Devisen

Dax und Euro-Dollar: Negativ-Korrelation

Von Markus Fugmann

Ein Unglück kommt ja selten allein: erst die Abwertung des Yuan (die ja nur der Anfang einer weiteren Abwertung sein wird) – und jetzt wird auch der Euro noch stärker. Da kommen also – wie wir in unserer jugendlichen Unschuld schon das eine oder andere Mal prognostiziert hatten – zwei ziemlich ungute Faktoren zusammen. Oder, wie wir heute getitelt hatten: ein „giftiger Cocktail“.

In folgendem Chart sieht man die negative Korrelation zwischen dem deutschen Leitindex und dem Euro-Dollar: ist der Dax (orange) oben, ist der Euro (schwarz) unten – und umgekehrt.

eurusdDax

Aktuell sehen wir die Entwicklung, dass sich die Linien gekreutzt haben – in der Vergangenheit war es stest so, dass dies Trendbewegungen waren, die dann noch eine gute Zeit weiter geluafen sind! Aber diesmla ist sicher alles anders..

A propos: der Schritt Chinas könnte dazu führen, dass die Fed noch deutlich zögerlicher an eine Zinsanhebng herangeht. Das wäre auch ein Erklärungsmuster, warum der Dollar schon in den letzten Tagen eher schwach war..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage