Indizes

Dax: nach unten antäuschen, nach oben durchbrechen?

FMW-Reaktion Der Dax begann heute sehr schwach, nachdem der Yuan die größte Abwertung seit August erlebte und Chinas Finanzmärkte deutliche Verluste erlitten. Aber dann drehte der Yuan wie durch Geisterhand wieder nach oben und sorgte damit wieder für Risikiobereitschaft an den Aktienmärkten Europas. Hinzu kommt noch die Übernahme von Visa: der Kreditkartenkonzern übernimmt seine ehemalige […]

FMW-Reaktion

Der Dax begann heute sehr schwach, nachdem der Yuan die größte Abwertung seit August erlebte und Chinas Finanzmärkte deutliche Verluste erlitten. Aber dann drehte der Yuan wie durch Geisterhand wieder nach oben und sorgte damit wieder für Risikiobereitschaft an den Aktienmärkten Europas. Hinzu kommt noch die Übernahme von Visa: der Kreditkartenkonzern übernimmt seine ehemalige Tochter Visa Europe – und zahlt für den Zukauf bis zu 21,2 Milliarden Euro.

Der Dax hat also nach unten angetäuscht, um dann nach oben die langwierige Seitwärtsrange zu verlassen:

Dax0211152

Damit kommt nun ein Kursziel wieder in den Fokus, das wir in den letzten Wochen schon häufig genannt hatten: der Bereich von 11120 Punkten. Denn dort verläuft die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals seit dem Allzeithoch des Index vom April:

Dax0211153

Vom aktuellen Stand sind also noch einmal ca. 170 Punkte „drin“. Aber der Dax wie auch die US-Indizes sind schon deutlich überkauft, sodass schon bald eine Überhitzung droht!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage