Devisen

Dax: Kampf um die 12.000er-Marke

Das wird heute ein Kampf um das Halten der runden 12.000er-Marke beim Dax! Mit den Missile-Abwürfen durch die Nordkoreaner ist die Geopolitik wieder das zentrale Thema..

FMW-Redaktion

Das wird heute ein Kampf um das Halten der runden 12.000er-Marke beim Dax! Mit den Missile-Abwürfen durch die Nordkoreaner ist die Geopolitik wieder das zentrale Thema – dabei hatten viele, allen voran Donald Trump, gedacht, dass die Nordkoreaner schon still halten würden angesichts der verschärften Töne aus Washington. Aber das war absehbar eine Illusion, der Akt heute Nacht ist eine Provokation, die eine rote Linie überschritten hat, mithin eine neue Eskalationsstufe.

Das überlagert heute das gestrige Hauptthema, die Flutkatastrophe in Houston, wodurch – nicht unschlau – Trump sein PR-Auftritt in Houston vermiest wird, bei dem er sich als großer Anführer der großen amerikanischen Nation präsentieren wollte, die auch und gerade bei solchen Katastrophen zusammen steht.

Jetzt muß Trump reagieren, und die bisherige Antwort des Weißen Hauses, wonach man den Druck auf Nordkorea erhöhen werde, dürfte nicht ausreichen. Es braucht jetzt aus Sicht der Amerikaner eine Symbolhandlung, etwas, das zeigt, dass die Supermacht sich nicht auf der Nase herum tanzen läßt.

All das heißt tendentiell: Risikoaversion. Das begann heute Nacht mit den Hauptprofiteuren Gold und Yen, Aktien als Risikoassets unter Druck. Der X-Dax folgerichtig mit einem Abwärtsgap:

Mit diesem Abwärtsgap ist der deutsche Leitindex erneut aus dem Aufwärtstrendkanal seit Erreichen des Verlaufstiefs bei 11935 Punkten gefallen. Gestern konnte der Dax sich nach dem knappen Herausfallen dann erholen, ohne auf der Oberseite jedoch nur annähernd den übergeordneten Abwärtstrendkanal noch einmal attackieren zu können. Heute wird eine solche charttechnische Rettungsaktion ungleich schwieriger, es fehlt schlicht der Grund oder eine Begründung. Dazu kommt, dass der Euro auf dem Sprung über die 1,20er-Marke ist und damit weiteren Gegenwind gibt.

All das spricht dafür, dass der Dax heute die runde 12.000er-Marke testen wird, vielleicht sogar das bisherige Verlaufstief bei 11935 Punkten. Das wird also ein schwieriger Ritt. Auf der Oberseite müsste der Dax über die 12300 und die 12345er-Marke steigen, um wirklich bullisch zu werden – was aus derzeitiger Sicht im kurzen Zeitfenster doch sehr unwahrscheinlich ist.

Wir gehen davon aus, dass Erholungen Short-Gelegenheiten darstellen..

 

P.S: bleiben Sie auf dem Laufenden – und lassen Sie sich bei jedem Artikel von FMW, der frisch erscheint, per Email informieren! Hier geht es zur Anmeldung..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Und bei der Korea-Aufregung, hat einer gemerkt, dass der Euro über die 1,20 gesprungen ist?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage