Aktien

Dax-Stimmung: Die Bullen werden zuversichtlicher!

Vor allem die Profi-Investoren sind wieder optimistischer. ABer das ist für eben diese Bullen vermutlich gar keine so gute Nachricht..

FMW-Redaktion

In der Vorwoche war die Stimmung gegenüber dem Dax vor allem seitens der Profi-Investoren extrem negativ! Nun aber scheint man wieder Morgenluft zu schnuppern, nachdem der Dax – vielleicht auch wegen des überwiegenden Pessimismus und der daraus resultierenden Short-Positionierung – nicht weiter unter Druck gekommen war (Shorties haben Gewinne mitgenommen).

Man kann also von einem Comeback des Bullenlagers sprechen, das bei den Profis +9% auf nun 33% zulegen kann. Das geht voll auf Kosten des Bären-Lagers, das satte -10% auf nun nur noch 41% verliert, damit aber nach wie vor dominant bleibt. Die Neutralen stehen bei 26%, ein Plus von 1%.

Bei den Privatanlegern ein ähnliches Bild, allerdings hier etwas mehr Optimisten mit 37%, einem Anstieg von +5%. Die Bärten verlieren -9% auf nun 42% – auch hier also die Bären in Front. Die Neutralen gewinnen +4% auf nun 21%.

Ist der Anstieg der Stimmung nun eine gute Nachricht für den Dax? Joachim Goldberg meint: eher nicht!


„Die jüngsten Gewinnmitnahmen heimischer Akteure haben bislang jedoch nicht zu einem großen Aufbäumen des DAX geführt. Tatsächlich hat sich das Börsenbarometer vom Korrekturtief des vergangenen Freitags nur um 1,4 Prozent befestigen können und weist im Wochenvergleich immer noch einen Kursverlust von 1,0 Prozent aus.
Obgleich sich die Sentiment-Index-Werte der heutigen Erhebung immer noch im negativen Bereich befinden, liegen sie etwa bei den institutionellen Investoren relativ betrachtet nicht allzu sehr unter ihrem Halbjahresdurchschnitt von -4,1 Prozent – Ähnliches gilt für die Privatanleger. Damit kann der DAX zumindest aus heimischer Sicht fast als bereinigt gelten, zumindest vermittelt die derzeitige Positionierung der Investoren den Eindruck, dass der DAX auf dem heutigen Niveau von 12.450 Zählern fast als fair bewertet gilt. Sollte das Börsenbarometer von hier aus wieder unter Druck geraten, ist die Nachfragesituation damit längst nicht mehr so komfortabel wie zuvor.
Und im Falle weiterer Erholungen besteht sogar die Gefahr, dass die zuletzt erfolgreichen Bären ihre Strategie in Form von abermaligen Abgaben wiederholen werden. Die relativ mäßige Erholung trotz teilweise recht deutlichen Rückkäufen von heimischer Seite lässt überdies vermuten, dass während der DAX-Schwäche der vergangenen Tage auch ausländisches Kapital aus Deutschland abgeflossen ist. Damit ist der DAX für die kommenden Tage im besten Fall als neutral mit limitiertem Aufwärtspotenzial (+2 Prozent), aber weicher Unterseite einzustufen.“

Dazu Goldberg auch mit weiteren Erläuterungen in diesem Video:

In den USA ist das Stimmungsbild der Privatanleger durchaus anders als hierzulande gemäß neuester AAII-Umfrage: demnach verlieren die Bullen minimal (-0,1%) auf nun 29,6%, das Lager der Neutralen liegt in Führung mit 40,6% trotz eines Rückgangs von -2,9%, während die Bären nun das Bullen-Lager knapp überholen mit einem Plus von 3,0% auf nun 29,9%.


Die Bullen wieder optimistischer, aber auf weichem Boden tanzend..
Statue von Arturo Di Modica nahe der Wall Street in New York City
Foto von Andreas Horstmann/Wikipedia (CC BY-SA 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage