Indizes

Dax: Korrektur, aber kein Weltuntergang

Die Zeichen stehen für den Dax auf Korrektur. Angst muß man vor dieser Bewegung nicht haben, denn wie der Chart es zeigt, nimmt sich das zur Verfügung stehende Potenzial relativ bescheiden aus. Auch wenn die Bestätigung über das Eintreten der Korrektur noch nicht erfolgte, weisen die ersten Anzeichen auf dieses Szenario hin. Die sehr dynamischen Verluste der letzten Handelstage sind ein ernst zu nehmendes Indiz, aber auch nicht der erste Schritt zum Weltuntergang; auch wenn die mediale Berichterstattung darauf abzielt.

 

(Chart durch anklicken vergrößern)

Ausblick:

Mit Unterschreiten des 0.62 Retracements (11.057 Zähler) hat der deutsche Leitindex einen ersten Schritt in Richtung Korrektur beschritten. Die regeltechnische Bestätigung über den Start von Welle (b) erfolgt indes erst durch einen Bruch des 0.38 Retracements bei aktuell 10.904 Punkten. Bis dahin bleibt zumindest theoretisch der kleine Aufwärtstrend intakt. Für die folgenden Tage sehe ich den Dax bis zur Unterstützungslinie bei 10.782 Zählern (0.50 Retracement) fallen. Diese Linie versteht sich als das meist angelaufene Ziel einer Welle „B“.

Tiefer kann es allemal gehen, doch sollte sich der Bruch des 0.62 Retracements (10.661 Punkte) nach Möglichkeit nicht einstellen. Gesetzt den Fall würde das dargestellte Szenario nicht gleich at Acta gelegt, doch in leichte Bedrängnis gebracht. Erst ein Unterschreiten des größeren 1.62 Retracements (10.365 Punkte) würde das beschriebene Bild negieren können. Ungeachtet dieser Risiken halte ich an dem im Chart dargestellten Musterverlauf fest. Demzufolge wird sich der Dax im Verlauf der kommenden Wochen bis zur 0.76-Linie bei 12.421 Punkten emporschrauben können. Erst von diesem Niveau aus in vom Auftreten einer größeren Korrektur auszugehen. Mehr aber auch nicht.

 

Fazit:

Der kleine Aufwärtstrend (a) steht unmittelbar vor dem Abschluß. Resultierend daraus rate ich von einer erneuten Positionierung zum gegenwärtigen Zeitpunkt ab. Ein Kaufsignal ist aktuell nicht zu erkennen. Sichern Sie auf dem 0.62, spätestens 1.62 Retracement (10.661/10.365 Punkte) ab.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Lustige Chartmalerei. Bin gespannt, was schwerer wiegen wird: Retracements oder Brexit + Abschwung + Bilanzrezession. Aber dann finden sich sicher neue Chartkonstellationen, die total logisch klingen. Eine Chartmarke ist am Ende nur so stabil, wie es das Umfeld zulässt. Schliesslich leben wir noch im Kapitalismus, wo allein Profite zählen und nicht Malen nach Zahlen.

  2. Zweifelhafte Zählung: Die Welle iii ist m.E. kein Impuls.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage