Indizes

Dax: Schattiger Lichtblick..

Warum der Dax gute Chancen hat zu steigen - aus den falschen Gründen..

Was sich derzeit an den Märkten abspielt, ist eine immer wieder zu beobachtende, aber gleichwohl ziemlich irrationale Logik: schlechte Nachrichten sind dann gute Nachrichten, wenn sie das Handeln der Notenbanken beeinflussen. Und so ist es derzeit: dass die Wirtschaft immer stärker abkühlt ist für die sehr kurzfristig denkenden Märkte insofern eine gute Nachricht, als nun klar ist, dass man das Thema Zinsanhebung in der Eurozone erst einmal ad acta legen kann.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Für die Liquiditäts-getriebenen Märkte heißt das: von dieser Seite kein Gegenwind zu erwarten, aber dieser wird dann doch durch das Ende des QE der EZB kommen (auch wenn die Notenbank auslaufende Anleihen reinvestiert). Noch ist die Bilanzsumme der EZB am Steigen:


(Grafik durch anklicken vergrößern)

Aber es wird nicht mehr lange dauern, und dann wird auch in Europa der Liquiditäts-mindernde Effekt greifen, schlicht weil das monatlich regelmäßige Kaufen von Anleihen durch die EZB entfällt.

Aber wie auch immer: kurzfristig hat der EZB-Pessimismus dem Dax deutlich Auftrieb gegeben – und der Index dürfte nun den harten und wichtigen Widerstand bei 11260 Punkten anstesten:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Aber das passiert dann eben auch aus den falschen Gründe: wäre es nicht besser, wenn der Dax aufgrund besserer Konjunktur-Aussichten steigen würde statt aufgrund schlechterer Konjunktur-Aussichten, die die EZB zum Stillhalten zwingen? Und so liegt auf diesem Kurs-Lichtblick doch ein deutlicher Realitäts-Schatten – daher wird der Anstieg mittelfristig eben auch nicht nachhaltig sein! Oder nur dann, wenn sich die USA und China ganz plötzlich ganz dolle lieb haben (was aber nicht so sehr wahrscheinlich ist.. – in den Kernfragen zeichnet sich nach wie vor keine Annäherung ab!).

Gestern war die Stunde Europas mit den Aussagen Draghis – heute wird sich das Geschehen dann wieder in die USA verlagern (mit Ausnahme des ifo Index um 10.00Uhr): die Themen government shutdown/Ausrufung des nationalen Notstands und der Handelskrieg werden wieder in den Vordergrund rücken. Und vor allem die Frage, wie die Wall Street auf die doch eher katastrophalen Zahlen von Intel reagiert – nachdem Asiens Märkte noch so getan hatten, als wüßten sie von nichts..


Von Hp.Baumeler – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=75568305



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. (Ein Joke am Morgen,vertreibt Kummer & Sorgen).Mir tut der/die Nachfolger/in des Paten leid,welche/r den hinterlassenen S..stall aufräumen muss.Es sei denn A.Merkel wird neue EZB-Chefin.Unmöglich ist in dem momentanen €uropa selbst dieser Horror nicht.Allmächtiger,steh uns bei!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage