Folgen Sie uns

Indizes

Dax trotz Krise mit Aufwärtspotential

Agata Janik

Veröffentlicht

am

Der Dax und die darin enthaltenen Unternehmen sollen nicht zu sehr in ausländische Hände geraten. Das ist eine ganz klare Ansicht der Regierung. Koste es, was es wolle. Es ist auch verständlich. Die Übernahme-Geier aus dem Fernen Osten, um nicht China zu sagen, kreisen bereits über der Republik. Mit der neuen Seidenstraße wären Schifffahrtsunternehmen und Fluggesellschaften wie Lufthansa, nur zu willkommen im chinesischen Staatseigentum. Aktuell ist der Marktpreis dieser begehrten Dax-Unternehmen nur noch minimal. Man kann nur hoffen, dass unsere Regierung standhaft bleibt.

Dennoch bleibt die Aufgabe die Rentabilität unserer Wirtschaftsstützen wiederherzustellen. Dann bleibt noch die rechtliche Frage, in wie weit der Staat unterstützen darf, da es schnell zu einer unerlaubten staatlichen Subventionierung kommen kann. Momentan wagt sich noch kein Gericht oder potenzieller Kläger an dieses Thema heran. Es wird aber kommen. Daher wird es aus rechtlicher Sicht notwendig sein, dass der Staat sich bei Unternehmen beteiligt. Das wird viele Politiker freuen, da wieder neue gut bezahlte Aufsichtsratsposten in Dax-Unternehmen entstehen.

Die Logik kämpft gegen die Inflation

Geht man von der wirtschaftlichen Lage vieler Dax-Unternehmen aus, dann müsste der deutsche Leitindex weit unter der Marke von 10.000 Punkten stehen. Es wird aber zwischenzeitlich so viel Geld in den Markt gepumpt, dass sich diese Inflation auch im Dax bemerkbar macht. Auch die Aussichten sind positiv. Betrachtet man diese extreme Prüfung für die gesamte deutsche Wirtschaft, dann hat sich unser Land bisher hervorragend geschlagen. Die letzten zwei Monate können in der Kategorie „blaues Auge“ eingestuft werden.

Man hat es geschafft ein ganzes Land auf Eis zu legen, und dennoch kann es von heute auf morgen wieder hochgefahren werden. Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass es in dem bisherigen Kampf viele Verluste entstanden sind. Verluste nicht in der Bilanz der großen Dax-Unternehmen, sondern in Form von Konkursen bei den Kleinunternehmern. Das wird sich noch massiv bei den Steuereinnahmen und der allgemeinen Kaufkraft auswirken. Wir sind daher noch lange nicht über dem Berg (hier einige wichtige Infos zu dem Thema).

Dax will positiv ins Wochenende gehen

Der Dax hat noch eine Rechnung offen. Und zwar ein Gap von vorgestern. Dieses ist noch offen und möchte geschlossen werden. Im Chart ist deutlich der spitze Abschluss auf der Unterseite zu sehen. In der Fachsprache wird dieser auch „the final kiss“ genannt. Das ist ein Zeichen, dass es vermutlich zu einer Trendumkehr im Dax kommt. Diese wurde schon eingeleitet, aber im kurzfristigen Bereich ist die technische Situation ausgereizt. Erstaunlich ist, dass die Indikatoren eindeutige Verkaufssignale gegeben haben. Der Kurs bewegt sich aber nur seitwärts. Das sind klare Anzeichen, wohin der Markt gehen möchte.

Besonders, wenn die technische Lage sich wieder auf Kauf dreht. Es gibt jedoch auf dem möglichen Weg des Dax auf die Oberseite auch einige Hürden zu nehmen. Aktuell kämpft der Dax mit dem Widerstand bei 10.477 Punkten. Sollte diese Marke genommen werden, ist der Weg bis 10.585 Punkten frei. Der EMA 420 (Magenta Linie) und der MA 120 (blaue Linie) sind dynamische Widerstände. Sie verändern sich mit der Zeit. Daher ist der nächste Widerstand bei ca. 10.585 Punkten zu sehen. Sollte widererwartend der Dax erneut unter Druck geraten, dann ist auf jeden Fall die Stopp Loss Marke bei 10.158 Punkten einzuhalten. Bricht diese letzte Bastion, dann wackelt die 10.000er Grenze.

Dax Kursverlauf mit Charttechnik

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Überdosis an Rotation! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen in der Erwartung eines Impfstoff eine Art massive Überdosis an Rotation: man erwartet eine Erholung der Wirtschaft und damit vieler von der Coronakrise stark betroffener Unternehmen, die so sehr wahrscheinlich gar nicht stattfinden wird. Dementsprechend sind viele Aktien vor allem aus dem Energiesektor sowie viele „Small Caps“ hoffnungslos überbewertet, zumal deren Verschuldung in den letzten Monaten geradezu explodiert ist. Heute zeigen die Aktienmärkte erste kleine Gewinntmitnahmen vor allem gerade in jenen Sektoren, die zuletzt geradezu explodiert sind. Wie geht die Wall Street angesichts des morgigen Feiertags aus dem Handel? Die gehandeltne Volumina sind schon deutlich ausgedünnt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Bullenmarkt in Frage gestellt

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Bullenmarkt für Aktien ist erst einmal in Frage gestellt. Dies schaue ich mir im Video am Dow-Chart genauer an. Auch blicke ich auf eine mögliche Idee bei Gold.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Bullen, Bären und fliegende Schweine

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Ab morgen startet das verlängerte Thanksgiving-Wochenende in den USA. Die gut laufenden Kurse im November sind im Fokus seiner heutigen Berichterstattung.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage