Indizes

Großer Verfallstag Dax tiefer erwartet – Es könnte kritisch werden am Hexensabbat

 

Dax tiefer erwartet - Es könnte kritisch werden am Hexensabbat

Der Dax hat am Donnerstag weiter an Boden verloren und ist damit unter die Marke von 13.000 Punkten gefallen. Zwischenzeitlich kletterte der Leitindex noch bis auf ein Tageshoch bei 13.111 Zählern, aber im Abwärtssog der Wall Street musste er ebenfalls Federn lassen. Am Ende des Tages stand schließlich ein Minus von 71 Punkten (0,55 %) bei 12.956 Zählern zu Buche. Die US-Indizes sind indessen auf neue Tiefststände gefallen und setzen ihren Abwärtstrend fort. Der Verkaufsrausch der Anleger hat auch nicht vor Edelmetallen und Rohstoffen Halt gemacht. Sowohl Öl und Gas gaben deutlich nach als auch der Goldpreis, der aus seiner über zwei Jahren andauernden Range nach unten ausgebrochen ist.

Bisher scheiterte jeder Stabilisierungsversuch, die Aktienmärkte knabbern immer noch an dem Inflationsschock vom Dienstag. Angesichts weiterer kräftiger Zinserhöhungen sowie der ausgeprägten Gefahr einer Rezession nehmen Anleger Chips vom Tisch. Außerdem dürfte der heutige Hexensabbat eine Rolle spielen, an fast allen Terminbörsen verfallen die Optionen und Futures auf Indizes und Aktien. Dementsprechend könnte es im Dax und den US-Indizes heute nochmal holprig und volatil zugehen.

News und Konjunkturdaten

Zum Wochenschuss stehen in China, Europa und den USA nochmal ein paar spannende Konjunkturdaten auf der Agenda. In den frühen wurden bereits Industrieproduktion sowie die Einzelhandelsumsätze für den August veröffentlicht. Während die Einzelhandelsumsätze um 5,4 % zulegen konnten, stieg die industrielle Produktion um 4,2 % zu. Um 11:00 Uhr richtet sich das Augenmerk der Dax-Händler auf die endgültigen Verbraucherpreise (Aug) der Eurozone. Die Inflations-Prognosen liegen wie zuvor bei 9,1 Prozent. Zu guter Letzt erscheinen um 16:00 Uhr in den USA das Verbrauchervertrauen sowie die Konsumentenerwartungen für September. Analysten erwarten hier eine leichte Aufhellung der Verbraucherstimmung.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Heute ist Hexensabbat, etwas Vorsicht kann also nicht schaden. Mit dem dreifachen Verfall von wichtigen Terminkontrakten kommt es regelmäßig zu starken Kursbewegungen und erhöhter Volatilität.

Der Dax dürfte heute deutlich tiefer in den Handel starten – Gap bei 12.956. Der Bruch der Tiefs in den US-Indizes erhöht den Abwärtsdruck und zieht den deutschen Leitindex mit herunter. Das 78,6 % Retracement der letzten Erholungsrally bei 12.879 hat er nun ebenfalls unterschritten. Fällt der Dax unter die Unterstützung bei 12.790/781, dann ist mit einem Rückgang an den Ausgangspunkt der letzten Rally bei 12.690 zu rechnen. Bei einem Bruch des Doppeltiefs im Bereich von 12.603, wird ein Test der Jahrestiefs bei rund 12.400 immer wahrscheinlicher.

Erst ein Sprung über 12.892 könnte den Dax bis 12.927 und zum Gap bei 12.956 bringen. Unterhalb von 12.950 ist jedoch mit weiterer Schwäche zu rechnen. Ein Anstieg darüber würde hingegen weiteres Erholungspotenzial bis 13.000/019 eröffnen. Nach einem Stundenschluss über 13.000 wäre ein Anlaufen des gestrigen Tageshochs bei 13.111 möglich.

Dax Marken & Tagesausblick: Kursschwankungen am Verfallstag

Dax Unterstützungen (US)

12.850 – mehrfache US/WS

12.790/781 – Horizontale / 127,2 % Extension

12.736 – Tagestief 07.09.

12.710/690 – mehrfache US

12.603/617 – Tagestief 01.09. / 05.09.

12.588 – Pivot S3

12.564 – 161,8 % Extension

12.519 – Gap 14.07.

12.434/390 – Tief 14.07. / 05.07.

Dax Widerstände (WS):

12.927 – Tagestief 15.09.

12.956/963 – Gap 15.09. / Pivot Punkt

13.019 – vorher US

13.111 – Tageshoch

13.192 – Tageshoch 14.09.

13.226 – Zwischenhoch

13.275 – Horizontale

13.360/375 – Bulle-Bär-Zone

13.455 – Verlaufstief 10.08.

12.515 – Horizontale

13.564 – Tageshoch 13.09.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage