Aktien

Dax: Mini-Krise?

FMW-Redaktion

Der Dax erlebt eine „Mini-Krise“ und startet – lange ist´s her – mit einem Abwärtsgap (einem Mini-Abwärtsgap):

Noch ist charttechnisch nicht viel passiert, der Index noch in Reichweite der 12.000er-Marke. Aber es ist gestern eben doch einiges passiert, das aufhorchen lässt: Finanzminister Mnuchin will bis August die ersehnte Steuerreform umgesetzt haben – und die Märkte zweifeln, ob das so schnell möglich ist und verkaufen den Dollar. Das Infratsrukturprogramm Trumps kommt wohl nicht vor 2018 – daraufhin Aktien aus dem Bausektor wie Caterpillar abverkauft. US-Einzehandelsaktien abverkauft nach Aussagen Trumps, „irgendeine“ Importssteuer einführen zu wollen (das ist erst das dritte Mal, dass er dazu seine Meinung ändern – also fast schon Konstanz Trumps in dieser Hinsicht; gestern sagte er: er sei unbedingt dafür, dass die EU bestehen bleiben solle..). Der Tech-Sektor im S&P500 mit dem ersten Tagesverlust im Februar, Tesla abverkauft, weil der Wall Street plötzlich auffällt, dass das Unternehmen elf Millionen Dollar pro Tag verbrennt und nicht ewig so weiter machen kann.

Irgendwas hat sich als geändert seit gestern, ein Schalter ist umgelegt worden. Die bisherige Trump-Rally hatte ja so kongenial zu Trump gepasst: sie basierte auf alternativen Fakten. So etwa die Tatsache, dass der S&P500 10% gestiegen ist seit der Wahl Trumps, während gleichzeitig die Gewinnerwartungen der S&P500-Unternehmen durch Analysten um 1% gesenkt wurden. Dafür steht symbolisch Caterpillar, das Jahr für Jahr rückläufige Umsätze und Gewinne verzeichnet, aber die Aktien von Caterpillar stiegen von 80 Dollar auf fast 100 Dollar in der Trump-Rally. Gestern plötzlich war die Siegesserie gerissen.

Das gilt auch für Rohstoffe wie Kupfer, die aufgrund der Hoffnungen auf das große Infrastruktur-Programm in den USA massiv gestiegen waren – gestern der Abverkauf. Im Grunde ist es doch so: die Märkte sind dem Polit-Neuling Trump auf den Leim gegangen – Trump glaubte, er könne schnell alles umsetzen, was er sich vorgenommen hatte, und muß nun langsam feststellen, dass das wohl nicht so einfach und vor allem nicht so schnell gehen wird. Der neue Ablaufplan der Trump-Administraion lautet nun: erste Baustelle Obamacare, dann die Steuerreform, dann erst das Infrastrukturprogramm. Wahrscheinlich aber wir das erste langwierige Thema die Anhebung der Schuldenobergrenze, womit sich dann alles andere noch weiter nach hinten verschiebt. Langsam wacht also auch die Wall Street aus ihrem Vollrausch auf – fragt sich nur, wie groß der Kater nach dem Rausch sein wird!

In Asien dominieren rote Vorzeichen – vor allem Australiens Leitindex unter Druck, weil Rohstoffe wie Kupfer, Eisenerz etc. fallen und Aktien wie BHP Billiton unter Druck sind:

Shanghai Composite +0,05%
CSI300 +0,02%
ChiNext +0,61%
Nikkei -0,43%

Für den Dax gilt: es besteht nun die reale Gefahr eines Abrutschens in den Bereich 11790 bis 11810. Nur ein Anstieg über das bisherige Jahreshoch bei 12033 Punkten würde diese Annahme obsolet machen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage