Folgen Sie uns

FMW

Dax: Spät ist er gekommen, aber dann heftig..

Noch kann sich die Euphorie austoben, auch und gerade beim Dax. Aber die derzeitige Rally ist in einem schon späten Stadium, die Korrektur wartet schon um die Ecke. Wer mutig ist, kann versuchen, die letzten Tropfen aus dieser Rally auszusaugen – aber man sollte, wenn man das tut, stets die Hände bereit halten, um dann zeitnah die Notbremse ziehen zu können!

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Ja, es hat schon sehr lange gedauert, bis der Dax endlich aus seinem Dornröschenschlaf aufgewacht ist. Aber nun scheint er sich vorgenommen zu haben, das bisher Versäumte in Windeseile nachzuholen: wie schon im Videoausblick thematisiert, hat der Dax nun nach dem ganz schwachen Start in das Jahr 2018 den Rückstand zum Leitindex S&P 500 aufgeholt – und könnte ihn sogar überholen, wenn der Euro ihm den Gefallen tut und weiter fällt (was gar nicht so unwahrscheinlich ist, weil das Boot der Euro-Optimisten so voll ist, dass es zeitnah zu kentern droht!).

Und das wäre ja eine Sensation: der Dax entwickelt sich besser als die derzeit völlig besoffene Wall Street!

Der Dax hat nun vom Tief des ersten Handelstages des noch jungen Jahres fast 700 Punkte zugelegt – und das ohne jede nennenswerte Korrektur:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Nun knabbert der Index schon am nächsten Widerstand bei 13410 Punkten – gelänge der Sprung auch über diese Zone, ist sogar recht bald (möglicherweise sogar schon heute!) ein neues Allzeithoch im Busch! Nicht schlecht, Herr Specht!

Auch an der Wall Street dürfte die Party noch ein bißchen weiter gehen. Es werden nun jene US-Privatanleger in den Markt gezogen, die bisher einen Großteil der Rally verpasst hatten und nun Angst haben, die nächste Rally auch noch zu verpassen (man blicke auf die Stimmungswerte der US-Privatanleger, die inzwischen völlig gierig geworden sind!).

Die Dickfische der Wall Street, so steht zu vermuten, reiben sich schon die Hände: Schlagzeilen über den Dow Jones bei 25.000 Punkten sind der optimale Nährboden, die Euphorie der schwachen Hände noch weiter anzuheizen, bevor dann die starken Hände (also die großen Adressen, die große Summen bewegen können) ihre Aktien in die schwachen Hände legen, sprich verkaufen! Dafür wird es dann irgendeinen Auslöser geben, mit dem jetzt noch niemand rechnet – oder die Kurse beginnen dann auf einmal zu fallen, und es werden irgendwelche mehr oder weniger nachvollziehbaren Gründe nachgeliefert, warum nun die Kurse eben fallen. Das ist ein uraltes Muster an den Aktienmärkten, und es wäre schon fast eine Sensation, wenn es diesmal anders kommen würde!

Noch aber ist es nicht so weit, noch kann sich die Euphorie austoben, auch und gerade beim Dax. Aber die derzeitige Rally ist in einem schon späten Stadium, die Korrektur wartet schon um die Ecke. Wer mutig ist, kann versuchen, die letzten Tropfen aus dieser Rally auszusaugen – aber man sollte, wenn man das tut, stets die Hände bereit halten, um dann zeitnah die Notbremse ziehen zu können!

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    leser

    8. Januar 2018 09:26 at 09:26

    Dann saugt mal schön…

    Für mich sieht das Geschiebe seit Mitte November immer noch noch einer komplexen Korrekturwelle aus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Lockdown – weiter bergab für Dax &Co? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der nächste Lockdown (in einer etwas milderen Version im Vergleich zum März) steht bevor – und besonders die Aktienmärkte in Europa reagieren darauf mit Schwäche! Der Dax nun 9% unter seinem Stand vor zwei Wochen – heute dürften neue Corona-Maßanhmen nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich beschlossen werden. Am Besten halten sich wieder einmal US-Tech-Aktien, aber die Aktienmärkte warten nun auf den „Super-Donnerstag“ mit den Zahlen von Apple, Amazon, Alphabet und Facebook. Und natürlich auf die US-Wahl. Wie würden die Aktienmärkte reagieren, wenn doch Trump gewinnen würde? Knackpunkt bleibt nach wie vor die Hoffnung auf den großen Stimulus nach der US-Wahl..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Nach oben ist der Deckel drauf! Marktgeflüster (Video)

Normalerweise starten die Aktienmärkte in der Woche vor den US-Wahlen eine impulsive Rally. Aber vieles spricht dafür, dass das in diesem Jahr nicht so ist!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Normalerweise starten die Aktienmärkte der Wall Street in der Woche vor den US-Wahlen eine impulsive Rally. Aber vieles spricht dafür, dass das in diesem Jahr nicht so ist! Denn nach wie vor hält sich das „große Geld“ zurück, so lange nicht klar ist, ob das Ergebnis der Wahl (von Trump) angefochten wird und dann eine lange Periode der Unsicherheit (mit Kursverlusten) droht. Daher ist mit guter Wahrscheinlichkeit bis mindestens zum US-Wahltermin bei jeder Rally der Aktienmärkte „der Deckel drauf“. Der Dax bleibt nach dem gestrigen Abverkauf schwach und angeschlagen – die Gefahr von Lockdowns bleibt in Europa ein dominierendes Thema..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Stimulus ist tot – trotzdem Rally? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern kamen die Aktienmärkte stark unter Druck (Corona-Zahlen, SAP-Zahlen) – heute nun ist klar, dass es definitiv keinen neuen Stimulus vor der US-Wahl geben wird. Sollte Biden neuer US-Präsident werden, aber die Republikaner den US.Senat halten können, sieht es nicht gut aus für ein neues großes Stimulus-Paket. Kommt nach dem Abverkauf der Aktienmärkte (vor allem der Dax ganz schwach) heute der „turnaround tuesday“? Die Statistik der Vergangenheit spricht dafür: in 11 von 12 Fällen ging es vom Dienstag bis zum Wahl-Dienstag nach oben. Aber vor allem am Donnerstag melden die großen US-Tech-Werte – war SAP ein Warnsignal, dass die Zeiten auch für die Tech-Firmen schwieriger werden, weil das Geld nicht mehr so locker sitzt?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen