Folgen Sie uns

FMW

Dax: Mut zur Lücke..

Wir erwarten, dass der Dax demnächst, vermutlich heute beginnend, die Lücke zu den US-Indizes verkleinert oder schließt. Der große Test aber wird erst kommen, wenn klar wird, ob die US-Steuerreform noch in diesem Kalenderjahr verabschiedet wird oder nicht – bis Thangsgiving, so die Faustregel, muß das Grundgerüst stehen, sonst wird das kaum mehr zu schaffen sein..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Man kann nicht wirklich behaupten, dass der Dax sich in den letzten Handelstagen mit Ruhm bekleckert hätte: während die US-Indizes immer noch in Schlagdistanz zu ihren Allzeithochs sind, hat der Dax beim gestrigen Verlaufstief fast 600 Punkte verloren seit Erreichen des Allzeithochs.

Im Chartvergleich mit dem S&P500 (Dax orange) sieht das so aus:

Ab Oktober begann der Dax mit einer Seitwärtsphase, während die US-Indizes weiter stiegen. Dann, Ende Oktober, holte der Dax auf und überholte sogar den S&P500, um dann ab letzten Dienstag (als der Dax nachrichtenlos deutlich fiel) sich deutlich schlechter zu entwickeln.

Warum ist das so? Der Euro kann es eigentlich nicht sein, der ist seit Tagen in einer stabilen Seitenlage. Vielleicht war die Euphorie schlicht zu groß gewesen, Gewinnmitnahmen setzten ein, Stops wurden gezogen. Heute Morgen aber kann der X-Dax schon etwas Strecke machen (trotz schwacher Daten aus China heute Nacht) – nun dürfte der Dax versuchen, die Lücke zu verkleinern:


(Charts durch ANklicken vergrößern!)

Heute ein stärker als erwartetes BIP aus Deutschland – das dürfte internationale Investoren wieder aufmerksam machen, zumal deutsche Aktien weit günstiger bewertet sind als die US-Werte.

Auch saisonal verbessert sich das Umfeld nun: ab Mitte November hellt sich die Stimmung meistens auf, bevor es dann zum Ende des Monats meistens sehr bullisch wird, getrieben von der Vorfreude auf Thanksgiving in den USA legt die Wall Street meistens zu – und damit auch der Dax.

Wir erwarten also, dass der Dax demnächst, vermutlich heute beginnend, die Lücke zu den US-Indizes verkleinert oder schließt. Der große Test aber wird erst kommen, wenn klar wird, ob die US-Steuerreform noch in diesem Kalenderjahr verabschiedet wird oder nicht – bis Thangsgiving, so die Faustregel, muß das Grundgerüst stehen, sonst wird das kaum mehr zu schaffen sein. Am Donnerstag, so ist es geplant, wird das US-Abgeordnetenhaus über seinen eigenen Tax Plan abstimmen, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Abstimmung erfolgreich sein wird. Entscheidend aber ist der US-Senat, wo die Mehrheitsverhältnisse sehr viel knapper sind und maximal zwei Republikaner mit „nein“ stimmen dürften (dann entscheidet der US-Vizepräsident als Zünglein an der Waage wenn es ein Patt mit 50 zu 50 Stimmen gibt).

Im kurzen Zeitfenster also sind jetzt beim Dax die Bullen am Zug. Aber die wirkliche Entscheidung fällt erst später, und da sagt uns unser Bauchgefühl, dass die Dinge in Sachen US-Steuerreform nicht glatt laufen werden..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Gerd

    14. November 2017 11:40 at 11:40

    Jetzt traut man sich schon seit Monaten u.a. deshalb nicht auf steigende
    DAX-Kurse zu setzen, weil die Angst besteht, die vergleichsweise teuren Amerikaner könnten einbrechen.
    Tatsächlich läuft es nach meiner Optik anders. Amerika macht zwei Schritte nach oben, wir folgen mit einem Schritt. Macht Amerika einen Schritt zurück, gehen wir andersherum wieder einen bis sogar zwei zurück.

    An den wirtschaftlichen Daten kann es nicht liegen. Ich kann mich nicht dran erinnern, wann die zuletzt insgesamt und rundherum so erfreulich aussahen.

    Aktuell glaube ich, dass der Markt ahnt, dass das in Berlin alles nur Flickwerk werden kann – selbst falls die Sondierungs/Koalitionsgespräche zu einer Regierungsbildung führen. Dann hat das Land zwar eine zusammengewürfelte Regierung – aber im Land selbst wird zunehmend Chaos aufkommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Überdosis an Rotation! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen in der Erwartung eines Impfstoff eine Art massive Überdosis an Rotation: man erwartet eine Erholung der Wirtschaft und damit vieler von der Coronakrise stark betroffener Unternehmen, die so sehr wahrscheinlich gar nicht stattfinden wird. Dementsprechend sind viele Aktien vor allem aus dem Energiesektor sowie viele „Small Caps“ hoffnungslos überbewertet, zumal deren Verschuldung in den letzten Monaten geradezu explodiert ist. Heute zeigen die Aktienmärkte erste kleine Gewinntmitnahmen vor allem gerade in jenen Sektoren, die zuletzt geradezu explodiert sind. Wie geht die Wall Street angesichts des morgigen Feiertags aus dem Handel? Die gehandeltne Volumina sind schon deutlich ausgedünnt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Alle sitzen im selben Boot! Videoausblick

Die Euphorie der Aktienmärkte scheint grenzenlos: Der Dow Jones mit dem besten Monat seit dem Jahr 1987. Aber alles sitzen im selben Boot!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte auch gestern mit einem weiteren Anstieg – die Euphorie und die Rally scheinen kein Ende zu nehmen. Das Problem aber ist: alle sitzen auf der selben Seite des Bootes (vor allem in den Aktien, die zu den Corona-Verlierern gehört hatten) – und wenn plötzlich ein unerwartetes Hindernis auftaucht, dann bekommt das Boot Schlagseite und kentert. Nach dem morgigen Thanksgiving (Freitag ist halber Feiertag in den USA) werden Fonds und Pensionskassen ihre Aktien-Bestände reduzieren müssen – und das wird dann ein Gegegnwind für die Aktienmärkte. Der Dow Jones mit dem besten Monat seit dem Jahr 1987, der Russell 2000 mit dem besten Monat aller Zeiten – das Chance-Risiko-Verhältnis wird nun immer ungünstiger..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage