Finanznews

Dax: Unverhofft kommt oft! Marktgeflüster (Video)

Nachdem der Dax lange dem bullischen Treiben der Wall Street passiv zugeschaut hatte, war er in der letzten Woche nach oben geschossen – aber wie so oft etwas spät auf der Party erschienen. Heute muß der Dax einen deftigen Rückschlag verkraften aufgrund der Sorgen um die Corona-Mutation, die vermutlich zuerst in Großbritannien entdeckt wurde, aber vermutlich eben kein „England-Virus“ ist (wie das „normale Coronavirus“ eben auch kein „chinesisches Virus“ war!). Die Wall Street dagegen hat die Verluste zum Teil aufgeholt, dabei besteht bei den amerikanischen Indizes aufgrund deren Überkauftheit eigentlich viel mehr Korrektur-Bedarf. Auffallend ist vor allem, dass die USA nach wie vor Einreisen aus Großbritanien erlauben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Also zuerst einmal würde ich widersprechen dass der Korrekturbedarf in Amerika größer ist. Die Blase im Dax ist genauso fett.

    Zweitens verwundert mich FMW immer wieder. Die Leute verstehen es offensichtlich nicht, die Beratungsresistenz ist schon enorm. Der Dow ist bereits wieder im Plus, 1000 Punkte auf Futurebasis. 1 Monatsgehalt in ein paar Stunden. Bereits heute morgen gab es in diversen Foren Diskussionen wie fett die Rally heute wird. Der Dow unter 30k?? Haha ja klar, ist genau 1mal passiert, nämlich bei 29900 lol.

    Noch ein paar Vorhersagen: Morgen neue Rekorde in den USA. 2. Alles wartet auf einen Crash im Januar, also steigende Kurse. 3. Ab Anfang März wird der Markt durch die Decke gehen, der Frühling und Sommer kommt und Corona vergessen. Dazu wird das Fed Balance Sheet monatlich neue Rekorde vermelden.

    Geht long Leute und verdient Geld, ansonsten ist euch nicht mehr zu helfen. Die Märkte sind gemanaged und was morgen passiert ist bereits heute klar.

    Frohe Weihnachten

  2. Wenn GB den Knebelvertrag der EU (autom. Gesetzesübernahme etc.) unterzeichnen sollten, dann wäre das nicht nachvollziehbar. Nach meiner Meinung nach würde es reichen, wenn die Übereinkunft alleine auf den Warenaustausch bezogen abgeschlossen würde. Welche Sozialleistungen und Steuern etc. DB sich vorstellt geht doch die EU wirklich nichts aber auch gar nichts an. Es reicht dass Brüssel allen Mitgliedsländern die gleiche Zwangsjacke überzieht ohne Rücksicht ob sie auch passt oder nicht.

  3. Aus diesem Grund ist der DAX auch ein idealer Short-Kandidat.

  4. Amerika zeigt, wie entspannt man mit der neuen Lage umgehen kann. Die Impfstoffe sind da und lösen das Problem. Corona ist, wie richtig von den Investoren gesehen, vorbei. Das haben die Märkte insgesamt gut eingepreist. Zeit, sich wieder mit neuen Allzeithochs zu beschäftigen. War noch mal eine gute Gelegenheit, schöne Schnäppchen einzukaufen. Jetzt sollte man das Thema aber auch endlich mal beiseite lassen. Buybacks, Allzeithoch-Kaufsignal, Stimuli etc. Es gibt halt nur bullishe Signale für diese easy-going-Börsen.

  5. wenn viele schreiben es geht auf – oder abwärts,
    dann ist es an der Zeit sich dagegen zu positionieren!

    Also es geht in 2021 nach unten!

  6. Ja Roland, wenn man kein Geld zum Verlieren hat, könnte man sehr entspannt sein. Ein Vermögensverwalter, der für einen Kunden im DAX investiert ist und am Freitag den18. Nov. einem Kunden einen schönen Jahresgewinn von ca. 6% mitteilen konnte und ihn mit den besten Wünschen in die Ferien verabschiedete, könnte jetzt ein Problem haben.
    Der Verwalter hätte ihm gestern morgen berichten müssen, dass er als optimistischer naiver Profi die Aktien nicht gesichert hatte und die Endjahresrally sowieso immer kommt und sein ganzer Jahresgewinn innert 36 Stunden weg ist.Um Gerüchten vorzubeugen, es hat nichts mit der Baa…. Bank und dessen altrnaivlosen
    Aktienpusher zu tun.
    Generell glaube ich ,dass die anscheinend ungesicherten DICKFISCHE ( wenn das so stimmt) mit der Meldung der Coronamutation ein sehr stressiges Wochenende hatten, hat doch auch der S&P in der Nacht auf Montag ca.100Pt. verloren.
    @ Roland, dein Kommentar von letzter Woche hat mich motiviert am Do. am Hoch den Nadaq zu shorten.
    Wenn deine immergleichen Kommentare auch langsam lächerlich herüberkommen, den Titel als bester Konterindikator hast du im Jahre 2020 jedenfalls verteidigt.

  7. Gemäss Zeitungsberichten bestätigt sich, dass das Virus ziemlich sicher nicht nur in England mutiert. Der Unterschied ist, dass die Engländer viel testen und die positiven Tests auch genau weiter untersuchen. In gewissen Ländern wird einfach getestet ob positiv oder nicht und damit hat‘s sich.
    Die Trumpsche- Theorie ,dass man mit weniger Testen und weniger genauem Testen weniger Fälle hat bestätigt sich wieder.
    Wir werden den neuen „VIELLEICHT EX -PRÄSIDENTEN“ noch vermissen war er doch auch noch Wissenschafter auf dem zweiten Bildungsweg, während frühere Präsidenten eher Schauspieler oder Sohn von Beruf waren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage