FMW

Dax: Korrektur wahrscheinlich

Jetzt wird es schwierig für den Dax! Die ungezwungene, feucht-fröhliche Partystimmung hat erste, aber doch sehr deutlich zu vernehmende Dissonanzen erfahren - und dem wird sich auch der Dax wohl nicht entziehen können..

FMW-Redaktion

Jetzt wird es schwierig für den Dax! Die ungezwungene, feucht-fröhliche Partystimmung hat erste, aber doch sehr deutlich zu vernehmende Dissonanzen erfahren – und dem wird sich auch der Dax wohl nicht entziehen können. In Asien im Grunde das erste Mal an einem Handelstag diesen Jahres negative Vorgaben (unter druck vor allem die hoch bewerteten Tech-Aktien), die Wall Street nach zunächst erneut großer Euphorie dann jedoch mit einem eher unschönen Handelsende.

Klar: noch ist nicht wirklich etwas passiert – aber man kann geradezu „riechen“, dass es jetzt viel schwieriger wird als noch in den ersten Tagen des neuen Jahres. Die Gründe sind vielfältig: zunächst die derzeitige Euphorie vor allem in den USA, die eigentlich gar nicht mehr zu überbieten ist. Dazu die massiv erhöhten Erwartungen an die US-Berichtssaison – damit werden positive Überraschungen viel schwieriger, negative Überraschungen dagegen wahrscheinlicher.

Zählt man also eins und eins zusammen – massive Überkauftheit der US-Indizes, extrem euphorische Stimmung, riesige Erwartungen an die US-Berichtssaison – dann steht für uns fest: das Risiko ist nun größer als die Chance, dass die Bäume noch weiter in den Himmmel wachsen. Das gilt nun auch für den Dax nach seiner Rally von fast 800 Punkten seit dem Tief am 02.Januar ohne auch nur die kleinste Korrektur:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Das alles bedeutet nicht, dass der Dax sofort fallen müsste – aber es ist eine Art Riß entstanden, der das bisher rosarote Bild doch etwas eintrübt. Heute morgen fallen die US-Futures weiter, während sich der Dax zunächst noch weitgehend unverändert hält. Aber es wird nun schwer, den bereits mehrfach getesteten Widerstandsbereich bei 13410/15 Punkten zu überbieten – und solange das so ist, besteht die Möglichkeit, dass wir nur eine – wenn auch kräftige – technische Reaktion auf die Schwäche seit Erreichen des Allzeithochs gesehen haben! Erste Anlaufstationen bei Schwäche des Dax ist der alte Bereich bei 13340 Punkten, dann die Zone um die 13200 Punkte-Marke.

Von daher wird der heutige Handelstag, an dem keine wichtigen Daten anstehen, spannend: wie reagiert der Dax heute – kann er sich abkoppeln von den jetzt doch eindeutig negativen US-Futures? Generell dürfte die Entscheidung über den weiteren Verlauf der Aktienmärkte dann mit der US-Berichtssaison fallen, die am Freitag mit Wells Fargo, JP Morgan und BlackRock in die erste heiße Phase kommt!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage