Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Long in dieses Wochenende?

Die Frage, die sich jetzt schon am Morgen für den Abend stellt, ist doch die: möchte man vor diesem Wochenende long im Markt bleiben? Wer weiß, welche Entwicklungen es an eben diesem Wochenende gibt in Sachen Syrien-Konflikt, denn Trump muß eigentlich nun handeln, der (innenpolitische) Druck jedenfalls ist immens. Vorsichtige Investoren dürften daher dazu neigen, ein paar Chips vom Tisch zu nehmen..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Klar: der Dax startet optimistisch in diesen Freitag den 13. – wobei wir betonen möchten, dass wir nicht abergläubisch sind (es sei denn, eine schwarze Katze läuft an uns vorbei, das würde uns dann doch sehr nervös machen..)!

Aber die Frage, die sich jetzt schon am Morgen für den Abend stellt, ist doch die: möchte man vor diesem Wochenende long im Markt bleiben? Wer weiß, welche Entwicklungen es an eben diesem Wochenende gibt in Sachen Syrien-Konflikt, denn Trump muß eigentlich nun handeln, der (innenpolitische) Druck jedenfalls ist immens. Vorsichtige Investoren dürften daher dazu neigen, ein paar Chips vom Tisch zu nehmen, so unsere Vermutung.

Es ist derzeit ja alles Positive schon eingepreist:

– dass sich der Handelskonflikt der USA mit China in Wohlgefallen auflösen wird (aber Anfang nächste Woche wird die Trump-Adminstration nachlegen mit konkreten chinesischen Produkten, die von den von Trump zusätzlich ins Spiel gebrachten Strafzöllen von 100 Milliarden Dollar betroffen sind)

– dass bei Tech/Globalisierung sich alles in Wohlgefallen auflösen wird (aber Trump schießt erneut gegen Amazon, indem er eine Reform des staatlichen Postsystems prüfen läßt, ergo die Preise für Amzon erhöhen will)

– dass die immensen Erwartungen an die US-Berichtssaison voll erfüllt werden (weegweisend heute die Zahlen von JP Morgan um 12.50Uhr)

– dass der Syrien-Konflikt sich schon irgendwie beruhigen wird

All diese Annahmen können einzeln jeweils vielleicht eintreten – aber dass sie in dieser schon eingepreisten Kombination eintreten, erscheint doch sehr unwahrscheinlich!

Daher sehen wir die derzeitige Raly nach wie vor skeptisch und halten das Rückschlags-Risiko für hoch!

Kommen wir zum Dax: der Index nähert sich der Widerstandszone 12460 bis 12480 Punkte, deren Überschreiten noch einmal Potential frei setzen würde in Richtung des Doppel-Tops bei 12650 Punkten. Andereseits wäre ein erneutes Scheitern an diesem ziemlich harten Widerstand doch ein fatales Signal – der Dax verbliebe dann in dem „Spielfeld“ zwischen 12465/80 und 11800 Punkten:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Im Fokus heute also der „echte“ Start der US-Berichtssaison mit den US-Banken (wir berichten so zeitnah wie möglich) sowie die geopolitische Lage (also der nächste Tweet von The Donald). Gerade derzeit gilt an den Märkten: nichts ändert sich so schnell wie die Lage!

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    r00ky

    13. April 2018 11:40 at 11:40

    hm, was passiert denn meistens, wenn die Angst umgeht?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Abverkauf bei Gold als Vorbote? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Vergleicht man die Entwicklung der Aktienmärkte (anhand des Leitindex S&P 500) mit Gold, so fällt auf, dass das gelbe Edelmetall seit dem Sommer diesen Jahres eine Art Vorläufer-Funktion hat: es stieg vor den Aktienmärkten dynamisch an und erreicht ein neues Allzeithoch, dann folgte bei Gold ein Abverkauf – bevor schließlich die Aktienmärkte unter Druck kamen. Nun erneut Schwäche bei Gold – folgen nun die Aktienmärkte? Der Schlüssel ist hier der stärker werdende Dollar, das Vehikel für Risiko-Aversion schlechthin. Nach einem starken Start geht es an der Walll Street Richtung Süden – wie so oft steigen vorbörslich die US-Futures, zur Kassa-Zeit wird es dann aber schwieriger..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Markus Koch zur Lage an der Wall Street – und Impfstoff-Optimismus

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Markus Koch weilt bekanntlich derzeit in Deutschland, berichtet aber dennoch über das Wichtigste an der Wall Street. Fast schon peinlich für Deutschland, wie schwer Koch mit dem schlechten Internet hierzulande kämpfen muß – heute ist er am Tegernsee.

Der Wall Street-Reporter spricht heute über Nike, die den Dow Jones nach oben ziehen nach den gestrigen sehr starken Ergebnissen, dazu über den gestrigen Battery Day von Tesla, der doch eher enttäuschte.

Und: Markus Koch glaubt mit Goldman Sachs an den Wunder-Impfstoff, der das Coronavirus-Problem schlagarig beseitigen könne schon gegen Ende des Jahres. Das ist eher Wunder-Glaube – aber der Glaube versetzt bekanntlich Berge. Und führt zu Portfolio-Umschichtungen in jene Branchen, die von der Coronakrise so stark betroffen sind – Stichwort Rotation.

Markus Koch zur Lage an der Wall Street

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Gold und Nasdaq im Fokus

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Gold und Nasdaq schaue ich mir im folgenden Video genauer an. Wie ist die aktuelle Lage, und welche Tradingchancen gibt es? Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen