Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Schwarzer Freitag?

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Achtung, liebe Bären – es wird jetzt gefährlich! Warum? Weil ansonsten eher dauerbullische Marktbeobachter wie „Der Aktionär“ bereits von einem „Schwarzen Freitag“ sprechen:

Gemach, gemach. Der Dax verliert 2%, das kommt gelegentlich vor. Auch ist die 200-Tage-Linie wieder gefallen. Aber wenn der Pessimismus um sich greift, sind die Amerikaner gerne bereit, unten erst einmal wieder einzukaufen und damit die Bären einmal mehr zu enttäuschen! Charttechnisch aber ist beim Dax (bei den US-Indizes noch nicht) dennoch eine Menge Schaden angerichtet worden:

dax1006165

Und im längerfristigen Chart sieht man, dass wir durchaus zeitnah noch einmal an die wichtigen Unterstützungen bei 9750Punkten bzw. 9715 Punkten laufen könnten:

Dax1006166

Als Gründe für die Schwäche wird einmal mehr die Brexit-Angst genannt. Oder wahlweise, wie beim „Manager Magazin“, auf BlackRock verwiesen, nachdem gestern BlackRock-Manager Owen Murfin vor zu viel „Selbstgefälligkeit“ der Märkte gewarnt hatte, die Märkte hätten die Risiken nicht adäquat eingepreist bislang. Unser Reden schon seit Tagen, wir waren daher als Haar-in-der-Suppe-Finder eher skeptisch gegenüber den jüngsten Anstiegen beim Dax gewesen.

Zu rechnen ist aber eher damit, dass die US-Märkte das nicht ganz so eng sehen werden – der Dax also auf den aktuellen Niveaus noch einmal nach oben gezogen wird. Das dürfte nicht sehr nachhaltig sein, weil die Nervosität ja eher nicht geringer wird vor der Brexit-Abstimmung am 23.Juni. Aber die Welt geht eben auch nicht unter. Zumindest nicht sofort..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    leser

    10. Juni 2016 13:14 at 13:14

    Das ging jetzt aber schnell von „Dax steigt aus eigener Kraft“ und „gute Gründe für steigende Aktien“ zum schwarzen Freitag mit Fragezeichen!

    Spaß beiseite: Der Dax befindet sich aktuell an einer schwachen Unterstützungslinie, gebildet aus der Verbindung der Tiefs vom 06. u. 13.05. In Asien ging es nur moderat nach unten und statistisch ist der Freitag eher positiv. Also sollte es das für heute erst einmal gewesen sein. Aber vielleicht starten wir ja am Montag mit einem Abwärtsgap?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen