Indizes

Dax: Pause der Bären – Erholungsversuch im intakten Abwärtstrend

Dax: Pause der Bären - Erholungsversuch im intakten Abwärtstrend

Der Dax hat zum Auftakt der verkürzten Handelswoche erneut Schwäche gezeigt. Die altbekannten Sorgen hindern den Dax weiterhin daran, sich deutlich von der 14.000 Punkte-Marke nach oben abzusetzen. Durch die Großoffensive Russlands spitzt sich die Lage in der Ukraine weiter zu. Zudem bereitet die Ignoranz der Europäischen Zentralbank dem deutschen Aktienmarkt Sorgen. Eigentlich sollte die laxe Einstellung der EZB die Kurse stabilisieren, es scheint jedoch so, als ob die Marktteilnehmer das Schlimmste erwarten – nämlich eine Inflation, die gekommen ist, um zu bleiben. Der Pessimismus ist derzeit groß, das zeigt der jüngste Sentiment-Bericht. Gleichzeitig hat die Risikoaversion der Anleger in den vergangenen Wochen stetig nachgelassen. Auf der anderen Seite hält sich aber auch der Verkaufsdruck in Grenzen, weshalb es bisher nicht zu einem nachhaltigen Rutsch unter die 14.000er Marke kam.

Im gestrigen Handel ist es den Dax-Bullen abermals gelungen, die Marke von 14.000 Punkten zu halten. Starke US-Börsen und fallende Ölpreise haben dem Dax letztlich Auftrieb gegeben. Dabei hat der deutsche Leitindex ein Tageshoch von 14.199 Punkten markiert. Nachdem er zuvor die Unterkante der Range getestet hat, befindet er sich nun auf dem Weg in Richtung der Oberkante bei 14.320 Punkten. Die Ziellinie überquerte er schließlich kaum verändert bei 14.153 Punkten. Gelingt es den Bären den Index nachhaltig unter 14.000 zu drücken, dann ist im ersten Schritt mit einem Rücklauf bis 13.600/500 Zählern zu rechnen. Im übergeordneten Bild hat das Short-Szenario weiterhin Bestand, solange der Dax unterhalb des horizontalen Widerstands bei 14.330 und dem 50-Tage-Durchschnitt (SMA) bei 14.381 Punkten handelt.

News und Konjunkturdaten

Vor wenigen Minuten wurden bereits die Erzeugerpreise für März veröffentlicht. Der Preisdruck auf die Produzenten bleibt hoch, denn die Preise haben um enorme 30,9% zum Vorjahresmonat zugelegt (Prognose 28,2%, vorher 25,9%). Anschließend folgen um 11:00 Uhr die Daten der Industrieproduktion und die Handelsbilanz der Eurozone. Am Nachmittag erscheinen um 16:00 Uhr zudem die US-Verkäufe bestehender Häuser. Eine halbe Stunde später folgen die US-Rohöllagerbestände. Am Abend veröffentlicht die Fed noch ihren Konjunkturbericht Beige Book (20:00 Uhr), bevor einige Unternehmen nachbörslich ihre Quartalszahlen präsentieren. Unter anderem stehen die Berichte vom Elektroauto Hersteller Tesla sowie von den beiden Unternehmen aus der Halbleiterindustrie ASML und Lam Research auf dem Terminplan.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert vorbörslich über seinem gestrigen Tageshoch. Hält er sich über 14.173, dann könnte es noch ein Stück weiter aufwärts gehen. Erste Ziele liegen bei 14.240 und 14.259. Hier könnte die Aufwärtsbewegung jedoch schon wieder an Schwung verlieren. Bei einem Anstieg über 14.260 könnte der Index durchaus noch die Oberkante der Range bei 14.300/330 anlaufen. Aber erst ein Ausbruch über 14.330 eröffnet weiteres Potenzial bis 14.381 und 14.434.

Rutscht der Dax zur Eröffnung unter die 14.173, dann dürfte er zunächst das Gap bei 14.153 schließen. Im Bereich von 14.153/138 müssen die Bullen alles in die Waagschale werfen, um den Dax gen Norden zu befördern. Ansonsten droht ein erneutes Abrutschen an die Unterkante der Range. Eine erste Unterstützung befindet sich bei 14.109. Darunter rückt die Zone bei 14.030 wieder in den Fokus.

Ein Bruch der 13.960 wäre schließlich der Trigger für weiter fallende Kurse. Der Abwärtsdruck dürfte zunehmen und den Dax in Richtung des ersten Ziels bei 13.887 drücken. Unterhalb des Tiefs droht sogar ein Rückgang bis 13.677. Später noch bis 13.580/40 und 13.385 (61,8% RT).

Dax Ausblick: Erholungsversuch im Abwärtstrend

Dax Unterstützungen (US)

14.153 – Gap 19.04.

14.138 – Pivot Punkt

14.038 – Tagestief 14.04.

13.991 – Tagestief 19.04.

13.970 – 38,2% Retr. (12.438-14.925)

13.961 – Tagestief 13.04.

13.887 – Tagestief 12.04.

13.853/845 – horizontale US

13.677 – 50% Retracement

13.574 – Tief 15.03.

Dax Widerstände (WS):

14.199 – Tageshoch 19.04.

14.240 – nachbörsliches Hoch 19.04.

14.298 – Tageshoch 11.04.

14.321 – Tageshoch 08.04.

14.330 – Ausbruchslevel

14.390 – Pivot R2

14.434 – Tageshoch 06.04.

14.495 – mehrfacher WS

14.603 – Tageshoch 05.04.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage