Indizes

Dax mit dynamischer Erholungsrally – ist das schon die Trendwende?

Dax mit dynamischer Erholungsrally - ist jetzt alles wieder gut?

Der Dax hat nach den starken Kurseinbrüchen der vergangenen Wochen am Mittwoch eine dynamische Erholungsrally hingelegt. Bereits am Dienstag kam es zu einem Stabilisierungsversuch, der nun in einem kräftigen Aufwärtsimpuls mündete. Damit hat der Deutsche Aktienindex die vorherige Talfahrt erst einmal gestoppt. Die Hoffnung auf Deskalation bringt den Turnaround. Die Aussagen des russischen Außenministeriums, dass es besser sei, die Ziele in der Ukraine durch Gespräche zu erreichen, haben die Aktienmärkte beflügelt. Zudem gab es Meldungen aus ukrainischen Regierungskreisen, dass man zu einer diplomatischen Lösung bereit sei, wenn es Sicherheitsgarantien gibt. Tragen die harten Sanktionen des Westens gegen Russland Früchte? Auf jeden Fall belasten sie die russische Wirtschaft und verursachen massive Schäden. Ob es am Ende reicht, um Russland zum Umdenken zu bewegen, werden wir in den kommenden Tagen sehen. Mit einer schnellen Lösung ist jedoch nicht zu rechnen, auch eine weitere Eskalation sollte nicht  ausgeschlossen werden.

Die Erholungsrally im Dax ist indessen auch technisch bedingt. Die Wetten auf fallende Kurse hatten Extremwerte erreicht, zudem lag die Marktstimmung am Boden. Dadurch hatten die überverkauften Aktienmärkte den benötigten Brennstoff um zu zünden. Vor allem der Dax, der zuletzt deutlich unter die Räder gekommen war, hat ordentlich zugelegt. Am Ende des Handelstages stand schließlich ein fettes Plus von 1.016 Punkten (7,92%) bei 13.847 Zählern zu Buche. Nachbörslich hat sich die Rally noch weiter fortgesetzt, dabei kratzte der Leitindex sogar an der 14.000er Marke. Ausgehend von dem Tagestief am Dienstag bei 12.438 Punkten, konnte der Dax somit in der Spitze über 1.500 Punkte gutmachen. Eine Trendwende ist das bisher aber nicht, sondern nur eine Erholungsrally in einem Abwärtstrend. Ein nachhaltiger Anstieg über die 14.000er Marke könnte jedoch weiteres Erholungspotenzial eröffnen.

News und Konjunkturdaten

Neben dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU-Länder, steht heute ebenfalls der Zinsentscheid der EZB auf dem Terminplan. Ein Entwurf der Gipfel-Erklärung zeigt, dass sich die EU schrittweise unabhängig von Russland bei der Energieversorgung machen möchte (11:00 Uhr). Anschließend legt die EZB ihre Ergebnisse der jüngsten Sitzung vor, außerdem nimmt EZB-Chefin Lagarde um 14:30 Uhr Stellung zur aktuellen Geldpolitik. Den Termin sollten sich Dax-Händler vormerken, während der Pressekonferenz kann es nämlich volatil werden. Zeitgleich erscheinen ebenso die US-Inflationsdaten. Hier erwarten Analysten einen Anstieg auf 7,9 Prozent zum Vorjahresmonat.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Im frühen Handel notiert der Dax leicht unter seinem gestrigen Schlusskurs, der auch gleichzeitig das Tageshoch markiert. Die Marke bei 13.847 stellt somit den ersten Widerstand des Tages dar. Ein Anstieg darüber könnte den Index nochmal in Richtung des nachbörslichen Hochs bei 13.993 bringen. Oberhalb des Verlaufshochs wären sogar Kurse bis 14.057, 14.215 sowie 14.323 möglich. Aber ob wir die Marken heute schon sehen – eher unwahrscheinlich.

Nach dem dynamischen Anstieg könnte es heute zu einer Konsolidierung kommen. Das hedeuteet, der Dax handelt heute unterhalb seiner Hochpunkte bei 13.993 und 13.847. Ein Rutsch unter das Zwischentief bei 13.746 könnte den Dax an die Marken bei 13.676 und 13.603 bringen. Später könnte er sich auch noch auf den Weg zum 38er Retracement bei 13.507 machen. Unterhalb von 13.507 liegen die nächsten Unterstützungen erst wieder bei 13.341 und 13.213/199.

Dax Ausblick: Konsolidierung nach Erholungsrally

Dax Unterstützungen (US)

13.746 – Zwischentief

13.676 – 127,2% Ext. Top

13.603 – Pivot Punkt / EMA200 H1

13.507 – 38,2% Retracement

13.341 – vormals WS

13.213 – Pivot S1

13.199 – Tagestief 09.03 / 61,8% Retr.

13.151 – Punkt 1 Bodenbildung

13.000 – psychologische Marke

12.831 – Gap 08.03.

Dax Widerstände (WS):

13.847 – Tageshoch 09.03.

13.993 – nachbörsliches Hoch

14.057 – Tageshoch 03.03.

14.079 – mehrfacher WS

14.114 – Tageshoch 02.03.

14.215 – horizontaler WS

14.323 – 161,8% Ext. Bodenbildung

14.367 – mehrfacher WS/US

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage