Anleihen

Dax: Rückschlaggefahr durch Risikoaversion

FMW-Redaktion

Die Absage des Speils in Hannover und die Schießerei zwischen der französischen Polizei im Pariser Stadtteil St. Denis dürften die Risikoaversion weiter verstärken. Es ist klar geworden, dass der Anschlag in Paris kein singuläres Ereignis war: Heute ist bekannt geworden, dass die Verdächtigen einen Anschlag im Pariser Geschäftsbezirk La Defense geplant hatten – und das weckt Befürchtungen, dass die Ereignisse letzen Freitag nur die Spitze des Eisbergs waren. Es ist sicher keine Panik am Markt, aber es gibt zunmindest die Tendenz zur Flucht in sichere Häfen: so fällt heute die Rendite der deutschen 2-jährigen Staatsanleihe auf -0,40% und damit auf ein Allzeittief.

Der Dax hingegen agiert nervös um die 10900er-Marke herum:

Dax181115

Nach wie vor handelt der deutsche Leitindex damit unter der Abwärtstrendlinie seit dem Allzeithoch im April, die knapp unter der 11.000er-Marke verläuft.

Gesucht werden deutsche Staatsanleihen – so setzt der Bund-Future seine Rally fort, die Rendite fällt auf 0,50%:

Bund181115

Zu beachten ist die Erholung im Euro – je weiter die Gemeinschaftswährung steigt, umso größer der „Schmerz“ für die extrem Dollar-long positionierten Märkte:

eurusd181115



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage