. Und da ist doch reichlich Luft da, die nun entweichen muß..

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

 

Der Dax jedenfalls fällt unter die maßgebliche Unterstützung bei 12260/65 Punkten:

 

13 Kommentare

13 Comments

  1. Avatar

    Frank

    6. Mai 2019 09:42 at 09:42

    „Der Dax jedenfalls fällt unter die maßgebliche Unterstützung bei 12060/65 Punkten“
    Hier war wohl die Unterstützung 12260 / 65 gemeint, oder?

    • Avatar

      Frank

      6. Mai 2019 09:43 at 09:43

      12060 / 65 fällt erst später ;-)

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      6. Mai 2019 09:49 at 09:49

      @Frank, richtig, korrigiere ich jetzt, danke!

  2. Avatar

    Hesterberg

    6. Mai 2019 11:12 at 11:12

    Donald Trump wird die angedrohten Zölle in den genannten Größenordnungen nie einführen und wird sehr bald wieder auf Schmusekurs mit den Chinesen gehen.

    • Avatar

      Columbo

      6. Mai 2019 11:24 at 11:24

      @Hesterberg
      Aha…tolle Prognose, wär ich nie draufgekommen.

      • Avatar

        Hesterberg

        6. Mai 2019 12:18 at 12:18

        @Colombo
        Ich weiß, dass Sie darauf selbst nie gekommen wären. Aber jetzt wissen Sie es.

    • Avatar

      Martin

      6. Mai 2019 11:35 at 11:35

      Muss er wohl. Sonst kippen ihm die eigenen Aktienmärkte weg – die Basis seiner ach so tollen Präsidentschaft.

      Kaufe heute China-Werte.

  3. Avatar

    Polit- Idiotologe

    6. Mai 2019 12:16 at 12:16

    Freitags hochreden, Sonntag Abend Korrektur provozieren, wenn er jetzt noch die Wallstreet- Freunde verärgert , hat er dann bald keine Freunde ( Wähler ) mehr. Irgendwann wird der letzte ….iot merken, dass ein solcher Typ kein Landesführer sein kann.

  4. Avatar

    Ranzentier

    6. Mai 2019 12:31 at 12:31

    Putin hat am Freitag im Telefonat seinem hochrangigem KGB’ler (Trump) gesagt, was jetzt zu tun ist u die amerikanische Wirtschaft zu schwächen…;o)

  5. Avatar

    Pessi- mist

    6. Mai 2019 12:59 at 12:59

    Der schlaue Putin hat den Gröpaz komplett im Griff, hat es da nicht noch heimliche Filmaufnahemen gegeben, wo der Börsentreiber in einem Etablissement gefilmt wurde ?
    Horizontales Gewerbe u.steigende Börsen, das sind die Stärken des mächtigsten Mannes der Welt.

  6. Avatar

    Übelkeit

    6. Mai 2019 13:03 at 13:03

    Die Kurse machen die Nachrichten. Dax, Sp500, Nasdaq haben ihre maxinalziele der Rally letzte Woche zeitgleich erreicht.

    Man muss natürlich den DAX Kursindex analysieren ohne Dividenden.

  7. Avatar

    Roberto

    6. Mai 2019 17:10 at 17:10

    Schade :-( gerade heute habe ich gedacht das es endlich soweit ist, das die ersehnte Korrektur ihren Lauf nimmt. Aber so wie es aktuell aussieht werden Amis die gaps schliessen und somit alles wieder technisch ordentlich aussehen lassen.

    • Avatar

      BG

      6. Mai 2019 17:57 at 17:57

      Nachdem in den letzten Monaten alle schlechten Nachrichten ignoriert wurden, war es zu ahnen, dass die Amis den Markt wieder hochkaufen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Gold/Silber

Rüdiger Born: Blick auf Indizes, und bei Gold ganz genau hingucken!

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video blicke ich direkt am Chart auf die aktuellen Bewegungen in den Indizes. Und bei Gold, da sollte man derzeit ganz genau hinschauen. Vorsicht, die Goldpreis kann noch weiter abrutschen.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Impfstoff- und Merger-Montag

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die vierte Woche in Folge gibt es pünktlich Montag Mittag eine Impfstoff-Meldung, diesmal von Moderna. Und IHS Markit soll von S&P Global gekauft werden. Markus Koch spricht von einer massiven Konsolidierung im Bereich der Finanzdaten.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Aktienmärkte: Die gefährliche Euphorie – alles steigt!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind in Feierlaune und dürften den November mit neuen Rekorden abschließen: der S&P 500 ca. 11% im Plus, der Dow Jones mit dem besten Monat seit dem Jahr 1987 (und dem besten November seit dem Jahr 1928!), auch der Dax ist gut 15% im Plus seit Monatsbeginn, die deutschen Nebenwerte-Indizes MDAX und SDAX erreichen heute sogar neue Allzeithochs. Derzeit steigt einfach alles, ob Bitcoin, Kupfer – oder die meist hoch verschuldeten amerikanische Small Caps, die im Russell 2000 enthalten sind. Egal wohin man blickt: seit der Meldung von Pfizer/BioNTech am 09.November spielen die Aktienmärkte das Spiel: durch den Impfstoff wird alles besser als es vor der Coronakrise war. Dementsprechend ist der sichere Hafen Gold so ziemlich das Einzige, das fällt.

Aktienmärkte: wenn alle euphorisch sind..

Gleichzeitig rechnet niemand mit einem stärkeren Rückgang der Aktienmärkte – sichtbar am Rekordtief des Verhältnisses zwischen Puts und Calls. Das bedeutet: es ist derzeit extrem günstig, sich gegen eine Kursrutsch der Aktienmärkte abzusichern. Aber es ist nicht selten, dass Märkte, an denen die Investoren so derart einseitig positioniert sind, plötzlich ein überraschender Gegenwind auftaucht – eine Art Schwarzer Schwan, den niemand auf der Rechnung hatte. Dann müssen alle durch die selbe Tür – und da es so gut wie keine Shortpositionen mehr gibt, gibt es dann auch praktisch keine Käufer (die ihre Short-Positionen eindecken), wird es an der Tür dann sehr eng.

Nicht umsonst lautet eine Börsen-Weisheit (von Warren Buffett): „Sei gierig, wenn die anderen Angst haben, und ängstlich, wenn sie gierig sind“. Derzeit aber sind alle gierig – sichtbar auch am Fear & Greed Index mit einem Stand von aktuell 91.

Florian Homm bringt im folgenden Video die derzeitige Gier auf den Punkt und nennt einige Aspekte, die „schief gehen“ könnten:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

 

 

Die Aktienmärkte in Euphorie - das kann nach hinten losgehen

 

 

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage