Folgen Sie uns

Indizes

Dax-Stimmung: Die Profis trauen der Rally nicht!

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Dax mit einer Rally, und keiner ist dabei? Zumindest die Profi-Investoren stehen den Kursgewinnen des deutschen Leitindex skeptisch gegenüber – nur einmal in diesem Jahr waren sie noch skeptischer als derzeit, wie die jüngste Umfrage der Deutschen Börse zeigt. So sind nur noch 34% der Profis bullisch, ein Rückgang von stattlichen -10% zur Vorwoche. Haben die Profis nur Gewinne mitgenommen – oder mißtrauen sie vor allem den politischen Entwicklungen (Handelskrieg, Brexit etc.)?
Warten alle auf den Deal zwischen den USA und China, bevor sie sich wieder positionieren? Jedenfalls stellen die Bären mit 41% (+4% zur Vorwoche) die größte Fraktion..

Anders die Privatinvestoren: dort stellen mit 42% die Bullen das größte Lager (-2% zur Vorwoche), die Bären bleiben unverändert zur Vorwoche bei 32%.

Dazu schreibt der “Sentiment-Papst” Joachim Goldberg:

“Obgleich der DAX im Wochenvergleich nun bereits das dritte Mal hintereinander ein Plus vorweist und in der Punktbetrachtung um 1,1 Prozent zugelegt hat, scheinen die mittelfristig orientierten institutionellen Investoren, die wir allwöchentlich befragen, den Kursanstiegen des DAX zunehmend zu misstrauen. Denn unser Börse Frankfurt Sentiment-Index ist um 14 Punkte auf einen Stand von -7 Punkte gefallen. Waren es am vergangenen Mittwoch noch vornehmlich neutral eingestellte Akteure, die das Bärenlager gesäumt hatten, sind es nunmehr die Bullen, deren Reihen sich um fast ein Viertel gelichtet haben. Dabei standen bei etwas mehr als der Hälfte dieser Wechselwilligen Gewinnmitnahmen im Vordergrund, während sich 40 Prozent der Betroffenen direkt auf die Seite der Pessimisten schlugen.”

“Mit den heutigen Ergebnissen ist zwischen privaten und institutionellen Investoren wieder eine größere Stimmungskluft entstanden – es scheint zwei Meinungen zu geben. Dabei ist es bemerkenswert, dass ausgerechnet die Privatanleger trotz der nun aufgelaufenen Buchgewinne kaum als Abgeber tätig sind. Ein Grund dafür mag vielleicht in der Größenordnung der zu Grunde liegenden Engagements liegen, die möglicherweise nicht allzu hoch sind. Während die Privatanleger also auf noch höhere DAX-Stände setzen, zeigen sich die institutionellen Investoren viel skeptischer – nur einmal in diesem Jahr war dieses Gruppe bislang noch pessimistischer als heute eingestellt.”

Goldberg aber sieht angesichts der Skepsis der Profis gute Voraussetungen für den Dax:

“Tatsächlich dürften die Skeptiker von heute womöglich bereits nach einem kleineren Rücksetzer des DAX (11.350/11.400?) wieder als Nachfrager auftreten und den DAX somit stabilisieren. Und sollte der DAX aus irgendwelchen Gründen seiner derzeit überschaubaren Aufwärtsbewegung etwas mehr Momentum verleihen, müssten die Pessimisten von heute dem Markt hinterherrennen und würden so womöglich für eine veritable Short-squeeze sorgen. Anders ausgedrückt: Der DAX befindet sich, trotz der eingangs genannten argumentativen Vorbehalte, in gesundem Zustand.”

Ob Goldberg mit seiner optimistischen Prognose Recht behält, werden wir sehen. Hier äußert er sich im Video zur der aktuellen Stimmungslage:


Foto: Deutsche Börse AG

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Bernd Schneider

    7. März 2019 18:12 at 18:12

    Und wer ist der Profi ? Markus Fugmann? Der traut seit 2009 der Rally nicht :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Gold/Silber

BÖRSE AKTUELL – DER Wochenausblick für Dax, Gold- & Ölpreis

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Börse ist und bleibt ein Wechselbad der Gefühle. Die letzte große Aufwärtsbewegung im S&P 500 und Dax haben wir von Mitte Mai bis Anfang Juni gesehen. Seit dem ist eine Verschnaufpause angesagt. Dabei handelt es sich um ein ganz normales Phänomen an der Börse. Innerhalb eines Trends wechseln sich dynamische Trendbewegungen und lustlose Seitwärtsphasen ab.

Börse aktuell Teil 1: Dax – die Hälfte der Seitwärtsbewegung ist geschafft!

Die letzte Börsenwoche kann nicht gerade als langweilig gewertet werden. Dennoch sehe ich den Dax weiterhin innerhalb einer Seitwärtsbewegung. Der Startschuss der aktuellen Verschnaufpause fiel am 09. Juni. Dort wurde auch das letzte Verlaufshoch im Bereich um 12.900 Punkte markiert. Der Dax könnte dieses Niveau in den nächsten zwei Wochen erneut testen. Dort erwarte ich dann eine erneute Abwärtsbewegung bis mindestens 12.200 Punkte. Sogar ein Test des letzten Verlaufstiefs bei 11.600 Punkten ist nicht unwahrscheinlich.Die beschriebene Seitwärtsbewegung ist aktuell mein favorisiertes Szenario. Es könnte sich bis Mitte August hinziehen und als „Sommerloch“ bezeichnet werden.

Börse Chart Dax

Teil 2: S&P 500 – Erschöpfung zum Wochenschluss

Der US-Leitindex S&P 500 hat in der letzten Börsenwoche mehr als 160 Punkte zugelegt. Doch zum Wochenschluss wurde das sehr markante Widerstandsniveau zwischen 3.137 und 3.155 Punkten angelaufen. Nachdem die Käufer sich die ganze Woche verausgabt hatten, war diese Hürde dann doch zu hoch. Für die nächste Handelswoche erwarte ich einen ruhigen Start mit leicht fallenden Notierungen. Wahrscheinlich werden die Käufer den S&P 500 aber nicht weit fallen lassen. Ab Mitte nächster Woche ist ein Ausbruch über den Widerstand möglich. Die daraus entstehende Aufwärtsbewegung dürfte den Markt aber bis maximal 3.300 Punkte führen.

Goldpreis –die Bullen beißen sich fest

Seit Ende Juni demonstrieren die Käufer Ihre Stärke. Der ehemalige Widerstand zwischen 1.756 – 1.760 USD wurde überwunden. Dieser ist nun zu einer sehr wichtigen Unterstützung geworden – an der Börse gelten immer wieder die gleichen Regeln. Jetzt müssen sich die Gold-Bullen nachhaltig durchsetzen und den Goldpreis über 1.800 USD treiben. Ein Anzeichen dafür, dass die Verkäufer wieder die Kontrolle an sich gerissen haben, wäre ein Bruch der „Make or Break Unterstützung“. In diesem Fall wird die Range-Unterstützung zwischen 1.670 und 1.690 USD wieder angelaufen.

Börse aktuell Teil 4: Die Ölpreis-Bullen geben sich nicht geschlagen

An der Börse lässt sich die Stimmung der Marktteilnehmer oftmals sehr gut ablesen. Die Käufer geben beim Ölpreis das Zepter noch nicht aus der Hand. Allerdings haben sie große Mühe, den Ölpreis weiter oben zu halten. Für die nächste Woche sehe ich den Ölpreis an der Börse maximal bei 42,50 USD. Es könnte allerdings schon auf dem aktuellen Niveau zu schnelleren Rücksetzern kommen. Eine nähere Erklärung wie ich mögliche Short-Trades suche, finden Sie im Video.

Die aktuelle Mischung aus leicht höheren Verlaufshochs und steigenden Verlaufstiefs, ist an der Börse nicht ungefährlich für Short-Positionen. Es kommt durchaus vor, dass ein Markt eine Schwäche vortäuscht. Nur um dann mit Dynamik weiter voran zu preschen. Aus diesem Grund ist eine Verlustbegrenzung durch eine Stop-Loss-Order so elementar wichtig. Ein fehlender Handelsplan kann an der Börse sehr teuer werden. Dafür bietet Wirecard aktuell das beste Beispiel.

Ölpreis Chart wichtig diese Woche für die Börse

Mario Steinrücken ist Daytrader. Er hat sich auf das Orderflow Trading im E-Mini S&P 500 Futures (ES), Nasdaq 100 Futures (NQ) und Dow Jones Futures (YM) spezialisiert. Seine professionelle Trader Laufbahn startete er 2004 im Aktienhandel der Börse Stuttgart. Später arbeitete er zusammen mit Dirk Müller an der Frankfurter Börse im Aktienhandel. Er besitzt die Xetra- und Eurex Lizenz und war ebenso als Futures Trader bei der Wertpapiereigenhandelsgesellschaft „Gass Capital Markets“ in Frankfurt tätig. Seine Begeisterung für Trading versucht er seinen Followern mit Tipps und Tricks auch auf seinem eigenen YouTube Kanal näher zu bringen.

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Öl im Fokus

Avatar

Veröffentlicht

am

Schauen wir heute mal auf das Rohöl. Wir hatten jüngst eine Handelsidee, die aber nicht ausgelöst wurde. Jetzt schauen wir im folgenden Video, was auf der Long- und Short-Seite machbar ist. Wollen Sie meine täglichen Analysen im “Trade des Tages” erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Gold/Silber

Gold oder Nasdaq – was ist besser?

Avatar

Veröffentlicht

am

Sowohl Gold als auch der Nasdaq – also vor allem die großen US-Techwerte – haben ein glänzendes Quartal hinter sich. Sollte man jetzt eher Gold kaufen – oder doch besser die Tech-Werte, ergo den Nasdaq? Folgendes Video gibt einige Anregungen für die Frage, welches Investment langfristig wohl besser ist. Über Chancen, Risiken und Nebenwirkungen von Investments in Gold und den US-Techaktien..

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage