Indizes

Dax: Trügerische Ruhe und das Signal Chinas!

Es ist selten, dass wir eine Empfehlung aussprechen - aber heute wollen wir das tun: achten Sie auf Dollar-Yuan!

Es herrscht aktuell eine trügerische Ruhe an den Märkten: kaum Volatilität, geringe Handelsspannen, wenig Volumen. Dabei setzt sich der Trend der Wall Street fort, die großen fünf Tech-Aktien (Apple, Amazon, Microsoft, Google und Facebook) werden weiter gekauft – die Geschwindigkeit, mit der die Marktkapitalisierung steigt, ist atemberaubend – und schon weil das so ist, kann es nicht mehr lange weiter gehen! Eines sollte man dabei im Hinterkopf behalten: ausser Apple sind diese US-Tech-Giganten in dem entscheidenden Wachstumsmarkt der Zukunft, also in Asien, praktisch nicht vertreten – in der Rückschau wird das ganz klar als Blase erkennbar sein, die eine Verabsolutierung der westlichen Welt ist, die doch eigentlich eher auf dem absteigenden Ast ist inzwischen, noch aber mit übertriebenen Zukunfts-Erwartungen gefeiert wird!

Wir glauben: China hat heute Nacht den Schalter umgelegt und über den Yuan ein Signal gegeben! Und das nach den gestrigen Attacken des Wirtschaftsberaters Trumps, Larry Kudlow, auf Xi Xinping persönlich, den mächtigsten Mann Chinas seit Mao. Jedenfalls lautet dieses Signal Chinas: wir lassen eine weitere Abwertung des Yuan zu, und helfen gleichzeitig mit einer Art QE den (staatlichen) chinesischen Banken (durch Liquiditätszufuhr). Das ist eine Art Erdbeben, das da stattfindet – und dieses Erdbeben bewegt die tektonischen Platten unter der Oberfläche der Finanzmärkte. Diese Platten sind nun in Bewegung gesetzt – und es werden die schwachen Glieder der Kette sein, an denen dann zuerst die Soll-Bruchstellen des Systems  erkennbar werden!

Also gibt es Grund der derzeitigen Ruhe an den Märkten zu mißtrauen. Auch wenn eben diese Ruhe noch weiter anhalten kann – so wie es meist besonders ruhig und windstill ist vor den Stürmen. Und beim Dax war es besonders ruhig, nur vorgestern kam Bewegung auf, als der Index den Sprung über den zentralen Widerstandsbereich 12600/12650 geschafft hatte.

Aber was nun? Ist der Weg nach oben weiter offen? Eigentlich charttechnisch schon, aber bislang kann der Dax eben auch kein weiteres Land gewinnnen und stagniert über dem ehemaligen Widerstand 12600/50:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Nun ist die untere Kante des Abwärts-Gaps aus dem Juni erreicht im Bereich 12760/70 – jetzt braucht der Dax Dynamik, um gleich das nächste Kursziel bei 12920 zu erreichen.

Es ist selten, dass wir eine Empfehlung aussprechen – aber heute wollen wir das tun: achten Sie auf Dollar-Yuan (USD/CNH; also den offshore Yuan zum US-Dollar)!


(Dollar-Yuan, USD/CNH; Grafik durch anklicken vergrößern)

 

 


Die Wirtschaftsmetropole Shenzhen
Von Mauchai – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7650610



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage