Indizes

Dax: Startschuss zu einer Erholungsrally oder nur ein Strohfeuer?

Dax: Startschuss zu einer Erholungsrally oder nur ein Strohfeuer?

Der Dax hat im gestrigen Handel ein erstes Lebenszeichen gesendet. Besteht jetzt die Chance auf eine Erholung? Nachdem der Leitindex am Vormittag noch auf ein Jahrestief von 11.862 Punkten gefallen war, konnte er anschließend für einen Befreiungsschlag sorgen. Die Tatsache, dass die Bank of England eingeknickt ist und „vorübergehend“ langlaufende Staatsanleihen kauft, hat im deutschen Leitindex einen Kurssprung ausgelöst. Innerhalb weniger Minuten schoss der Index über 200 Punkte gen Norden. Nach einer Stabilisierung an der 12.000-Punkte-Marke kletterte der Dax bis auf ein Tageshoch bei 12.198 Punkten und hat damit seine vorherigen Verluste komplett wettgemacht. Am Ende eines bewegten Handelstages stand schließlich ein moderates Plus von 43 Punkten (0,36 %) bei 12.183 Zählern zu Buche.

Schnäppchenjäger trieben den Dax trotz der Fülle an schlechten Nachrichten wieder gen Norden. Zusätzlichen Auftrieb erhielt das deutsche Börsenbarometer von den US-Börsen, wo es ebenfalls zu einem Turnaround kam. Es mag für viele überraschend sein, dass in einem Umfeld voller negativer Nachrichten, Anleger verstärkt bei Aktien zugreifen. Im Vorfeld des gestrigen Handelstages, an dem es erneut zu Turbulenzen an den Märkten kam, notierten bereits einige Indikatoren auf Extremniveaus, was eine Gegenbewegung wahrscheinlich gemacht hat. Der Trigger für den Aufwärtsimpuls erfolgte dann letztlich von der Bank of England. Ob die Anleihenkäufe der BoE wirklich das gewünschte Ergebnis bringen, nämlich eine nachhaltige Stabilisierung am Anleihenmarkt, muss zunächst noch abgewartet werden.

News und Konjunkturdaten

Am Nachmittag richtet sich der Fokus der Dax-Anleger zuerst auf die Vorabschätzung der deutschen Verbraucherpreise (14:00 Uhr). Analysten erwarten für den September einen deutlichen Sprung der Inflation von zuvor 7,9 auf 9,4 Prozent. Damit würde die Teuerungsrate nahe an den zweistelligen Bereich heranrücken. Eine halbe Stunde später stehen in den USA die endgültigen Zahlen des Bruttoinlandsprodukts für das zweite Quartal auf der Agenda. Zeitgleich erscheinen zudem die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (14:30 Uhr).

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Aus technischer Sicht hat der Dax zwar einen ersten Impuls gesetzt, übergeordnet steht die Börsenampel seit dem Bruch des Dreifachtiefs bei 12.390 Punkten aber immer noch auf Rot. Der gestrige Aufwärtsimpuls könnte jedoch der Beginn einer Gegenbewegung sein, die zunächst bis an die Abrisskante bei 12.390 bzw. in den Bereich bei 12.520 Punkten reicht.

Vorbörslich notiert der Dax leicht höher und dürfte folglich mit einem Gap (12.183) starten. Nachbörslich ist er zudem aus seinen fallenden Trendkanal ausgebrochen. Hält sich der Leitindex auf dem hohen Niveau, könnte er direkt die nächsten Widerstände bei 12.300 und 12.336 anvisieren. Eventuell kommt es zuvor noch zu einem Rücksetzer bis 12.198/181. Oberhalb von 12.336 rückt die Abrisskante bei 12.390 in den Fokus. Ein Anstieg darüber eröffnet zusätzliches Potenzial bis 12.444. Hier wartet eine erste Bewährungsprobe. Nimmt er die Hürde, dann wäre der Weg bis 12.519 frei.

Erste Unterstützungen des Tages sind 12.198/181. Nach einem Gap-Close sollte der Dax nach oben abprallen, andernfalls dürfte sich der Rücklauf ausweiten. Unterhalb von 12.181 könnte die Marke bei 12.128 für Unterstützung sorgen. Spätestens am Pivot 12.081 oder bei 12.058 sollte er wieder nach oben abdrehen, sonst könnte es zum Test der 12.000 kommen. Unter 12.000 liegen die nächsten Unterstützungen bei 11.962/952 sowie an den Tiefs 11.881/862.

Dax Tagesausblick: Ausbruch aus dem Trendkanal?

Dax Unterstützungen (US)

12.198/183 – Tageshoch / Schlusskurs 28.09

12.128 – Impulshoch

12.081 – Pivot Punkt

12.000 – psychologische Marke

11.881 – 127,2 % Ext.

11.862 – Tagestief 28.09.

11.740/745 – 161,8 % Extension / Pivot S2

11.450 – Tief 30.10.20

Dax Widerstände (WS):

12.293/300 – 161,8% Ext. (ABC-Korrektur) / Pivot R1

12.336 – mehrfacher WS

12.390 – ex Dreifachboden

12.414 – Tageshoch 27.09.

12.444 – Horizontale

12.520 – Tiefs 21. + 22.09.

12.603/617 – vorher US

12.705 – Horizontale / Nackenlinie SKS (H4)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. ja, langsam kommt der Dax, nach dem gestrigen Ausrutscher, wieder in die Richtungsbahn wo er hingehört – bei einer Rezession die es in sich haben wird. So wie es schwarz und weiß gibt, gibt es oben und unten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage