Indizes

Dax: Nach dem Verfall weiter rauf?

Nun ist die Verfallswoche gelaufen, und die Karten werde nun neu gemischt!

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Sehen wir uns einmal die Ausgangslage an:

1. Handelskrieg: Das Treffen Trump mit Xi Jinping wird erneut nach hinten verschoben laut Bericht der „South China Morning Post“. Nun heißt es: im Juni könnte es so weit sein – zuvor hattte es geheißen, dass es im März nichts mehr werde, aber dann eben ab April.

Offenkundig gibt es in Washington zwei Lager: die einen (Mnuchin, Kudlow) wollen einen schnellen Deal, notfalls einen „Plastik-Deal“, damit das Thema vom Tisch kommt und die Aktienmärkte weiter steigen. Andere (Lighthyzer, Navarro) wollen ein Deal, der wirklich nachhaltige Veränderungen nach sich ziehen würde mit Kontrollfunktionen, die für die Chinesen jedoch tendentiell demütigend sind.

Ausgang also weiter ungewiß – so sicher, wie der Konsens annimmt, ist der Deal wohl doch nicht, zumal die Märkte davon ausgegangen waren, dass der Deal schon viel früher in trockenen Tüchern sein würde (sich damit jedoch irrten!). Dennoch wirkt das ewige Hoffnungs-Motiv immer wieder als Rally-Treiber..

2. Fed: Neben den Handelsdeal-Hoffnungen ist die dovishe Wende der Fed der nächste zentrale Treiber. Aber auch hier gibt es viel Widersprüchlichkeiten: der Konsens geht davon aus, dass das Wachstum wie auch die Unternehmensgewinne nach einem eher schwachen 1.Quartal dann bald wieder anziehen würden.

Das paßt aber nicht mit der Erwartung vor allem der Anleihemärkte, dass die Fed eher die Zinsen senken wird als sie noch einmal anzuheben in 2019 (derzeit preisen die Fed Fund Futures eine Senkung von 0,16% ein). Entweder die Konjunktur erholt sich, was die Fed weniger dovish werden ließe, oder die Konjunktur bricht weiter ein, was die Unternehmensergebnisse negativ beeinträchtigen würde! Extre, dovishe Fed und wieder anziehende Konjunktur sind ein Widerspreuch in sich..

 

Sicher waren der Verfallstag ein starker Treiber der Rally auch für den Dax, der am Freitag dann den Sprung über das bisherige Jahreshoch bei 11680 Punkten schaffte, ohne allerdings gleich viel Anschlußmomentum zu finden:

 

Dass weitere Anstiege nich ganz so einfach sind, zeigt das längerfristige Chartbild des Dax:

Das Niveau, auf dem der Dax aktuell handelt, war eine zentrale Unterstützung im März und April 2018, dann eine nur kurzfristig als Fake-Ausbruch überwundene Widerstandszone im Oktober und November 2018. Hier geht es also um viel, daher dürfte sich die Power nach oben wohl zunächst einmal sehr in Grenzen halten!

Bevor der Dax schnell in Richtung des nächsten Widersandsclusters 11820 bis 11900 Punkt steigen kann, dürfte zunächst einmal eine Seitwärtskonsolidierung anstehen zu Beginn dieser Woche…

 

Foto: Deutsche Böörse AG



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage