Aktien

Dax-Stimmung: Die Bullen sind zurück – und könnten bald richtige Probleme bekommen!

Lange war die Stimmung vor allem bei den Profiinvestoren überaus mäßig für den Dax - aber das hat sich jetzt geändert, und das obwohl die Performance des Dax ganz im Gegensatz zu den US-Inidzes ebenfalls überaus mäßig ist. Und dem neu gefassten Optimismus der Bullen droht der nächste Rückschlag..

FMW-Redaktion

Lange war die Stimmung vor allem bei den Profiinvestoren überaus mäßig für den Dax – aber das hat sich jetzt geändert, und das obwohl die Performance des Dax ganz im Gegensatz zu den US-Inidzes ebenfalls überaus mäßig ist. Das aber ficht die Optimisten nicht an, wie es aussieht – denn das Lager der Bullen ist nun laut neuester Umfrage der Deutschen Börse wieder das Stärkste! Um satte +10% geht es nach oben bei den Bullen, die nun 37% stellen, während die Bären -4% verlieren und mit 36% knapp hinter die Optimisten zurück fallen. Die Neutralen verlieren -6% auf nun 27%.

Etwas weniger bullisch ist die Stimming der Privatinvestoren: zwar verlieren auch hier die Bären, das Minus von 4% aber reicht nicht, um das Bären-Lager mit nun 41% von seiner Spitzenposition zu verdrängen. Die Bullen gewinnen nur mickrige +1% auf nun 35% hinzu, die Neutralen legen 3% zu auf nun 24%.

Joachim Goldberg verweist zunächst auf mögliche Schieflagen aufgrund der Entwicklung des Euro-Kurses:

„Dabei dürfte nicht einmal der absolute Stand des Euro Kopfzerbrechen bereiten, sondern vor allen Dingen die zu Jahresbeginn vielerorts geäußerten Einschätzungen zur Entwicklung der Gemeinschaftswährung. Die große Mehrheit der Analysten prognostizierte seinerzeit, ausgehend von ca. 1,05 US-Dollar, einen noch schwächeren Euro, womit möglicherweise strategisch teure Fehlentscheidungen einher gingen.“

Und viel Potential sieht er nicht für den Dax – Anstiege dürften aus seiner Sicht schon bald wieder abverkauft werden:

„Die Einkaufstour institutioneller Anleger bedeutet für den DAX leider keinen wirklichen Befreiungsschlag. Denn typischerweise sind diese optisch gut aussehenden Käufe oftmals nicht die Basis für ein längerfristiges Engagement im Aktienmarkt. Deswegen ist bereits bei einem Anstieg des Börsenbarometers auf ca. 12.450/500 Zähler mit Gewinnmitnahmen der heutigen Käufer zu rechnen. Auch wenn der Börse Frankfurt Sentiment-Index der institutionellen Marktteilnehmer nur einen Wert von +1 Punkt angenommen hat, liegt er doch recht ordentlich über seinen Halb- bzw. Vierteljahresdurchschnitten von -5 bzw. -9 Punkten, bedeutet daher in der relativen Betrachtung letztlich eine leichte Belastung für das Börsenbarometer.“

Hier Goldberg dazu im Video:

Bei den Amerikanern ist laut neuester AAII-Umfrage ist die Stimmung etwas diffus: die Bullen verlieren leicht mit -1,0% auf nun 34,5%, während die Neutralen dominieren mit 41,2% und einem Plus von 2,5%. Die Bären abgeschlagen auf dem letzten Platz mit nur 24,3% und einem Minus zur Vorwoche von 1,5%.


Stoßen sich die Bullen bald die Hörner ab?
Statue von Arturo Di Modica nahe der Wall Street in New York City
Foto von Andreas Horstmann/Wikipedia (CC BY-SA 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage