FMW

Dax: Kommt da mal was?

Seit X-Dax-Eröffnung hat sich der Index schon mehr als 10 Punkte bewegt, da ist die Schnapp-Atmung nicht mehr weit und daher vielleicht ein kleines Ruhe-Päuschen angesagt?

FMW-Redaktion

Immerhin: der Dax hat sich gestern bewegt – zumindest ein bißchen. Da gab es Anzeichen von Leben, der Index rutschte auf die 11480er-Unterstützungszone, um dann mit Hilfe der US-Indizes und den freundlichen Öl-Algos sich wieder zu erholen. Aber so richtig viel, schon gar nicht Entscheidendes, passiert dann doch nicht. Auch in den USA geht das Seitwärtsgeschiebe weiter – dort sind Gewinne oder Verluste von 0,2% schon fast ein Erdbeben, hat man den Eindruck. 37 Handelstage, ohnde dass der S&P500mehr als 1% gewinnen würde, 81 Handelstage ist es her, dass der amerikanische Leitindex mehr als 1% verloren hatte.

Es ist in den USA vielleicht das Warten auf Godot: wann kommt denn nun die konkrete Ankündigung von Steuersenkungen, und wie fallen die dann aus? Wie sieht es aus mit dem Infrastrukturprogramm? Bislang nur sehr allgemeines „wir werden Straßen und Brücken bauen“ – das tut Deutschland derzeit auch, gelegentlich. Und was ist mit der zentralen Annahme der Trump-Rally, dass durch die Stimuli der Trump-Regierung die Inflation steigen werde? An den Anleihemärkten ist davon nichts zu sehen, eher im Gegenteil, der Trend geht zu sinkenden Renditen und zur flacheren Zinskurve an den US-Anleihemärkten, und das haben die Aktionäre der US-Banken, die maßgeblich die Trump-Rally befeuert hatten, gestern scheinbar irgendwie realisiert – und daher Banken abverkauft.

In Asien die Dinge uneinheitlich, China positiv, Japan negativ – man fürchtet offensichtlich, dass Ministerpräsident Abe beim Golfen mit Donald Trump in Florida am Wochenende in Erklärungsnot kommen wird, weil die Japaner 2016 ein sattes Handelsbilanzplus aufwiesen und beim Yen gerne einmal an der Schraube drehen, sehr zum Mißfallen Trumps:

Shanghai Composite +0,50%
CSI300 +0,38%
ChiNext +0,55%
Nikkei -0,53%

Und was macht der Dax daraus? Nicht so furchtbar viel, was fast zu erwarten war:

Seit X-Dax-Eröffnung hat sich der Index schon mehr als 10 Punkte bewegt, da ist die Schnapp-Atmung nicht mehr weit und daher vielleicht ein kleines Ruhe-Päuschen angesagt? Damit mal wieder etwas passiert, müsste der Dax die neue Widerstandszone 11600/10 überwinden und so die ncähsten Widerstände bei 11700 und 11725/35 ins Visier nehmen. Aber da müsste wohl in China schon ein sehr großer Sack Reis umfallen, dass das passiert!

Auf der Unterseite ist der gestrige Wendepunkt bei 11480 Punkten zu beachten, 20 Pünktchen darunter noch einmal Unterstützung im Bereich 11460. Wer unbedingt beim Dax aktiv werden will, sollte eher erst einmal passiv bleiben, bis zumindest im Ansatz erkennbar wird, wo die Dinge hinlaufen könnten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Es ist gar nichts mehr normal. Da schoss Daxxie heute morgen in einem Satz über 50 Punkte hoch. Normalerweise fällt dann der Eurodollar, aber der schoss ebenfalls hoch wie von der Tarantel gestochen. Ich kenne mich nicht mehr aus. Ich erwarte seit Wochen eine 500 Punkte Korrektur! Aber der Markt hat immer recht.(Seufz!)

  2. Trump gibt die Richtung im Dax vor!
    Warten wir doch ab,bis sich Donald die Zähne geputzt hat u.mit demTwittern beginnt…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage