Indizes

Ausbruch aus der Range Dax: Neuer Schwung durch US-Arbeitsmarktdaten erwartet

Dax: Neuer Schwung durch US-Arbeitsmarktdaten erwartet

Der Dax ist weiterhin auf der Suche nach Stabilität. Zumindest konnte er sich am Donnerstag über der Marke von 15.000 Punkten halten. Für eine nachhaltige Erholung fehlen aber nach wie vor die Impulse. Mit einer Handelsspanne von nur rund 100 Punkten hielten sich die Bewegungen in Grenzen. Den Handelstag beendete er schließlich mit einem kleinen Verlust von 29 Punkten (0,2%) bei 15.070 Zählern. Von der Wall Street kam diesmal auch keine Unterstützung. Nach neuen Daten vom US-Arbeitsmarkt gaben die US-Indizes zunächst einen Teil ihrer Vortagsgewinne wieder ab. Seit den Höchstständen vom Mittwoch kommen die US-Renditen zwar etwas zurück, geholfen hat es den Aktienmärkten aber bisher nicht.

Die charttechnische Lage gibt indessen wenig Hoffnung auf eine dynamische Erholung. Wenn an der psychologisch wichtigen Marke von 15.000 Punkten trotz der überverkauften Marktlage nicht einmal eine überfällige technische Gegenbewegung gelingt, verheißt das nichts Gutes. Die Bullen brauchen langsam aber sicher einen positiven Impuls. Daher dürften die Marktteilnehmer die heutigen US-Arbeitsmarktdaten besonders im Auge haben. Die Daten haben auf jeden Fall das Potenzial einen Impuls zu setzen. Käme es im Dax erneut zu einem Absinken unter die runde Marke, dann wäre wohl mit einem Test der markanten Haltezone bei 14.800 Punkten zu rechnen.

Konjunkturdaten

Zum Wochenabschluss könnten nochmal Schwung in den Dax und die US-Börsen kommen, wenn um 14:30 Uhr der US-Arbeitsmarktbericht veröffentlicht wird. Hierzulande stehen vorbörslich zuerst die Auftragseingänge der Industrie im Fokus. Im Vergleich zum Vormonat erwarten Analysten im August einen leichten Anstieg von 1,8 % nach zuvor -11,7%.

Da die ADP-Daten am Mittwoch deutlich geringer ausgefallen waren, gibt es Hoffnung, dass auch die Non-Farm Payrolls eine Entspannung am engen US-Arbeitsmarkt signalisieren. Erwartet werden 170.000 neu geschaffene Stellen und ein Rückgang der Arbeitslosenquote auf 3,7% von zuvor 3,8%. Schwache Daten, also weniger neue Stellen und eine höhere Arbeitslosenquote, dürften den Aktienmärkten besser gefallen.

Dax: 15.000-Punkte-Marke im Blick

Long: Der Dax befindet sich in einer engen Handelsspanne zwischen 15.174 und 15.050. Ein Ausbruch aus der Range könnte schließlich neue Impulse bringen. Auf der Oberseite muss der Index die Hürde bei 15.158/174 knacken, um sich in Richtung 15.202/213 aufzumachen. Wenn er anschließend auch noch über das Zwischenhoch bei 15.258 ansteigt, ergibt sich weiteres Potenzial bis 15.298. Darüber ergäbe sich Platz bis 15.342 und 15.392.

Short: Unterhalb von 15.158/174 könnte sich der Range-Handel fortsetzen. Der Pivot bei 15.092 dient dabei als Orientierungspunkt. Darunter wären Rücksetzer bis 15.050 wahrscheinlich. Bricht der Index die Unterstützung, dann könnte er die 15.000 anpeilen. Den Bereich um 15.000/982 sollte er halten, ansonsten droht ein Bruch des Wochentiefs bei 14.948. Die nächste markante Unterstützung bei 15.817 würde dann immer näher rücken.

Dax: Hält die Unterstützung um 15.000 Punkte? - US-Arbeitsmarktdaten

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.092 – Pivot Punkt

15.048 – Tagestief 05.10.

15.000 – Psycho-Marke

14.982 – Pivot S2

14.948 – Tagestief 04.10.

14.917 – Pivot S3

14.817 – 161,8% Ext. (ABC-Korrektur: 16.528 – 15.468)

14.809 – Tief 24.03.

14.800 – Horizontale (D1)

Dax Widerstände (WS):

15.157/174 – Tageshoch 05.10. / 04.10.

15.202 – Pivot S2

15.213 – Horizontale

15.245 – Pivot S2

15.257 – Tageshoch 03.10.

15.298 – 61,8% Retracement

15.392 – Zwischenhoch

15.458/472 – 200-Tage-EMA / Horizontale

15.516 – Tageshoch 29.09.

15.572 – Tageshoch 25.09.

15.592 – 200-Tage-Linie (SMA)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage