Folgen Sie uns

Indizes

Dax – Verschnaufpause

Avatar

Veröffentlicht

am

Von Christoph Lange

Der DAX hat den Donnerstag mit deutlichen Kursabschlägen beendet.
Zum Einen beunruhigen die Marktteilnehmer die Nachrichten aus der Ukraine über den gemeldeten Einmarsch von russischen Truppen. Zum Anderen fielen die Konjunkturdaten gut aus, was eine baldige Reduzierung der lockeren Geldpolitik der Zentralbanken als Folge haben kann.
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist in diesem Monat um 30 000 auf 2 902 000 leicht gestiegen. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 auf 6,7 %.
Die Inflationsate liegt in Deutschland wie erwartet auf einem historisch niedrigen Niveau von 0,8 %.
Im Euroraum hat sich die Wirtschaftsstimmung mehr als erwartet eingetrübt. Der Economic Sentiment Indicator ESI ist um 1,5 auf 100,6 punkte gefallen.
Das Geschäftsklima hat sich allerdings kaum noch negativ verändert. Der Business Climate Indicator BCI fiel von 0,17 auf 0,16 Punkte.
Die US-Wirtschaft erholt sich schneller als von vielen Analysten angenommen. Das BIP stieg überraschend um 4,2 % im Vergleich zum Vorquartal. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe haben sich kaum verändert. Schwebende Hausverkäufe stiegen um solide 3,3 %.
Heute stehen im Fokus: Verbraucherpreise in der Eurozone, sowie Einkaufsmanagerindex in Chicago und Konsumklimaindex der Uni Michigan.

Der DAX ist am Schlusskurs vom Vortag in den Handel gestartet. Dieses Preislevel konnte aber nicht gehalten werden. Der DAX schloss deutlich unter 9500 Punkten.
Solange 9388-9375 hält, kann der Dax weiter steigen. Unter dieser Marke ist es wahrscheinlich, dass der Index fallen wird – 9311 wäre das nächste Ziel.

dax2908

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

Markus Koch LIVE zum Handelsstart in New York – Trump-Rede und China-Reaktion

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE zum Handelsstart in New York. Die Rede von Donald Trump vom letzten Freitag steht heute noch im Fokus der Börsianer. Die Auswirkungen und die chinesische Reaktion wird im Video angesprochen.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte: “The Day After” Trumps mauer China-Nummer

Avatar

Veröffentlicht

am

Aktienmärkte in guter Laune

Nach dem Wochenende haben wir jetzt den ersten Handelstag für die Aktienmärkte nach Donald Trumps mehr als mauer China-Nummer. Was war passiert? Am letzten Donnerstag hatte China wie erwartet das “Sicherheitsgesetz” für Hongkong verabschiedet. Donald Trump hatte schon seit Tagen durchblicken lassen, dass die USA hart darauf reagieren würden. Und was war? Freitag Abend verkündete er letztlich nur, dass die USA den Sonderstatus für Hongkong außer Kraft setzen werden. Kein Wort von ihm über eine Aussetzung der Phase 1 im Handelsdeal, kein Wort zu härteren Sanktionen gegen China oder sonstiges. Eine maue, richtig maue Luftnummer aus Sicht der Märkte! Damit kann die KP in Peking wohl recht gut leben.

Und was passiert? Wie reagieren die Aktienmärkte? Der Dax hat heute zwar geschlossen, aber schauen wir in Ausland. Shanghai legt 2 Prozent zu, der Hongkong-Index Hang Seng steigt 3,2 Prozent. Der japanische Nikkei 225 legt um 0,8 Prozent zu. Der Dow notierte Freitag vor Trumps Verkündung auf Niveaus um die 25.150 Punkte. Nach einem Hin und Her der Kurse am Freitag Abend sehen wir heute früh ein klareres Bild, wo sich das Niveau einpendelt. Auf CFD-Basis zeigt der Index jetzt 25.477 Punkte, also ein deutliches Plus. Die Aktienmärkte sagen also: Trumps Verlautbarungen gegen China bleiben so lauwarm, dass zumindest nach jetzigem Stand keine Eskalation im Handelskrieg droht. Also können wir weiter ansteigen.

Der Dax schloss Freitag Abend bei 11.586 Punkten. Nachbörslich konnte er am Abend noch gut 100 Punkte auf CFD-Basis zulegen, und heute früh sehen wir Kurse von 11.792 Punkten. Verschiedene CFD-Broker und auch Anbieter wie L&S zeigen ein ziemlich ähnliches Kursniveau als Indikation für das Niveau, wo der deutsche Leitindex derzeit notieren könnte. Bleibt der Trend der Aktienmärkte in New York heute freundlich, dürfte der Kassa-Markt in Frankfurt morgen mit einem kräftigen Aufwärts-Gap eröffnen.

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born über Wall Street & Dax: Und los geht’s!

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind nun schon seit Wochen stark und der Traum von neuen Allzeithochs scheint mehr und mehr realistisch. Doch dem Markt steht etwas im Wege, was viele Marktteilnehmer nicht beachten. Kann dieses Hindernis so einfach überwunden werden? Worum es sich dabei handelt und wie man als Händler damit umgehen kann, zeige ich im folgenden Video. Mehr zu meiner Person finden Sie hier. Schauen Sie gerne hier vorbei für den “Trade to go” oder hier für Born-4-Trading.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage