Aktien

Dax: Schwieriges Gelände

FMW-Redaktion

Nach dem gestrigen Abverkauf befindet sich der Dax in schwierigem Gelände! Die bislang solide Unterstützung im Bereich der 11600er-Marke wurde durchbrochen, danach ging es dynamisch weiter nach unten. Und das angesichts von US-Indizes, die sich kaum bewegten – das ist also gewissermaßen nun eine euorpäische Story!

Vor allem eine französische Story. Schien vor einigen Wochen noch eine Präsidentin Le Pen doch sehr unwahrscheinlich (mangels Koalitionspartner), hat sich das nun durch die Fillon-Affäre geändert: wenn der bisherige Favorit schwer angeschlagen ist, und vor allem deshalb angeschlagen ist, weil er, wie der Vorwurf lautet, sich für seine Familie munter bedient hat aus der Staatskasse, dann sorgt das für Frust und damit für weiteres Wählerpotential für den Front National. Nun dürfte auch LePen sich aus öffentlichen Mitteln bedient haben, aber das wird eben derzeit ausgeblendet. Was zählt ist: angesichts der Populismus-Welle ist nun mit allem zu rechnen, bis hin zu einem Ausscheiden Frankreichs aus der Eurozone, und ob das Projekt Euro das überleben würde, ist doch sehr zweifelhaft!

Dazu noch die Unsicherheit über Trump: das juristische Tauziehen um den Einreise-Stop überlagert derzeit völlig die ursprüngliche „Trump-bringt-Wachstum-Euphorie“, man merkt jetzt, dass andere Themen für Trump absolute Priorität haben (Protektionismus, Immigration). Und das ist für die Märkte ein Faktor, den man erst einmal verarbeiten muß.

In Asien dominieren die negativen Vorzeichen, allerdings moderat:

Shanghai Composite -0,11%
CSI300 -0,22%
ChiNext -0,60%
Nikkei -0,35%

Der X-Dax eröffnet nach den Kursverlusten gestern noch einmal mit einem Abwärts-Gap:

Auffällig war gestern, dass der Dax zunächst Schwäche zeigte mit dem Fall unter die 11600er-Marke, um dann in einer schnellen Bewegung wieder in den Bereich 11660/70 zu steigen, bevor dann die nächste impulsive Abwärts-Kerze kam. Erholungen scheiterten dann im Bereich 11550/60, sodass hier der erste größere neue Widerstand ist, wenn der Dax intraday eine Erholung schaffen sollte. Davor noch der Bereich um 11510 Punkte als erste Hürde.

Auf der Unterseite liegt das große Unterstützungs-Bollwerk in der Zone 11415 bis 11435 Punkte, wie der 2-Stunden-Chart zeigt:

Es ist davon auszugehen, dass diese Unterstützung im ersten Anlauf halten wird. Aber vielleicht nur im ersten Anlauf, schon der zweite Versuch könnte dann den Bruch bringen. Zunächst einmal ist für den heutigen Tageshandel zu erwarten, dass der Dax im Spielfeld zwischen 11560 und 11420 Punkten verbleibt bis zur US-Eröffnung..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage