Indizes

Kurzfristige Richtungsentscheidung Dax tiefer erwartet – Bricht die wichtige Unterstützung?

Dax tiefer erwartet - Bricht die wichtige Unterstützung?

Nach einer erneut starken Woche könnten sich die kommenden Handelstage als schwieriger erweisen. Der Dax notiert vorbörslich tiefer an der wichtigen Unterstützung bei 15.347 Punkten. Sollte diese brechen, dürfte sich der jüngste Rücksetzer ausweiten. An den US-Börsen setzten am Freitagabend bereits erste Gewinnmitnahmen ein, dies könnte nun auch dem Deutschen Aktienindex drohen. In den USA bremsten sowohl die enttäuschenden Berichte von Big Tech als auch der unerwartet starke Arbeitsmarktbericht die jüngste Rally an der Wall Street aus.

Der deutsche Leitindex schloss am Freitag bei 15.476 Zählern mit einem Wochenplus von 2,2 Prozent. Seit Jahresbeginn liegt der Dax über 11 Prozent im Plus. Die Zinserhöhungen von Fed und EZB sowie die enttäuschenden Quartalsberichte von Big Tech hat das deutsche Börsenbarometer gut verdaut und präsentiert sich weiterhin robust auf hohem Niveau. Charttechnisch sieht die Lage ebenfalls stark aus, dazu hat auch der Ausbruch aus der vorherigen Range beigetragen.

Der Index ist jedoch in eine starke Widerstandszone zwischen 15.455 und 15.600 Punkten hineingelaufen, die ihn zunächst ausgebremst hat. Erste Rücksetzer bis in den Bereich von 15.350 Punkten haben die Bullen aufgefangen und dabei ein Doppeltief ausgebildet. Sollte die Zone jedoch nach unten durchbrochen werden, könnte der Abwärtsdruck zunehmen. Erste Ziele liegen dann bei 15.150 und 14.990 Zählern. Oberhalb von 15.350 Punkten haben jedenfalls die Bullen das Ruder fest in der Hand.

Konjunkturdaten und Unternehmenszahlen

Am Montagmorgen richtet sich das Augenmerk der Dax-Händler zuerst auf die deutsche Industrie. Soeben sind die Daten der Auftragseingänge im Dezember erschienen, diese sind mit 3,2 % besser als erwartet ausgefallen (Prognose 2,0%, vorher -4,4%). Einen Tag später folgt die Industrieproduktion, die weitere Hinweise über die Wirtschaftslage geben sollte. Ebenfalls am Dienstag steht eine Rede von Jerome Powell auf der Agenda, eventuell könnte der Fed-Chef nach seiner eher dovishen Pressekonferenz im Anschluss an den Zinsentscheid, die Zügel wieder etwas anziehen. Gespannt blicken Anleger zudem auf die deutschen Inflationsdaten am Donnerstag, die das Statistische Bundesamt zuvor noch verschoben hatte.

Unternehmensseitig stehen in der neuen Woche nach den Quartalszahlen der US-Tech-Giganten diverse Berichte von hiesigen Unternehmen im Fokus. Aus dem Dax legen Schwergewichte wie Linde und Siemens ihr Zahlenwerk vor, aber auch die Deutsche Börse, Qiagen, und Siemens Energy sowie einige Werte aus der zweiten und dritten Reihe. Auch in den USA stehen noch ein paar interessante Firmenbilanzen auf dem Terminplan. Dazu gehören unter anderem die Zahlen von Walt Disney, CVS Health und Robinhood am Mittwoch sowie PayPal und Pepsico am Donnerstag.

Dax an wichtiger Unterstützung

Im frühen Handel hat der Dax erneut die wichtige Unterstützung bei 15.347 erreicht. Diese gilt es aus Sicht der Bullen zu verteidigen, um nochmal die Vorwochenhochs anzugreifen. Eine erste Hürde wartet bei 14.400. Ein Anstieg darüber bringt den Index bis an den heutigen Pivot bei 15.433. Im Bereich zwischen 15.430 bis 15.455 könnte es jedoch zu einer Umkehr kommen. Wenn der Dax an dieser Stelle Stärke zeigt, könnte er die offenen Gaps bei 15.476 und 15.509 ins Visier nehmen.

Ein Bruch der wichtigen Unterstützung bei 15.347, könnte den Abwärtsdruck erhöhen. Das vorherige Ausbruchslevel bei 15.264/255 wäre ein erster Anlaufpunkt. Hier könnte der Index eine Gegenbewegung einleiten. Fällt er allerdings darunter, so rücken die 15.222 und das Gap bei 15.180 in den Fokus. Im Bereich von 15.150 wartet dann wieder eine markante Unterstützung.

Dax-Prognose: Ausweitung der Korrektur bei Bruch der Unterstützung

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.347 – Doppeltief 03.02.

15.264/261 – Tagestief 02.02. / Pivot S3

15.222 – Tageshoch 01.02.

15.180 – Gap 01.02.

15.150 – Horizontale

15.107 – Tagestief 01.02.

14.993/14.988 – Doppeltief (31.01. / 30.01.)

14.906 – Tagestieg 19.01.

Dax Widerstände (WS):

15.433 – Pivot Punkt

15.455 – 127,2 % Extension (Strecke: 11.808 – 14.676)

15.476 – Tageshoch 03.02. / Gap 03.02.

15.509 – Gap 02.02.

15.521 – Tageshoch 02.02.

15.568 – nachbörsliches Hoch

15.614 – Hoch 10.02.2022

15.665 -423,60 % Extension

15.730 – Horizontale (D1)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Börse ist nicht so mein Ding.
    Wenn ich aber sehe, was in Sachen Stromversorgung von Habeck geplant ist, dann kann ich mir nicht vorstellen, das in Deutschland von der Industrie noch Investitionen geplant werden, die über das Jahr 2030 hinausgehen.
    Hier Habecks Stromplan:
    https://youtu.be/T-2r7LDd8LM

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage