FMW

Dax: Normalerweise vor Ostern..

Normalerweise ist die Woche vor den Osterfeiertagen an den Aktienmärkten meist recht stark - aus welchen Gründen auch immer. Und sieht man sich die Märkte derzeit an, könnte es auch diesmal recht ordentlich laufen für den Dax. Denn derzeit herrscht ein Mechanismus vor nach dem Motto: "alles halb so wild"..

FMW-Redaktion

Normalerweise ist die Woche vor den Osterfeiertagen an den Aktienmärkten meist recht stark – aus welchen Gründen auch immer. Und sieht man sich die Märkte derzeit an, könnte es auch diesmal recht ordentlich laufen für den Dax. Denn derzeit herrscht ein Mechanismus vor nach dem Motto: „alles halb so wild“. Ganz schwache US-Arbeitsmarktdaten? Kein Problem, war nur ein Ausreißer, sonst ist doch alles prima.

Das ignoriert, dass die US-Konjunkturdaten zuletzt immer schwächer wurden, während gleichzeitig die Probleme im US-Kredit-Bereich immer klarer zu Tage treten: das Wachstum bei den Krediten geht deutlich zurück, während gleichzeitig die Ausfallrate steigt. Das deutet daraufhin, dass die amerikanische Wirtschaft ihren Hochpunkt schon überschritten hat.

Gleichzeitig sorgt die Attacke auf Syrien durch die Trump-Administration dafür, dass die innenpolitischen Probleme der neuen Regierung in den Hintergrund treten: aus der Ersetzung von Obamacare ist wieder nichts geworden, was auch die Steuerreform wieder nach hinten schiebt. So, wie Trump diese Reform plant, wird er sie aller Wahrscheinlichkeit nicht realisieren können.

Macht alles nix, sagt sich die Wall Street – ist doch ohnehin weniger eine Trump-Rally, als eine Rally aus fundamentalen Gründen: weil es den Unternehmen so gut gehe – die Erwartungen an die in dieser Woche beginnenden US-Berichtssaison ist daher hoch, im Fokus stehen diese Woche die Zahlen der US-Banken (vor allem am Donnerstag). Heute dagegen ein ruhiger Auftakt, die Rede Janet Yellens um 22Uhr deutscher Zeit ist das einzige Highlight.

In Asien der Nikkei nach vorherigen Verlusten mit einer Erholung:

Shanghai Composite -0,20%
CSI300 -0,07%
ChiNext -1,16%
Nikkei +0,87%

Der X-Dax startet mit einem kleinen Aufwärts-Gap:

Trotz einiger Belastungsfaktoren (Syrien, US-Arbeitsmarktdaten) hat der Dax es geschafft, über den kurzfristigen Abwärtstrend seit dem vergeblichen Anlauf Anfang letzter Woche auf das Allzeithoch zu überwinden. Wenn der Index nun den Sprung über die 12300er-Marke schaffen sollte, gerät schnell das Allzeithoch wieder ins Blickfeld. Und der zweite Anlauf auf ein so wichtiges Niveau hat grundsätzlich bessere Chancen auf Erfolg als der erste Anlauf. Saisonal sind die Tage vor Ostern durchaus günstig – aber der Dax muß dann eben auch liefern.

Erster leichter Widerstand auf dem Weg nach oben nun bei 12260 Punkten, auf der Unterseite bieten die 12200er-Marke (dort verläuft auch die gebrochene Abwärtstrendlinie) sowie die Zone um 12150 Unterstützungen. Unter der 12150 wird es dann schon kritisch, mit der dann nächsten Unterstützung bei der alten Marke von 12100 Punkten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. „..ist die Woche vor den Osterfeiertagen an den Aktienmärkten meist recht stark – aus welchen Gründen auch immer.“ ..Wie wär’s mit Vollmond als Grund?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage