Devisen

Dax: nochmal nach oben versuchen?

Der Dax in Wartestellung - hier mal ein klare Strategie für´s Nichtstun!

FMW-Redaktion

Die US-Aktienmärkte auch gestern wieder mit Verlusten (vor allem wegen des weiter fallenden Ölpreises), die jedoch im späteren Handelsverlauf eingegrenzt worden waren. Damit ist die untere Begrenzung der Seitwärtsrange bei den US-Indizes noch einmal erfolgreich getestet worden – und die US-Indizes werden aller Wahrscheinlichkeit nach in dieser Range auch auf die morgigen US-Arbeitsmarktdaten warten.

Aber die US-Futures heute Morgen höher, weil in China der offizielle Einkaufsmanagerindex wieder über die 50er-Marke springt (der Caixin Gewerbe und der offizielle Einkaufsmanagerindex Dienstleistung dagegen schwächer als erwartet):

Shanghai Composite -0,19%
CSI300 -0,25%
ChiNext +0,27%
Nikkei +0,09%

Was nun? Nun: es ist nicht eben sehr unwahrscheinlich, dass auch der Dax weiter in seiner Handelsrange bleiben wird, also irgendwo im Niemandsland unter der 10665 und ganz unten 10390. Möglich, dass der Index noch einmal versucht, die Oberseiten zu spielen, doch ein nachhaltiger Anstieg über 10700 erscheint uns nur sehr begrenzt wahrscheinlich. Die morgigen US-Arbeitsmarktdaten scheinen eine Art Sogwirkung zu haben: sie verhindern, dass sich die Märkte schon zu weit aus dem Fenster lehnen.

Heute ist der Tag der Einkaufsmanagerindizes – dazu zählt auch der amerikanische ISM Index um 16.00Uhr, das wichtigste Datum heute. Aber auch der Dollar dürfte – ISM hin oder her – in der Handelsrange bleiben, wobei das Rückschlagpotential für den Greenback nicht gering ist, wenn die Arbeitsmarktdaten morgen nicht die hohen Erwartungen erfüllen.

Für den Dax kann man sagen: es besteht kein wirklicher Handlungsbedarf – wer es dennoch nicht lassen kann und den Kitzel braucht, kann allzu optimistische Erholungen des Dax verkaufen, dagegen einen Long wagen, wenn der Index zurück setzt. Kann man machen, muß man nicht machen..

Und jetzt kommen wir zum Wetter..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wieso den Dax kaufen/verkaufen ?

    Kann man, wenn man abseits vom Mainstream (Dax, S&P usw) denkt, besser machen…

    Ich weiss , ich weiss, die Leute wollen nur Analysen zu den „bekannten Märkten“ hören… finde ich schade… Man schaue mal heute auf die europäische Peripherie, sprich : die Südländer… Natürlich ist der Spread höher, klar…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage