Indizes

Dax: Langfristig positiv, kurzfristig gefährlich..

Eine Analyse von Henri Becker

Der deutsche Leitindex wartet mit wenig Überraschendem auf. Meiner jüngsten Prognose folgend hat sich das Aktienbarometer weiter in Richtung des mittelfristigen Ziels bei 14.290 Punkten (1.00 Retracement) schrauben können. Doch so völlig ungetrübt scheint die Sonne nicht über dem Index. Einige aussagekräftige Indikatoren weisen auf eine zunächst kleinere Korrektur als Teil des Aufwärtstrends hin. An den langfristigen sehr positiven Avancen, wie diese im Chart dargestellt sind, hat sich ohnehin nichts verändert.

(Chart durch anklicken vergrößern)

Ausblick:

Momentan bildet der Dax noch Welle (5) der größeren (3) aus. Diese sich, den Regeln folgend, zwingend fünfteilig ausformende Welle befindet sich in Welle (3) und kann sich ohne Weiteres als ein Diagonalimpuls ausformen. Auch wenn es aktuell noch zu früh ist, sich darauf festzulegen, sprechen immer mehr Indizien für diese Sichtweise. Gesetzt den Fall gestaltet sich der weitere Chartverlauf nicht so schön dynamisch, wie der bisherige.

Vielmehr ist, bedingt durch den inneren Aufbau eines Diagonals, von einer eher zerklüfteten Performance auszugehen. Das Ziel bei 14.290 Punkten (1.00 Retracement) bleibt ungeachtet dessen aktuell. Maximal kann der Index noch eine Sprosse höher bis zum 0.62-Widerstand, bei 14.648 Punkten, klettern. Die sich daran anschließende Welle (4) setzt das Wirtschaftsschaufenster wieder deutlich unter Druck und kann durchaus stärkere Schmerzen verursachen; wenngleich eine Dramatisierung der Ausgangslage nicht zu erwarten ist.

Wie im Chart dargestellt sehe ich den Dax nicht wesentlich tiefer als bis zur Unterstützung bei 12.501 Punkte (0.62 Retracement) fallen. Erst der Bruch dieser existenziellen Unterstützung würde die Tonart, auch auf größerer Ebene, deutlich verschärfen und für größeres Ungemach sorgen.

Fazit:

Der Dax bildet derzeit noch einen Aufwärtstrend aus. Ein erneutes Engagement ist dennoch von hohem Risiko getragen, da sich der Trend in seiner finalen Phase befindet. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie zwingend auf das 0.62 Retracement bei aktuell 12.501 zurückgreifen.

Hinweis der FMW-Redaktion: Sie können sich die neueste Version des Tsunami-Börsenbriefs, der die wichtigen und großen Märkte behandelt, hier kostenlos und unverbindlich herunterladen (nach vorheriger Registrierung):

https://finanzmarktwelt.de/testen-sie-kostenfrei-den-tsunami-boersenbrief/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage