Indizes

Diese Marken sind wichtig! Dax: Müde Bullen nach der Rally – Korrektur nicht ausgeschlossen

Dax: Müde Bullen nach der Rally - Korrektur nicht ausgeschlossen

Signale für eine mildere Gangart der US-Notenbank Fed haben den Dax am Donnerstag angetrieben. Der deutsche Leitindex kletterte vorbörslich sogar bis an die Marke von 14.600 Punkten. Seinen Höhenflug hat der Index jedoch schnell wieder beendet. Die frühen starken Kursgewinne sind zur Börseneröffnung nämlich rasch abgebröckelt. In der Folge fiel der Dax auf ein Tagestief von 14.423 Punkten zurück. Der große Befreiungsschlag ist somit ausgeblieben.

Der Handelstag ging dennoch mit einem Plus von 93 Punkten (0,65%) bei 14.490 Zählern zu Ende. Im Xetra-Handel markierte der Dax ein Hoch bei 14.563 Punkten, womit er im Chart ein Doppeltop hinterlässt. Denn bereits in der Vorwoche markierte er bei 14.570/571 einen Hochpunkt. Die technische Formation kann zum Wendepunkt werden, sollten die Bären die Zone verteidigen. Erst ein Anstieg über das Doppel-Hoch negiert das mögliche Umkehrmuster. Im Gegensatz zu den US-Indizes, die sich auf dem hohen Niveau etwas besser halten konnten, droht die Rally im Dax schon wieder zu verpuffen.

Kursrally nach Powell-Rede

Tags zuvor hatte der Fed-Chef während seiner Rede eine Kursrally an den Aktienmärkten ausgelöst. Im Grunde beinhaltet die Rede von Powell sowohl hawkishe als auch dovishe Ansätze. Die Bullen stützen ihren Optimismus einzig auf einen Satz. Der Fed-Chef hatte mit dem Satz, dass „der Zeitpunkt für eine Drosselung des Zinserhöhungstempos bereits in der Dezember-Sitzung kommen könnte“ die Aussicht auf kleinere Zinsschritte untermauert. Seine Kernaussagen waren im Großen und Ganzen jedoch dieselben wie zuvor. Demnach ist die erste Reaktion der Aktienmärkte auf die Rede etwas zu euphorisch ausgefallen.

An der aktuellen Lage hat sich nichts geändert. Der Markt rechnet weiterhin mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von knapp 80 % mit einem Zinsschritt von 50 Basispunkten für die kommende Sitzung im Dezember. Zudem dürfte es keine schnelle Abkehr vom Zinskurs geben und die Verweildauer auf einem hohen Zinsniveau länger sein als gedacht.

In die Entscheidungen der Fed fließt auch die Lage am Arbeitsmarkt ein. Daher schauen Investoren gespannt auf das heutige Highlight, die Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts. Analysten erwarten 200 Tsd. neu geschaffene Stellen für den November.

Dax: Diese Marken müssen halten oder brechen

Die Zugewinne nach der Powell-Rede sind größtenteils verpufft. Der Dax notiert am Freitag vorbörslich etwas tiefer. Um sich in Richtung seines gestrigen Schlusskurses (14.490) aufzumachen, muss der Index zuerst die Hürde bei 14.457 überwinden. Klettert er über den Pivot Punkt 14.492 und durchbricht anschließend den Widerstand bei 14.508, wäre der Weg bis 14.544 frei. Im Bereich von 14.563/571 liegt das Doppelhoch, das es aus Sicht der Bullen zu durchbrechen gilt. Erst dann ergeben sich weitere Ziele bis 14.653 und 14.709.

Allerdings besteht weiterhin die Möglichkeit, dass der zuletzt eingeschlagene Aufwärtskurs zu kippen droht. Ein Rücksetzer bis an den Unterstützungsbereich zwischen 14.172 und 14.149 ist nicht ausgeschlossen.

Sollte der Dax im Bereich von 14.485/492 scheitern und nach unten abprallen, könnte sich der gestern begonnene Rücklauf ausweiten. Ein Rutsch unter das gestrige TT bei 14.423 dürfte den Index zuerst an das Gap bei 14.397 führen. Darunter befindet sich der nächste Unterstützungsbereich bei 14.363/352. Bei einem Bruch der 14.327 würde sich das Bild weiter eintrüben. Die nächsten Ziele liegen dann an den Marken bei 14.300 und 14.266 (Gap).

Info: Der tägliche Dax-Ausblick wird ab dem kommenden Montag bis einschließlich 20. Dezember pausieren, da ich mich im Urlaub befinde. Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Erfolg und good Trades.

Dax-Prognose: Fortsetzung des begonnen Rücklaufs

Dax Unterstützungen (US)

14.423 – Tagestief 01.12.

14.397 – Gap 30.11.

14.363 – Tagestief 30.11.

14.355/352 – Gap 29.11. / Pivot S2

14.327/321 – Tagestief 29.11. / 21.11.

14.300 – Tagestief 18.11.

14.266 – Gap 17.11.

14.172 – Horizontale (H1)

14.149 – Tagestief 17.17.

14.146 – Rest-Gap 10.11.

Dax Widerstände (WS):

14.490/492 – Gap 01.12. / Pivot Punkt

14.563 – Tageshoch 01.12.

14.570/571 – Tageshoch 24.11. / 25.11.

14.601 – Horizontale (D1)

14.653 – Gap 06.06.

14.709 – Verlaufshoch 06.06.

14.730 – Horizontale

14.819 – Abrisskante

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage