Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Vorbild Japan? Und seltsame Allianzen..

Die Ausgangslage vor den US-Wahlen!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Was lange gut gelaufen ist, läuft nun schlecht – und was schlecht lief, läuft nun besser! Das scheint das derzeitige Muster zu sein an den Märkten. Die Tech-Wunderkinder wie Apple und Amazon stürzen ab, nun sind es die lange ungeliebten Klassiker aus dem Industrie-Sektor, die wieder glänzen. Für den Dax ist das gut, denn das Gerücht besagt ja, dass im deutschen Leitindex eher die klassischen Branchen vertreten seien – so etwa Autobauer.

Und in Japan sind es die Autobauer, die stark gekauft worden sind heute Nacht, während die Apple-Zulieferer aus dem Tech-Sektor abgestraft worden sind. Wenn der Dax sich Japan zum Vorbild nimmt, könnte das ein erfreulicher Handelsauftakt werden heute für die Dax-Bullen!

Aber werden sich die Märkte dann im weiteren Verlauf heute stark aus dem Fenster lehnen? Wohl eher nicht – darauf deutet das gestern schon unterdurchschnittliche Handelsvolumen an der Wall Street hin! Man will wohl abwarten, was die Wahlen bringen und sich erst dann positionieren.

Und das macht ja Sinn: während für Banken und Biotech-Firmen ein Sieg auf breiter Front für die US-Republikaner positiv wäre, würde etwa die Baubranche bei einem Sieg der Demokraten im US-Abgeordnetenhaus wohl profitieren, weil ein Deal zwischen Trump und den Demokraten in Sachen Investitionen in die US-Infrastruktur sich abzeichnen würde. Überhaupt sind ja die Schnittstellen zwischen  so unterschiedlichen Figuren wie Donald Trump und dem linken Bernie Sanders gar nicht so klein: beide wollen, dass zuallerst amerikanische Arbeiter einen Job finden! Da wird sich auch ein Deal machen lassen in Sachen Infrastruktur, der diese neuen Jobs ermöglicht – finanziert auf Pump, da sind links wie rechts ja gemeinhin großzügig..

So der so: für die deutsche Industire wäre ene Eingrenzung der macht von Donald Trump in jeder Hinsicht positiv – weil der Handelskrieg entschärft werden dürfte..

Aber all das ist jetzt noch Zukunfts-Musik – blicken wir daher zunächst auf den heutigen Handel. Charttechnisch ist der Dax ein bißchen im Niemandsland: zwar ist er aus dem seit Ende Oktober bestehenden Aufwärtstrendkanal heraus gefallen, hat aber andererseits die zentralen Unterstützungen im Bereich 11485/11500 und 11400 verteidigen können.

Gelingt nun der Sprung über den Widerstand bei 11560 Punkten und dann der Wiedereinstig in den Aufwärtstrendkanal, wäre das Erreichen der November-Hochs bei 11665 und 11695 die logische Folge. All das gilt, solange eben die relevanten Unterstütungen nicht gebrochen werden und damit das Chartbild kurzfristig recht ordentlich bleibt..

 


(Chart durch anklicken vergrößern)


By https://www.flickr.com/photos/reggiepen/ – https://www.flickr.com/photos/reggiepen/17025277650/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=67128875

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Gold/Silber

Dax & Wall Street: Korrektur in Pause oder schon vorbei? Gold & Silber vor Kursexplosion?

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Dax und die Wall Street sind nicht in bester Verfassung, immerhin ging es die letzten Tage mehrheitlich und stärker nach unten als gen Himmel. Doch reicht es nicht langsam mit der Korrektur? Tatsächlich scheint sich jedenfalls die Abwärtsbewegung langsam abzuschwächen, was die ersten Optimisten auf den Plan ruft. Doch wie wahrscheinlich ist es denn, dass das Tief schon gefunden ist? Auch noch eine ganz andere Variante scheint hier möglich und würde geradezu perfekt in das Umfeld vor der Präsidentschaftswahl in den USA passen.

Mehr Infos zu meiner Person finden Sie hier. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

Gold und Silber sind und bleiben Parademärkte und werden gerade in diesen sehr eigenartigen Zeiten als echte Alternativen gehandelt. Doch jüngst waren beide Edelmetalle eher schwach. Hat das was zu bedeuten oder steht eine Kursexplosion an? Tatsächlich sprechen nun einige Indizien eine klare Sprache und lassen schon bald auf mehr hoffen. Zeit also, einen genaueren Blick zu wagen, um sich rechtzeitig in Position zu bringen.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen