Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Indizes

Dax: Korrektur, aber kein Weltuntergang

Veröffentlicht

am

Die Zeichen stehen für den Dax auf Korrektur. Angst muß man vor dieser Bewegung nicht haben, denn wie der Chart es zeigt, nimmt sich das zur Verfügung stehende Potenzial relativ bescheiden aus. Auch wenn die Bestätigung über das Eintreten der Korrektur noch nicht erfolgte, weisen die ersten Anzeichen auf dieses Szenario hin. Die sehr dynamischen Verluste der letzten Handelstage sind ein ernst zu nehmendes Indiz, aber auch nicht der erste Schritt zum Weltuntergang; auch wenn die mediale Berichterstattung darauf abzielt.

 

(Chart durch anklicken vergrößern)

Ausblick:

Mit Unterschreiten des 0.62 Retracements (11.057 Zähler) hat der deutsche Leitindex einen ersten Schritt in Richtung Korrektur beschritten. Die regeltechnische Bestätigung über den Start von Welle (b) erfolgt indes erst durch einen Bruch des 0.38 Retracements bei aktuell 10.904 Punkten. Bis dahin bleibt zumindest theoretisch der kleine Aufwärtstrend intakt. Für die folgenden Tage sehe ich den Dax bis zur Unterstützungslinie bei 10.782 Zählern (0.50 Retracement) fallen. Diese Linie versteht sich als das meist angelaufene Ziel einer Welle „B“.

Tiefer kann es allemal gehen, doch sollte sich der Bruch des 0.62 Retracements (10.661 Punkte) nach Möglichkeit nicht einstellen. Gesetzt den Fall würde das dargestellte Szenario nicht gleich at Acta gelegt, doch in leichte Bedrängnis gebracht. Erst ein Unterschreiten des größeren 1.62 Retracements (10.365 Punkte) würde das beschriebene Bild negieren können. Ungeachtet dieser Risiken halte ich an dem im Chart dargestellten Musterverlauf fest. Demzufolge wird sich der Dax im Verlauf der kommenden Wochen bis zur 0.76-Linie bei 12.421 Punkten emporschrauben können. Erst von diesem Niveau aus in vom Auftreten einer größeren Korrektur auszugehen. Mehr aber auch nicht.

 

Fazit:

Der kleine Aufwärtstrend (a) steht unmittelbar vor dem Abschluß. Resultierend daraus rate ich von einer erneuten Positionierung zum gegenwärtigen Zeitpunkt ab. Ein Kaufsignal ist aktuell nicht zu erkennen. Sichern Sie auf dem 0.62, spätestens 1.62 Retracement (10.661/10.365 Punkte) ab.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Warnsignal

    11. Februar 2019 15:18 at 15:18

    Lustige Chartmalerei. Bin gespannt, was schwerer wiegen wird: Retracements oder Brexit + Abschwung + Bilanzrezession. Aber dann finden sich sicher neue Chartkonstellationen, die total logisch klingen. Eine Chartmarke ist am Ende nur so stabil, wie es das Umfeld zulässt. Schliesslich leben wir noch im Kapitalismus, wo allein Profite zählen und nicht Malen nach Zahlen.

  2. Werner

    11. Februar 2019 16:19 at 16:19

    Zweifelhafte Zählung: Die Welle iii ist m.E. kein Impuls.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Das ist das neue Muster an den Aktienmärkten! Marktgeflüster (Video)

Es gibt ein altbekanntes und sich aber nun änderndes Muster an den Aktienmärkten!

Veröffentlicht

am

Es gibt ein altbekanntes und sich aber nun änderndes Muster an den Aktienmärkten: in den letzten Wochen war es fast immer so, dass vorbörslich vor allem in Asien die Märkte stiegen und damit die Futures nach oben zogen. Nun ist es vor allem Europa, das dann für einen Schub nach oben sorgt (sowie heute trotz wieder sehr schwacher Industriedaten aus Deutschland). Aber dann – so wie auch gestern – kann die Wall Street die Gewinne nicht halten und rutscht wieder ab. Der Dax aber bleibt stark – aber warum? Offenkundig gehen Kapitalströme aus den sehr teuren US-Aktienmärkten in die viel weniger teuren Aktienmärkte Europas, auch Chinas Aktienmarkt ist inzwischen viel zu heiß gelaufen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Kurz vor Ostern

Veröffentlicht

am

Geht heute noch was im kurzfristigen Trading in den Indizes? Geht es nach Ostern auf neue Allzeithochs? An dieser Stelle mein Video vor dem Oster-Wochenende. Meine täglichen Ideen im „Trade des Tages“ (heute Adidas) können Sie kostenfrei hier einsehen.

weiterlesen

Indizes

Die Einschätzungen an der Wall Street nach den jüngsten Zahlen

Veröffentlicht

am

Mehr und mehr entwickelt sich neuer Konjunkturoptimismus bei den Analysten und Vermögensverwaltern an der Wall Street. Erkennbar an folgenden Einschätzungen:

 

  • Die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung in den USA ist auf 25% gefallen, gegenüber 50% vor Kurzem.
  • Beispielhaft: Die Rendite der 10-jährige US-Treasury ist in wenigen Wochen um 25 Basispunkte gestiegen.
  • Die Durchschnittsschätzungen für Q1 in den USA liegt bei 2,1%, für das zweite Quartal rechnet man bereits wieder mit 2,7%.

Die neue Umfrage von Bank of America/Merril Lynch unter den großen Vermögensverwaltern brachte folgende Ergebnisse:

  • 86% der Befragten betrachten die zeitweilige Invertierung der Zinskurve nicht als Rezessionssignal
  • Gerade noch 6% rechnen mit einer Rezession in diesem Jahr
  • 60% sind dennoch „bearish“ in puncto Wachstum und Inflationsrate

 

Kurzfazit

Das Dumme daran ist nur, dass die Wachstumshoffnungen in den Kursen bereits eingepreist sind. Die Aktienmärkte haben es gerochen, für weitere Steigerungen müsste die Wirtschaft schon noch deutlich mehr liefern.

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen