Aktien

Dax-Stimmung: Die Bären sterben aus

FMW-Redaktion

Bei den deutschen Investoren gibt es eine Spezies, die akut vom Aussterben bedroht ist: die Bären. So zeigt die neueste Umfrage der Deutschen Börse, dass sich das Lager der Bären sowohl bei den Institutionellen als auch bei den Privatanlegern stark gelichtet hat!

Demnach verlieren die Bären unter den Profis deutliche 10% auf nun nur noch 34%, während bei den Privaten der Rückgag ebenfalls 10% auf nun nur noch 30% beträgt. Die Abgänge der Bären kommen dabei etwa gleichermaßen den Bullen und den Neutralen zugute: so steigt der Anteil der Bullen bei den Profis um 5% auf nun 41%, bei den Privaten um 4% auf nun 48%. Neutral sind bei den Profis nun 25% – ein Anstieg von 5%. Bei den Privaten geht es für das Lager der Unentschlossenen um 6% auf nun 22% nach oben.

Dazu kommentiert Joachim Goldberg:

Es „ist davon auszugehen, dass der während der vergangenen Wochen besonders aktive Teil der institutionellen Investoren den vergleichsweise geringen Rücksetzer des DAX während des Berichtszeitraums in Höhe von gut 2 Prozent erwartungsgemäß zu Gewinnmitnahmen genutzt hat.
Bei den Privatanlegern mehren sich die Zeichen für einen stetig wachsenden Optimismus. So lässt sich für den Börse Frankfurt Sentiment-Index dieser Gruppe ein kräftiger Anstieg von +4 Punkten auf nunmehr +18 Punkte verzeichnen. Dabei ist diese Verbesserung weniger auf einen starken Anstieg des Bullenlagers zurückzuführen. Tatsächlich beruht die jüngste Befestigung des Stimmungs-Index in erster Linie auf eine Glattstellung von Absicherungspositionen, also auf den Rückzug ehemaliger Pessimisten.
Am Ende ist also das Stimmungspendel wieder in die positive Richtung zurück geschwungen, ohne dass sich jedoch ein ausgeprägter Optimismus bei institutionellen und privaten Anlegern feststellen ließe“.

Nunja: die Werte erscheinen uns doch etwas hoch, zumal bei einer Umfrage über Facebook und Twitter der Anteil der Bullen bei satten 58% liegt, die Bären bei 25%, die Neutralen bei 17%..

Und wie sieht es bei den amerikanischen Privatinvestoren aus? Laut der neuesten Umfrage der AAII verliert dort das Bullenlager 6,1% auf nun nur noch 29,4%, während die Bären 3,3% zulegen und damit knapp an den Bullen vorbeiziehen (29,6%). Die Neutralen bleiben das stärkste Lager mit eine Zuwachs von 2,9% auf nun 40,9%.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ist doch logisch. Pessimismus ist fehl am Platze. D.h, wenn schon überhaupt Pessimismus, dann aber richtig. Also wirkliche Katastrophenstimmung.

    Ich verweise diesbezüglich auf meinen Kommentar unter eurem Bericht zum IFO-Index. „Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf“

  2. Für den amerikanischen Markt gibt es bei CNN eine schöne Seite zu der Marktstimmung, http://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

    Etwas vergleichbares für den deutschen Markt kenne ich nicht. Vielleicht ein Projekt für Euch?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage