FMW

Dax: Spät ist er gekommen, aber dann heftig..

FMW-Redaktion

Ja, es hat schon sehr lange gedauert, bis der Dax endlich aus seinem Dornröschenschlaf aufgewacht ist. Aber nun scheint er sich vorgenommen zu haben, das bisher Versäumte in Windeseile nachzuholen: wie schon im Videoausblick thematisiert, hat der Dax nun nach dem ganz schwachen Start in das Jahr 2018 den Rückstand zum Leitindex S&P 500 aufgeholt – und könnte ihn sogar überholen, wenn der Euro ihm den Gefallen tut und weiter fällt (was gar nicht so unwahrscheinlich ist, weil das Boot der Euro-Optimisten so voll ist, dass es zeitnah zu kentern droht!).

Und das wäre ja eine Sensation: der Dax entwickelt sich besser als die derzeit völlig besoffene Wall Street!

Der Dax hat nun vom Tief des ersten Handelstages des noch jungen Jahres fast 700 Punkte zugelegt – und das ohne jede nennenswerte Korrektur:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Nun knabbert der Index schon am nächsten Widerstand bei 13410 Punkten – gelänge der Sprung auch über diese Zone, ist sogar recht bald (möglicherweise sogar schon heute!) ein neues Allzeithoch im Busch! Nicht schlecht, Herr Specht!

Auch an der Wall Street dürfte die Party noch ein bißchen weiter gehen. Es werden nun jene US-Privatanleger in den Markt gezogen, die bisher einen Großteil der Rally verpasst hatten und nun Angst haben, die nächste Rally auch noch zu verpassen (man blicke auf die Stimmungswerte der US-Privatanleger, die inzwischen völlig gierig geworden sind!).

Die Dickfische der Wall Street, so steht zu vermuten, reiben sich schon die Hände: Schlagzeilen über den Dow Jones bei 25.000 Punkten sind der optimale Nährboden, die Euphorie der schwachen Hände noch weiter anzuheizen, bevor dann die starken Hände (also die großen Adressen, die große Summen bewegen können) ihre Aktien in die schwachen Hände legen, sprich verkaufen! Dafür wird es dann irgendeinen Auslöser geben, mit dem jetzt noch niemand rechnet – oder die Kurse beginnen dann auf einmal zu fallen, und es werden irgendwelche mehr oder weniger nachvollziehbaren Gründe nachgeliefert, warum nun die Kurse eben fallen. Das ist ein uraltes Muster an den Aktienmärkten, und es wäre schon fast eine Sensation, wenn es diesmal anders kommen würde!

Noch aber ist es nicht so weit, noch kann sich die Euphorie austoben, auch und gerade beim Dax. Aber die derzeitige Rally ist in einem schon späten Stadium, die Korrektur wartet schon um die Ecke. Wer mutig ist, kann versuchen, die letzten Tropfen aus dieser Rally auszusaugen – aber man sollte, wenn man das tut, stets die Hände bereit halten, um dann zeitnah die Notbremse ziehen zu können!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Dann saugt mal schön…

    Für mich sieht das Geschiebe seit Mitte November immer noch noch einer komplexen Korrekturwelle aus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage