Aktien

Dax: Sein oder Nichtsein, das ist jetzt die Frage!

FMW-Redaktion

Jetzt wird es richtig spannend beim Dax – es geht jetzt beim deutschen Leitindex um die Frage Hamlets! Denn der Dax steht, wie schon im Videoausblick thematisiert, um die inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS), deren Kopf bei 10245, un deren Schultern bei 10535 liegt! Aber der Reihe nach, erst einmal ein Blick auf die asiatischen Märkte, wo der Nikkei aufgrund einer Feiertags noch nicht auf den starken Yen reagieren kann, während Chinas Märkte die US-Vorgaben nur gedämpft nachvollziehen:

Shanghai Composite +0,55%
CSI300 +0,74%
ChiNext +0,32%

Die US-Indizes gestern gut im Plus, der Nasdaq mit einem neuen Allzeithoch. Eigentlich eine Steilvorlage für den (X-)Dax, der jedoch eher verhalten startet:

dax220916

Jetzt ist die Hamletsche Frage: schafft der Dax das Sein – also den nachhaltigen Sprung über den extrem wichtigen Bereich bei 10535 Punkten und aktiviert damit die inverse SKS? Wenn ja, ist reichlich Luft nach oben, meist die Distanz zwischen dem Kopf (K) und den Schultern (S) – und das wären fast 300 Punkte! Damit würde der Dax dann wieder im Bereich des bisherigen Jahreshochs landen, also bei 10800/10812. Mit einem Wort: dann wäre Party-Time!

Aber wenn nicht, wäre das mehr als ungünstig. Denn dann wäre der Bereich 10535 ein massiver Top-Bereich, der mit einem erneuten Scheitern geradezu zementiert würde, mit der Folge eher herber Abgaben im weiteren Verlauf – Hamlets Frage würde dann mit „Nichtsein“ beantwortet. Dafür spricht aus derzeitiger Sicht jedoch noch nicht so viel – mit Ausnahme des sehr starken Yen, den die Bullen zwingend im Blick behalten sollten (Dollar-Yen und die Frage, ob der sich über der 100er-Marke hält).

Die Fed jedenfalls hat ziemlich deutlich eine Zinsanhebung im Dezember angekündigt, aber das ist noch lange hin, und die Märkte meinen, dass die Fed auch dann wieder die Courage verlassen könnte, zumal wenn sich die schwachen US-Konjunkturdaten weiter fortsetzen.

Häufig ist es so, dass erst am Tag nach einer Fed-Entscheidung (dazu noch die Sache mit der Bank of Japan) eine richtungsweisende Entscheidung getroffen wird. Und daher sagen wir: heute wird diese Entscheidung fallen, deswegen kommt diesem Handelstag besondere Bedeutung zu!

Die Chancen für den Dax stehen derzeit gut – aber vielleicht läßt sich Shakespeare für seinen Hamlet doch noch eine überraschende Wende einfallen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage